Generationswechsel in der Herpa-Geschäftsführung 

15. April 2020, 17:00

Die Gesellschafter der Herpa Miniaturmodelle GmbH, Andreas Fürst zu Leiningen und Albrecht Hammel, gaben bekannt, dass der Geschäftsführer Walter Winkler zum 31. März 2021 auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausscheiden wird.

Als Nachfolger berufen die Gesellschafter Dipl.-Ing. Hermann Prinz zu Leiningen zum Geschäftsführer. Prinz zu Leiningen hat sein Diplom- und Masterstudium in Wirtschaftsingenieur und Maschinenbau in Wien absolviert und im Anschluss das Energiemanagement eines großen deutschen Mittelständlers geleitet. Darüber hinaus hat er berufliche Erfahrung in den Bereichen Qualitäts- und Umweltmanagement sowie Prozess- und Kostenoptimierung.
Prinz zu Leiningen ist im April 2020 in die Geschäftsführung eingetreten und wird von Walter Winkler mit all seinem Wissen und seiner Erfahrung unterstützt. Das neue Führungsteam setzt sich somit zusammen aus Hermann Prinz zu Leiningen als Geschäftsführer gemeinsam mit den beiden Prokuristen Alexander Kuhr im Bereich Vertrieb, Produktentwicklung und Marketing sowie Johannes Kraus im Bereich Technik und Produktion.
Unter dieser qualifizierten Leitung sehen die Gesellschafter alle Voraussetzungen getroffen Herpa in eine erfolgreiche Zukunft zu führen und freuen sich auf die Zusammenarbeit. Das gemeinsame Ziel ist es anhand kreativer Marketingstrategien, Produktionsoptimierung und marktorientierter Produktentwicklung das Wachstum des Unternehmens und die Marke Herpa zu stärken.