www.toys-kids.de
#wirspielenzuhause >>

Unternehmen

Einfach gut spielen

1980 war ein gutes Jahr für Spiele-Fans: Der Rubik‘s Zauberwürfel kam auf den deutschen Markt, das Computerspiel Pacman wurde veröffentlicht und der Spieleverlag Amigo erblickte das Licht der Welt. Zum 40. Jubiläum kann das Unternehmen zufrieden auf viele Meilensteine zurückblicken.

Schon bald nach der Gründung erhielt Amigo das Vertriebsrecht für die Rubik‘s Zauberschlange und das Kartenspiel Uno. 1985 gelang dann auch der Vorstoß in den Bereich Brettspiele – da wurde das Spiel Campus mit einer Nominierung zum Spiel des Jahres belohnt. Weitere Nominierungen folgten in den Jahren 1990, 1994 und 1997 für Casablanca, 6 nimmt! und Bohnanza. 1998 kam dann endlich die verdiente Auszeichnung als das fantasievolle Familienspiel Elfenland zum Spiel des Jahres gekürt wurde.
Vor allem in den 1990er-Jahren wurden unter dem Geschäftsführer Uwe Pauli der Bereich der Lizenz- und Vertriebsthemen ausgebaut. 1995 führte Amigo mit Magic – The Gathering das damals erste Sammelkartenspiel Deutschland und eines der bis heute erfolgreichsten seiner Art ein. 1999 folgte das Pokémon Sammelkartenspiel, das Amigo bis heute exklusiv in Deutschland und in Österreich vertreibt. Weitere Lizenzthemen, wie zum Beispiel Yu-Gi-Oh! TCG fanden in den Folgejahren einen Platz im Vertriebsportfolio. Gestützt wird der Vertrieb seit 2009 durch die eigene Eventabteilung, die hilft, Messen, Spieleveranstaltungen und Turniere zu organisieren.

Das Unternehmen Amigo zeichnet sich nicht nur durch die hochwertige Qualität seiner Spiele, sondern auch durch eine gewisse Simplizität aus. Das bezieht sich auf die meist leicht zu erlernenden Spielregeln, auf die einfachen und kurzen Kommunikationswege, aber auch auf den unkomplizierten und verlässlichen Service, wenn Händler oder Kunden mal Fragen haben oder ein Produkt nachgeliefert werden muss. Zukünftig wird Amigo genau auf diese Stärken bauen, um sich dem schnelllebigen Markt anzupassen und seinem Motto „Einfach gute Spiele“ treu zu bleiben. Dabei liegt der Distributionsfokus weiterhin auf dem Spielwarenfachhandel. Der bleibt wichtiger Handelspartner und wird mit für den Kanal maßgeschneiderten Maßnahmen unterstützt.
In einer Welt, die kontinuierlich zusammenwächst, nimmt Spielen einen wichtigen Platz ein. Spiele bringen Menschen an einen Tisch, fördern die Kommunikation und ein friedliches, entspanntes Miteinander. Dafür steht auch Amigo: „Die Freude am gemeinsamen Spielen bringt Menschen unabhängig ihres Alters oder ihrer Herkunft am Spieltisch zusammen und beschert ihnen eine gute Zeit“, so Cristiano Scibetta, Commercial Director bei Amigo.
Die Globalisierung macht natürlich auch vor dem internationalen Brettspielmarkt und vor Amigo nicht Halt. Neben Exportpartnern in fast 50 Ländern ging der Spieleverlag 2018 in den USA mit einem eigenen Unternehmen, der Amigo Games Inc., an den Start. Und auch weiterhin wird daran gearbeitet, die Herzen von Spielefans in aller Welt durch kurzweilige Spiele mit leichten Regeln im Sturm zu erobern.
Den eigenen 40. Geburtstag wird Amigo 2020 groß feiern. Geplant sind verschiedene Online-Aktionen und Feierlichkeiten auf Messen, über das Jahr verteilt erscheinen zudem Spiele-Sondereditionen und überarbeitete Neuauflagen von Amigo Kartenspielklassikern. Mitte des Jahres ist außerdem eine Gewinnspielaktion in Kooperation mit dem Spielwarenfachhandel geplant. Auf die nächsten 40 Jahre, Amigo!

amigo-spiele.de

3 Fragen an ...

... Cristiano Scibetta

Im Kurzinterview mit TOYS beschreibt Amigo Commercial Director Cristiano Scibetta 40 Jahre Erfolgsgeschichte, geht auf die besondere Beziehung zum Fachhandel ein und wagt eine Prognose für die nächsten zehn Jahre.

