Lizenzen

Bunte Warner Wunderwelten

Im April luden Warner Bros. Consumer Products zum fünften Mal ins Kölner Residenz Kino zum Katerfrühstück ein. Dabei stellte der Entertainment-Riese eine geballte Ladung an Themen vor, die in den kommenden Monaten in Film, Fernsehen und vor allem in den Verkaufsregalen nicht zu übersehen sein werden. TOYS-Redakteurin Astrid Specht war dabei.

Ein Küsschen von Bugs Bunny, ein Foto im Outfit von Aquaman und Bertie Botts Bohnen jeder Geschmacksrichtung als Kaffee. Die Mitarbeiter von Warner Bros. wissen genau, was zu tun ist, um die anwesenden Journalisten für den bevorstehenden Themenüberblick im mondänen Kinosaal der Residenz in Stimmung zu bringen.
Dort angekommen, stiegen Executive Director Consumer Products Stefan Hausberg, sein Team und einige Gastredner auch gleich in die Themen ein.
Zunächst gab es einen Rückblick auf die Erfolgsgeschichte der Lego-Filme und die damit einhergehenden Kampagnen und Promotions vor allem im Food- und Fashion-Bereich. Daran knüpfte Christoph Freier von der GfK direkt an und erläuterte die Wachstumschancen, die mit Lizenzprodukten möglich sind. Laut den Untersuchungen der Marktforschungsgesellschaft verkaufen sich lizenzierte
Artikel nämlich deutlich besser als vergleichbare Produkte ohne Lizenz. Überhaupt wirkten sich Lizenzen ganz klar positiv auf die Performance einer ganzen Marke aus, indem sie neue Zielgruppen erschließen und Neukäufe generieren,
so Freier.
Aber zurück zu den Themen, die die Fans von Warner Bros.-Inhalten in den kommenden Monaten begeistern wird: Beispielweise Classic Animation Franchises wie Scooby-Doo und die Looney Tunes. Im Mai 2020 wird ein neuer Kinofilm über die knuddelige Dogge anlaufen, in dem es darum geht, wie die Freunde zusammengefunden haben. Toy Partner wird Playmobil sein.

Auch Bugs Bunny lebt wieder auf. Der feiert 2020 seinen 80. Geburtstag und zu diesem Anlass hat Warner viele spannende Kooperationen vor allem im Fashion-Bereich geschlossen. Der neue Styleguide lässt jedoch noch viele weitere Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit zu. Eine neue Animationsserie mit dem Hasen, der Bescheid weiß, ist ebenfalls geplant.
Fans der liebenswert-durchgeknallten Looney Tunes können sich auch auf das Jahr 2021 freuen, da wird nämlich Space Jam 2 in den Kinos starten. Wie schon im ersten Teil machen Bugs, Daffy & Co. auch diesmal gemeinsame Sache mit einer Basketball-Legende. 1996 war das Michael Jordan, für den neuen Film konnte das Unternehmen LeBron James für die menschliche Hauptrolle gewinnen.
2020 feiern auch Tom & Jerry ihr 80. Jubiläum, das im April 2021 mit einem neuen Kinofilm begangen wird. Kooperationen sind bereits mit Müller (Milchprodukte) und Forever 21 geschlossen worden. Ein neuer Styleguide für Produkte, die an Kleinkinder gerichtet sind, steht zur Verfügung.
Tierisch wird es ebenfalls mit den DC Superpets. Über die ist derzeit einer neuer Kinofilm in Produktion, der ebenfalls 2021 anlaufen wird.
Klassisch, diesmal allerdings Made in Germany, wurde es auch mit dem nächsten Thema: Die Realverfilmung von Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer war der erfolgreichste deutsche Kinofilm 2018. Gestützt wurde er durch Kampagnen und Promotions starker Partner wie zum Beispiel Märklin, Europa Park Rust und McDonald‘s. An diesen Erfolg soll die Fortsetzung, die aktuell in Südafrika gedreht wird, anknüpfen. Jim Knopf und die Wilde 13 kommt im Oktober 2020 auf die deutschen Leinwände.
Eine der stärksten Säulen im Warner Bros. Lizenzportfolio sind die Superhelden und Antihelden des DC Comics Universums. Aquaman gilt als die erfolgreichste DC-Verfilmung überhaupt, allein in Deutschland strömten über zwei Millionen Menschen in die Kinos und trugen so zum weltweiten Rekordumsatz von über einer Milliarde US-Dollar bei. Die DVD ist seit Mai erhältlich und auch ihr Verkauf läuft vielversprechend. Ein zweiter Teil ist bereits in Planung.
Sehr zufrieden ist das Unternehmen auch mit dem Ergebnis des DC-Films Shazam!, der seit April läuft. Und Fans von geballter Girl Power können sich auf 2020 freuen, wenn der zweite Teil von Wonder Woman in den Kinos anläuft.
Etwas düsterer wird es, wenn im Oktober dieses Jahr die Origin-Story des Joker, gespielt von Joaquin Phoenix, über die Leinwände flimmert. Der Trend, die Geschichte von Antihelden zu erzählen, setzt sich bis mindestens 2020 fort, wenn Harley Quinn, die dem Suicide Squad angehört, ebenfalls ihren eigenen Kinofilm erhält. Dunkle Helden werden aber schon jetzt gefeiert. Das 80. Jubiläum von Batman hat zahllose Kooperationsmöglichkeiten im Retail- und Toy-Sektor eröffnet, die sich auch in den nächsten Monaten fortsetzen werden.
Last but not least – d a s Warner Bros.-Thema schlechthin: Wizarding World. Die Zusammenführung der Marken Harry Potter und Phantastische Tierwesen hat ein einzigartiges Franchise geschaffen, das generationenübergreifend wirkt und das weiterhin eine der weltweit am stärksten wachsenden Spielwarenlizenzen ist. Zu den zahlreichen Partnern gehören Lego, Ravensburger, Funko, Mattel und Rubie‘s. Aber auch Retail-Partner wie EMP, Elbenwald, Smyths Toys und Amazon setzen auf das Franchise. In Zukunft soll kontinuierlich neuer Content geschaffen werden, der in Kombination mit gezielten Kampagnen und Promotions das kommerzielle Perpetuum Mobile am Laufen halten soll. Es bleibt also spannend in der bunten Warner-Welt!

warnerbrosconsumerproducts.de

Zur Übersicht "Ratgeber & Guide"