Stillen und Abpumpen

Wenn es mal ohne Mama gehen muss

Für viele Mütter gehört das Abpumpen von Muttermilch ganz selbstverständlich zum Stillen dazu. Es ermöglicht ihnen kleine Auszeiten, ohne dass ihr Baby auf die wertvolle Muttermilch verzichten müsste. Auch für den Papa kann das Füttern mit der Flasche ein tolles Erlebnis sein. Das Unternehmen Lansinoh hat seine Milchpumpen genau auf die unterschiedlichen Bedürfnisse beim Stillen und Abpumpen zugeschnitten und will damit Mütter unterstützen, ihr Kind möglichst lange und harmonisch zu stillen.

Bildquelle: @theresiloves__ (Instagram)

Wenn Mama allein zur Rückbildungsgymnastik gehen möchte oder wieder in den Beruf einsteigen will, können Stillhilfsmittel wie eine Milchpumpe wertvolle Dienste leisten. Davon hat die ganze Familie etwas: Das Baby kann trotzdem die Vorzüge der gesunden Muttermilch genießen. Mama kommt zum Durchatmen und Papa kann mit dem Kind unbeschwert Zeit allein verbringen und so eine eigene, enge Beziehung entwickeln.
Etwa 70 Prozent aller Familien, die sich für das Stillen entscheiden, benutzen zusätzlich eine Milchpumpe¹. Das Abpumpen empfiehlt sich besonders dann, wenn Mütter ihr Kind möglichst lange stillen möchten. Manche Eltern befürchten jedoch, dass mit dem Einsatz einer Flasche das Stillen vorbei sein könnte und das Baby die Brust nicht mehr akzeptiert. Das stimmt aber nicht. Mit einer guten Vorbereitung gelingt der Wechsel von der Brust zur Flasche – und vor allem auch wieder zurück zur Brust – sehr gut. Ganz wichtig dabei: Das Baby sollte erst dann mit der Flasche gefüttert werden, wenn die Stillbeziehung gefestigt ist und es sicher an der Brust saugt. Das geschieht meistens nach vier bis sechs Wochen.

Leandra, Mutter und Bloggerin von Chocoflanell (chocoflanell.de), erzählt: „Als das mit der Flasche bei meinem Mann das erste Mal funktioniert hat, war er sehr stolz.“ Wenn Tochter Emma vom Papa gefüttert wird, pumpt Leandra vorher Milch mit der manuellen Handmilchpumpe von Lansinoh ab. „Für diejenigen unter euch, die genau wie ich nur hin und wieder mal abpumpen, reicht eine Handmilchpumpe völlig aus. Die Bedienung ist supereinfach und die Pumpe lässt sich zudem gut reinigen“, schreibt sie in ihrem Produkttest.
Die elektrischen Milchpumpen von Lansinoh haben dagegen den Vorteil, dass sie Müttern das Abpumpen abnehmen. Sie eignen sich besonders für Frauen, die häufiger abpumpen möchten. Doppelmilchpumpen sind dabei besonders effektiv: Da an beiden Brüsten gleichzeitig abgepumpt werden kann, gewinnt man eine größere Menge Muttermilch in der gleichen Zeit. Die 2in1 Elektrische Milchpumpe von Lansinoh mit acht Saugstärkestufen ist besonders für die tägliche Anwendung zu empfehlen.
Für das Abpumpen zuhause und unterwegs ist die neue Elektrische Milchpumpe Kompakt von Lansinoh die ideale Begleitung für Mütter. Sie ist gerade mal faustgroß und mit 200 Gramm sehr leicht – so passt sie problemlos in fast jede Handtasche. Sie ist einfach zu bedienen, lässt sich mühelos reinigen und kann mit einem Netzteil oder einer Powerbank betrieben werden, was für unterwegs sehr praktisch ist.

Bloggerin Leandra mit ihrer Tochter Emma

„Ihr glaubt gar nicht, wie stolz der Papa neulich war, als er das erste Mal länger als drei Stunden mit dem kleinen Milchvampir genießen konnte … und zwar so ganz ohne Mama! Die hat sich nämlich währenddessen einfach mal eine kleine Auszeit gegönnt. Ich kann euch echt nicht sagen, wie froh ich bin, vor Kurzem auf diese Milchpumpe gestoßen zu sein“, schreibt Bloggerin theresiloves__ auf Instagram über die Elektrische Milchpumpe Kompakt. „Einfacher geht‘s nicht mehr. Ihr seht ja selbst, wie unglaublich klein und handlich das Teil ist. Absolutes Handtaschenformat. Das Einzige, was mich wirklich richtig ärgert, ist, dass ich die Pumpe nicht schon von Anfang an genutzt habe“, schreibt sie weiter.
Das Praktische an den Lansinoh-Produkten: Sie lassen sich alle miteinander kombinieren. Alle Milchpumpen sind kompatibel mit den Flaschen. Und die neuen Muttermilchbeutel von Lansinoh können auf die Pumpen gesteckt werden. So wird direkt in den Beutel gepumpt, der gleich im Anschluss in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach gestellt werden kann. Abpumpen und Einfrieren ist damit so einfach und komfortabel wie noch nie. 

lansinoh.de

Zur Übersicht "Ratgeber & Guide"