tonies SE schließt 2021 mit starkem 4. Quartal ab

31. Januar 2022, 9:13

tonies SE („tonies“) verzeichnete 2021 eine hohe Nachfrage und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gesamtumsatz von circa 185 Milionen Euro [2020: 135 Millionen Euro]. Neben einer weiterhin starken Geschäftsentwicklung in DACH, kam das Wachstum insbesondere aus einer erfolgreichen Internationalisierung. Rund 19 Prozent des gesamten Umsatzes wurde international erwirtschaftet. Alle Märkte entwickelten sich über Plan. Besonders in den USA überzeugte die große Auswahl an Tonies Audio-Figuren die US-Kunden in Rekordzeit. Im ersten vollen Geschäftsjahr konnten in den USA daher außergewöhnlich hohe Umsätze von 20 Millionen Euro erwirtschaftet werden, der Umsatz in Rest of Europe (vor allem Frankreich und UK) erreichte 15 Millionen Euro.

Trotz der Covid-bedingten volatilen Situation auf den Beschaffungsmärkten (eingeschränkter Verfügbarkeit von Rohmaterial und Logistikleistungen), ist es tonies dank ihrer „Second Source“-Strategie gelungen, ohne Produktionsausfall bei gleichzeitiger Steigerung der Produktionsleistung den Umsatz in 2021 mit +37 Prozent gegenüber dem Vorjahr deutlich zu steigern.

Die Adj. EBITDA Marge wird auf Grund der Herausforderungen im Beschaffungsmarkt und in der Logistik im negativen mittleren bis hohen einstelligen Bereich liegen. Die Corona-Pandemie führt weiter zu Prognoseunsicherheiten. Es ist nur schwierig absehbar, ob und wie sich die aktuellen und künftigen Entwicklungen in den einzelnen Regionen auswirken.

„Das Wachstum der tonies SE hat sich im Geschäftsjahr 2021 noch einmal beschleunigt. Wir sind erheblich über Plan- und über Vorjahreswachstum gewachsen. Wir freuen uns weiterhin über eine außergewöhnlich hohe Nachfrage nach Tonieboxen und Tonies Audio-Figuren in allen Märkten. Unsere Internationalisierung verläuft mit einem starken Momentum und nimmt weiter erheblich an Fahrt auf. Besonders freut uns die Entwicklung in den USA, wo wir erst im September 2020 während der Corona-Pandemie gestartet sind und schon jetzt im Vergleich zum damaligen Start in der DACH Region eine stärkere Geschäftsentwicklung sehen“, sagt Co-CEO Marcus Stahl und erläutert: „Wir spüren zwar wie alle anderen Marktteilnehmer Anspannungen in den Rohstoff- und Logistikmärkten durch die Folgen der Corona-Pandemie, gleichzeitig konnten wir dank unserer erfolgreichen „Second Source“ Strategie die Verfügbarkeit der Produkte für das gesamte Jahr 2021 gut gewährleisten und sogar die außergewöhnlich starke Nachfrage im 4. Quartal bedienen. Wir
blicken voller Zuversicht auf das Jahr 2022.“

„Unser Angebot von Tonieboxen mit einer großen Auswahl an Tonies Audio-Figuren überzeugt Kunden in allen Märkten. Dazu hat maßgeblich beigetragen, dass wir unser Portfolio mit Lizenzen für bekannte Marken wie zum Beispiel Sesamstraße, Pippi Langstrumpf, Paw Patrol und auch unsere tonies Originals Serie konstant weiter ausgebaut haben. Auch für 2022 dürfen sich unsere Kunden auf tolle Highlights freuen“ ergänzt Patric Faßbender, Co-CEO. Für das Geschäftsjahr 2022 bestätigt tonies das geplante, starke Wachstum auf EUR 250 Mio. Umsatz für den Gesamtkonzern sowie 52 Millionen Euro. für die USA und geht von einer leicht verbesserten Adj. EBITDA Marge zum Vorjahr aus, jeweils vorbehaltlich der weiteren Entwicklung des globalen Konsumklimas und der Beschaffungsmärkte. Die finalen Zahlen werden zusammen mit dem Geschäftsbericht von tonies SE am 28. April 2022
veröffentlicht.

tonies SE bietet einen Trading Update am Montag den 31. Januar um 11:00 CET an. Alle Details unter https://tonies.com/de-de/ir/

Die beiden CO-CEOs der tonies SE, Marcus Stahl und Patric Faßbender