Die Kindersitz-Spezialist*innen

31. August 2022, 14:37

Kai Schaffran ist gelernter Ingenieur für KFZ-Technik und Geschäftsführer der Zwergperten GmbH, der Fachhandelskette für Kindersitze in der DACH-Region. Als Familienvater hat er sich zum Ziel gesetzt, Eltern in seinen Geschäften die bestmögliche Beratung zu bieten, damit diese den richtigen Sitz für ihr Kind finden.
Im Interview erfuhr Astrid Specht, was das Konzept so besonders macht.

Herr Schaffran, seit 2009 bieten die Zwergperten Eltern ihre Expertise rund um das Thema Kindersicherheit und Kinderautositze an. Wie kam es dazu?
In 2009 habe ich in Leipzig mein erstes Ladengeschäft als Fachgeschäft für öko­logische Babyausstattung eröffnet. Fast zeitgleich hatte Laura (damals Medizinstudentin und heute Ärztin) in Witten die Idee zu den Zwergperten. Die Idee entstand wie so oft aus einem persönlichen Mangel. Auf der Suche nach einem rückwärtsgerichteten Kindersitz nach der Baby­schale (sogenannte Reboarder) für ihre erste Tochter musste sie feststellen, dass diese in Deutschland sehr unbekannt und im Handel kaum oder gar nicht vertreten waren. Das konnte sie nicht glauben und nicht so stehen lassen. Wenig später haben wir uns kennengelernt und schnell gespürt, dass wir die gleiche Vorstellung von Kindersicherheit im Auto haben. Sie als angehende Ärztin und ich als gelernter Ingenieur für KFZ-Technik waren das perfekte Match für dieses besondere Herzensthema.

Kai Schaffran hat 2012 die Geschäfts­führung der Zwergperten GmbH über­nommen. Inzwischen gibt es über 30 Fachgeschäfte in der DACH-Region.

Wie würden Sie das Konzept der Zwergperten auf den Punkt bringen? Wo liegen Ihre Kernkompetenzen?
Wir arbeiten unabhängig und sehen uns als erfahrenen und kompetenten Filter im Kindersitz-Dschungel am Markt. Unsere Kunden können darauf vertrauen, dass wir nur die sichersten Kindersitze anbieten. Wir sind absolut spezialisiert und auf unser enges Sortiment fokussiert. Da wir jeden Kindersitz in unserem spitzen Sortiment sehr genau kennen, können wir eine sehr individuelle Beratung für werdende und junge Eltern anbieten. Dabei berücksichtigen wir die Lebenssituation der Familie, das Auto und natürlich ob das Baby oder Kind zum jeweiligen Sitz passt. Diese optimale Kombination zu finden, ist unsere „Superkraft“.

Inzwischen gibt es über 30 Franchise-Geschäfte in der DACH-Region. Wo­rauf führen Sie den Erfolg zurück? Wie sorgen Sie darüber hinaus dafür, dass das Konzept überall gleich implementiert und „gepflegt“ wird?
Meiner Meinung nach wollen Kunden inzwischen mehr als nur ein „Neu bei uns“ und Schnäppchen. Es geht um ein nachhaltiges Einkaufserlebnis und um Ver­trauen zum Händler sowie zum gekauften Produkt. Weil wir nur einen kleinen Ausschnitt aus dem unüberschaubaren Angebot am Markt bieten und ganz individuell beraten, fühlen sich die werdenden und jungen Eltern bei uns verstanden und angekommen. Dieses Konzept überzeugt.
An jedem Standort und im Onlineshop gibt es ein einheitliches Sortiment an Kindersitzen. Die Vorgaben und Vereinbarungen dazu sind ebenso klar geregelt wie der einheitliche Markenauftritt. Sehr wichtig dabei ist aber unser „Wir-Gefühl“.
Jeder fühlt sich als „Zwergperte“ und Teil einer fast „familiären“ Gemeinschaft.

