baby care

Gut gewippt, Max!

Absolut tiefenentspannt, so könnte man Mäxchens Zustand nennen. Da kann die große Schwester Lara nur neidvoll und tatenlos zuschauen. Der kleine Max schaukelt das schon ...

Die Geburt des ersten Patenkindes ist immer eine Herausforderung. Man muss das Kleine zwar nicht selbst zur Welt bringen, aber man muss zusehen, dass es nur das Beste vom Besten bekommt – und befindet sich damit im Wettlauf mit Omas, Opas, Eltern und den anderen Paten, meist zahlreich vorhanden. Ich habe mir die Sache daher nicht leicht gemacht. Bei einem Boxenstopp im Babygeschäft fiel meine Wahl auf die Babywippe Bliss von BabyBjörn in strapazierfähigem, alltagstauglichem Anthrazit. Das, was die Wippe „drauf hat“, bekam ich recht schnell mit, denn kaum saß Mäxchen drin, begann er auch schon relaxed zu wippen. Zuerst ganz sachte und vorsichtig, dann immer begeisterter. Kinder in Bewegung bringen, so ganz ohne Batterien und Kabel, geht also auch, dachte ich. Mäxchens Mama kann die Babywippe Bliss problemlos vom Schlafzimmer ins Arbeitszimmer, in die Küche, ins Bad und wieder zurück tragen, sie ist leicht und handlich, und damit ein idealer „Babysitter, der jungen Müttern auch mal den Rücken freihält“, im wahrsten Sinne des Wortes. Die Babywippe Bliss ist nicht nur ergonomisch und stylisch, sie ist ein gemütlicher Ort, in dem Babys schlafen und spielen können. Max hatte das ganz schnell raus. Wenn er seine Beine bewegt oder seine Arme hin und her schwingt, schaukelt die Babywippe sanft. Und weil Max ein Macher ist, trainiert er heute schon für die Olympischen Spiele 2040 seine Motorik und den Gleichgewichtssinn. Ganz der Papa.  

www.babybjorn.de

 

Zur Übersicht "Ratgeber & Guide"