reer: Kernkompetenz Sicherheit

31. August 2022, 15:51

Seit nunmehr 100 Jahren sorgt reer dafür, das Babys und Kleinkinder in einer sicheren Umgebung aufwachsen. In mehr als 30 Ländern ist das schwäbische Familienunternehmen mittlerweile mit seinen innovativen Produkten vertreten. Neben einer langen Tradition gehört auch Erneuerung zur Firmengeschichte. Dafür steht aktuell ein Wechsel in der Geschäftsführung.

Auf 100 Jahre Firmengeschichte blicken Rainer Mörk, Tobias Mörk und Tim Lorenz (v.l.n.r.), Geschäftsleitung von reer zurück.

Nach 30 Jahren in der Geschäftsleitung übergibt Inhaber Rainer Mörk seinen Posten an seinen Sohn Tobias Mörk, der das Unternehmen künftig zusammen mit dem langjährigen Geschäftsführer Tim Lorenz führen und Tradition und Innovation in Sachen Sicherheit für Babys und Kleinkinder fortsetzen wird. Denn dafür steht das Unternehmen mit Sitz in Leonberg. Von Anfang an hat man sich zum Ziel gesetzt, die Umgebung kleiner Kinder so sicher wie möglich zu gestalten und Eltern darin zu unterstützen. Dazu gehört zum einen die Entwicklung hochwertiger und zuverlässiger Artikel im Bereich Kindersicherheit. Zum anderen beinhaltet die Mission Safety von reer auch die Aufklärung über Gefahren im Alltag. Zu diesem Zweck engagiert sich das Unternehmen in der Bundesgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V. (BAG) und ist Gründungsmitglied der Global Alliance for Child Safety (GACS). Darüber hinaus ist reer Mitglied des Deutschen Instituts für Normung.

Kindersicherheit liegt immer im Fokus des Unternehmens.

Der Erfindergeist zog ins 1922 gegründete Unternehmen ein, als Paul Mörk, der Neffe der Firmen-Mitgründerin Luise Reer, 1962 die Geschäfte übernahm. Dieser investierte eine Menge Energie in die Entwicklung und Einführung neuer Produkte, ein Anspruch, dem das Unternehmen bis heute gerecht wird. Ob Steckdosenschutz, Babyphone Babykostwärmer, Fläschchen-Vaporisator oder Wickeltischwärmelampe – all diese Produkte wurden bei reer erfunden. „Clevere Erfindungen waren und sind die DNA von reer und werden uns auch in der Zukunft auszeichnen. So entstanden zuletzt in der Zeit der Corona-Pandemie ein Hygiene-Cover für Einkaufswagen, Essgeschirr aus nachhaltigen Materialen und Kinderwagenzubehör aus PET Flaschen“, so Rainer Mörk. Um die Sicherheit der Produkte zu gewährleisten, wird jeder Artikel einem sorgfältigen, eigens entwickelten Prüfverfahren, unterzogen. Außerdem ist die Firma nach ISO 9001 „Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme“ zertifiziert. Und selbstverständlich sind reer-Produkte frei von Schadstoffen, scharfen Kanten und verschluckbaren Kleinteilen. Auf Grund dieser hohen Standards erhielt reer 2019 den EU Product Safety Award.

reer.de