Wie werden die Produkte ausgewählt, die die Zwergperten anbieten?
Ich bin kontinuierlich im sehr engen Kontakt und Austausch mit Herstellern, Entwicklern und Testern auf dem Markt. Mit einem erfahrenen Expertenteam aus der Zwergperten-Gruppe sehen wir uns die Sitze genau an, machen Probeeinbauten mit verschiedenen Autos und Kindern und werten Testergebnisse aus. In einigen Fällen führen wir auch eigene Tests durch, um eine Entscheidung zur Aufnahme ins Sortiment treffen zu können. Ziel ist es immer, das höchste Schutzniveau für Babys und Kinder zu bieten. Verbrauchertests wie zum Beispiel vom ADAC bieten eine Orientierung, aber wir gehen noch viel tiefer und differenzierter bei der Auswahl der Sitze vor.

Das Zwerg-perten-Team Hamburg: (v. l. n. r.) Sonja, Nic, Soraya und Franzi
Das Credo der Zwergperten beruht auf einem großen Erfahrungsschatz und viel Expertise.

Um ein hohes Maß an Beratungskompetenz bieten zu können, schulen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter intensiv. Wie halten Sie darüber hinaus Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und sorgen so neben Kompetenz für Kontinuität bei der Beratung?
Das Thema kompetente und motivierte Mitarbeiter ist für mich absolut entscheidend und zentral. Es finden fortlaufende Schulungen in den Stores statt. Hinzu kommen spezielle Schulungen online und vor Ort zu neuen Produkten, Richtlinien oder anderen Änderungen in unserem Bereich. Neue Mitarbeiter werden intern geschult und erhalten eine lange Einarbeitungsphase. Sehr erfolgreich tauschen wir auch Mitarbeiter zwischen den Stores aus, um tiefere Einblicke zu gewähren und Erfahrungen an anderen Standorten zu sammeln. Die Identifikation mit der Marke Zwergperten ist sehr hoch, so dass uns viele Partner und Mitarbeiter schon seit vielen Jahren begleiten.

Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit den Herstellern, gerade auch in Zeiten, in denen viele Hersteller selbst zu Händlern ihrer eigenen Produkte werden?
Die Vertikalisierung begleitet uns schon seit einigen Jahren. Bisher ist das für uns kein Problem, da wir als spezialisierter Fachhandel unseren Kunden viel besser als ein Hersteller den markenunabhängigen Vergleich mit ganz individueller Beratung bieten können.

Insgesamt hat die Zwergperten GmbH die Corona-Pandemie offenbar gut überstanden. Was hat Ihnen beim Navigieren durch die Krise geholfen?
Auch hier war und ist unsere Spezialisierung ein Vorteil. Durch unsere Struktur konnten wir schnell und flexibel reagieren und zum Beispiel problemlos auf ­Terminvereinbarung umstellen. Als Baby-Fachmarkt waren wir zudem von längeren Schließungen nicht betroffen.

Wie sieht die Zukunft der Zwergperten aus? Wohin wollen Sie sich in den nächsten fünf Jahren entwickeln?
Eine sehr beliebte Frage bei Vorstellungsgesprächen. Hätte nicht gedacht diese nochmal beantworten zu müssen (lacht).
Ich bin kein Freund von Zielvereinbarungen und Fantastereien. Die letzten zwei Jahre und auch letzten Wochen zeigen, wie schnell sich das Leben und Bedingungen ändern können. Ich möchte die Zwergperten als d e n spezialisierten Fachhandel für Kindersicherheit im Auto weiterentwickeln und unsere Position im Markt stärken und ausbauen. Wir wollen noch mehr Schwangere und viele Eltern erreichen, denn wir wollen auch weiterhin unterwegs schützen, wen wir lieben.

zwergperten.de

Die Sammlung historischer Kindersitze im Zwergpertenshop in Hamburg veranschaulicht die Entwicklung der Kinder-sitze über die Jahre.