Brandmate: An einem Strang

2. Dezember 2022, 14:15

Für die zweite Ausgabe des Licensing- und Networking Events Brandmate hat sich der Veranstalter mit der Spielwarenmesse eG einen starken Partner mit an Bord geholt. Im Kurzinterview erläutern Eva Stemmer und Christian Ulrich,
welche Synergien beide aus der Zusammenarbeit schöpfen wollen.

Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG

3 Fragen an …

Christian Ulrich,
Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG

Herr Ulrich, es ist ein offenes Geheimnis, dass die Brandmate mit ihrem jungen, frischen Konzept mächtig Staub aufgewirbelt hat. Nach der Premiere in 2022 applaudierte die Branche fast einhellig. Was finden Sie an diesem Format bemerkenswert, beziehungsweise wo liegen die Motive, sich mit der Spielwarenmesse in eine Brandmate GmbH einzubringen?
Als Spielwarenmesse eG ist unser Portfolio breit gefächert. Wir schauen immer nach übergreifenden Branchen und Themen, die zu uns passen, mit denen wir uns identifizieren und weiterentwickeln können. Lizenzen gehören bereits seit Jahren dazu. Das moderne, unkonventionelle Format der Brandmate passt daher perfekt zu unserer Ausrichtung. Es ist nahbar und erlebbar. Wir sind begeistert von diesem frischen Spirit und neuen Denk-Ansätzen. Hinzu kommt das gemeinsame Miteinander als weiterer wichtiger Aspekt – alle Marktplayer ziehen an einem Strang und werden den Bedürfnissen des Marktes gerecht. Als Genossenschaft begrüßen wir diese Einstellung sehr.

Sie probieren damit nach der SPIEL in Essen ein neues Format für das Portfolio der Spielwarenmesse aus. Mit welchem Ziel? 
Auf der Spielwarenmesse und der Insights-X sind Lizenzen bereits allgegenwärtig. Neu ist daher weniger der Inhalt für uns als tatsächlich das Format, das in möglichst intensivster Form die jeweiligen Bedürfnisse der Marken berücksichtigt und dabei weit über einen herkömmlichen Messeauftritt hinausgeht. Das agile Konzept der BRANDmate ist zeitgemäß und innovativ. Wir freuen uns sehr darüber, unsere Kompetenz sowie unsere nationalen und internationalen Kontakte einbringen zu können.

Licensing International Deutschland ist, wenn ich recht verstehe, kein Partner in der Brandmate GmbH, soll aber als „Bildungspartner“ fungieren und das Event komplettieren. Wie darf man sich diese Rolle konkret in der Praxis vorstellen? 
Die Brandmate vereint die gesamte Lizenzbranche. Die Aufgaben der Partner sind dabei klar verteilt. Als Organisatoren agieren Eva Stemmer als Geschäftsführerin der Brandmate GmbH samt Team und wir, die Spielwarenmesse eG. Licensing International Deutschland wird als Verband und Bildungspartner das Event vervollständigen und damit sein Know-how – beispielsweise in die qualitativ hochwertigen Vorträge – mit einbringen. Dank der Zusammenkunft und des Engagements aller Partner können somit neue Ideen und Visionen künftig effektiver realisiert und noch zielgruppengerechter umgesetzt werden.


Eva Stemmer, CEO Brandmate GmbH und little big things GmbH

3 Fragen an …

Eva Stemmer,
CEO Brandmate GmbH und little big things GmbH

Frau Stemmer, mit einem starken Partner wie der Spielwarenmesse eG an Ihrer Seite eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten, die Brandmate zu gestalten. Was planen Sie konkret gemeinsam mit den Nürnbergern im nächsten Jahr umzusetzen? Was wird 2023 aufgrund der Kooperation anders sein?
Das unkonventionelle Konzept, die hundertprozentige Transparenz aller Teilnehmer sowie das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit inspirierenden Speakern und spannenden Workshops wird auch in 2023 bleiben. Durch die Spielwarenmesse eG als Partner wird die Brandmate 2023 deutlich vielfältiger und auch internationaler im Vergleich zu diesem Jahr werden. Wir rechnen mit deutlich mehr Teilnehmern als in 2022. Die Nürnberger werden – ganz im Spirit der Brandmate – ihr langjährig aufgebautes und umfassendes Netzwerk zur Verfügung stellen und für mehr Power vor allem im PBS- sowie im Spielwarenbereich sorgen. Darüber hinaus arbeiten wir eng zusammen, um weitere Corporate Brands, sowie Unternehmen aus angrenzenden Branchen, wie Gaming, e-Sport, Automotive, Travel, Home & Living, Food & Beverage, Fashion und den Handel von der Brandmate zu überzeugen.

Nach dem Debüt der Brandmate 2022 wurde der Wunsch nach mehr Präsenz von Handel und Einkäufern beim nächsten Mal laut. Wie werden Sie speziell darauf eingehen?
Anfang November fand bei Seven.One Licensing in Unterföhring der erste Brandmate Retail Experience Workshop von Markeninhaber und Lizenzagenturen statt, um Konzepte und Ideen für den Handel zu erarbeiten, die auf der Brandmate 2023 in Offenbach gemeinschaftlich präsentiert werden. Neben Seven.One Licensing nahmen an dem Workshop auch Top-Entscheider von RTL Consumer Products, Warner Bros., Paramount, WDR mediagroup, Bavaria Media, Studio 100, Burda Media, Schleich, Mattel, Hasbro, Wildbrain CPLG, g-l-a-m, El Cartel Media, Kiddinx, Lizenzwerft, NBCU, Welthungerhilfe, Brandora und der Spielwarenmesse teil.
Die Player der Licensing-Industrie haben es sich zum Ziel gesetzt, sowohl den stationären Händlern als auch eCommerce-Unternehmen industrieübergreifend Marken und Trends auf innovative und effiziente Art und Weise zu präsentieren – daneben soll es Masterclasses und Speaker mit handelsrelevantem Themen-Fokus geben. Ein zweiter, darauf aufbauender Workshop zur Planung der konkreten Umsetzung, wird noch in diesem Jahr erfolgen.

2023 findet die Licensing Expo in Las Vegas – einer der wichtigsten Termine im Branchen-Kalender – nicht wie gewohnt im Mai sondern vom 13. bis 15. Juni statt, also nur knapp eine Woche vor der Brandmate. Besteht hier nicht die Gefahr, dass viele Aussteller ihre wichtigsten Gespräche bereits in den USA geführt haben werden? Was wird es in Offenbach geben, das Las Vegas nicht bieten kann?
In Las Vegas treffen viele deutsche Lizenzgeber und Lizenzagenturen sowohl Lizenznehmer, die global und in ganz Europa tätig sind, als auch internationale Rechteinhaber, um das jeweilige Markenportfolio zu erweitern. Im Gegensatz zu Las Vegas werden auf der Brandmate auch Entscheider, Marken, Unternehmen und Retailer teilnehmen, die nicht nach Las Vegas reisen, da ihr Fokusmarkt vor allem in DACH liegt. Dadurch, dass auf der Brandmate nicht nur klassische Lizenzen, sondern auch Kooperationen im Mittelpunkt stehen, werden wir Besucher und Aussteller haben, für die die Licensing Expo nicht relevant ist. Ein Hugendubel oder auch ein KODi, die beide bereits in diesem Jahr an der Brandmate teilnahmen, wird man in Las Vegas nicht treffen, dafür aber in Offenbach.

brandmate.converve.io