Herr Scibetta, der Amigo Verlag feiert 2020 sein 40. Jubiläum. Auf welche besonderen Erfolge und überwundenen Hürden blickt das Unternehmen zurück?
Ich glaube, wir können besonders stolz darauf sein, dass wir so viele moderne Klassiker wie Halli Galli, Wizard oder 6 nimmt! in unserem Programm haben, die uns bereits über 20 Jahre lang begleiten. Und wenn wir dann noch sehen, dass es auch heute noch immer wieder neue Spiele wie Speed Cups, Clack! oder zuletzt unser Lama schaffen, sich in der Flut an Novitäten dauerhaft zu behaupten und ihr Publikum langfristig begeistern, macht uns das sehr glücklich. Losgelöst von unseren Produkten haben wir im Rahmen unseres weltweiten Distributionsausbaus vor zwei Jahren ein lang gehegtes Projekt wie die Firmengründung von Amigo Games Inc. in den USA realisiert, auf das wir sehr stolz sind. Natürlich gab es auch immer mal wieder schwierige Entscheidungen zu treffen, aber wir hatten Gott sei Dank immer wieder den richtigen Riecher für neue Trends wie Magic, Pokémon, Yu-Gi-Oh! oder Paw Patrol, um nur einige zu nennen. Und trotz dieser Erfolge sind wir immer realistisch und auf dem Boden geblieben.

Amigo arbeitet sehr eng mit dem Fachhandel zusammen. Wodurch zeichnet sich diese Partnerschaft aus? Worauf legt Amigo besonderen Wert?
Uns ist eine offene, faire und ehrliche Partnerschaft wichtig. Wir sehen den Spielwarenfachhandel als zentrale Anlaufstelle für den Verbraucher. Der Fachhandel stellt für uns einen wichtigen Botschafter für die gesamte Kategorie der Spiele dar, nicht nur aus diesem Grund ist der Fachhändler für uns ein wichtiger Stützpfeiler in der Endverbraucher-Kommunikation und somit ein wichtiger Partner im nachhaltigen Markenaufbau. Wir unterstützen diesen persönlichen Einsatz zum Beispiel durch Maßnahmen am PoS, Spiele-Demos, Aktionen im Ladengeschäft, Einbindung in unsere Kommunikationsmaßnahmen sowie regionale Händlerschulungen. Durch unsere passionierten Vertriebsmitarbeiter vor Ort und im Innendienst arbeiten wir an einer kontinuierlichen, persönlichen Betreuung.

Was wird sich bis zum 50. Jubiläum bei Amigo getan haben – von Produkten bis hin zur Vertriebsstrategie? Was sind Ihre kurz-, mittel- und langfristigen Ziele?
Kurz- und mittelfristig ist das Ziel, trotz der sich verändernden Verbrauchergewohnheiten immer die Augen offenzuhalten, um kurzfristige Chancen entdecken und auch nutzen zu können. Und natürlich wollen wir trotz dem Eingehen auf die Markt- und Konsumentenentwicklung unserer, ich nenne es mal „Amigo-DNA“, treu bleiben und das Schiff auf Kurs halten. Langfristig möchten wir unsere aktuelle Position am Markt festigen und weiter ausbauen. Dazu gehört selbstverständlich auch, bestehende Partnerschaften zu pflegen und gemäß unseres Mottos, weiterhin „einfach gute Spiele“ zu entwickeln.

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

Zur Übersicht "Ratgeber & Guide"