www.toys-kids.de
Produkt Preview >>

Messen

Willkommen Babini!

Aus Babywelt wird Babini! Mit einem absolut zeitgemäßen Omnichannel-Angebot will Fleet Events, Veranstalter der führenden Messen rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt und Babys erstes Lebensjahr, junge und werdende Eltern von heute ansprechen. Was das Konzept alles umfasst, beschreibt Geschäftsführer Dr. Thomas Köhl im Interview mit Astrid Specht.

Geschäftsführer Dr. Thomas Köhl

Herr Dr. Köhl, wie kam es dazu, dass aus der etablierten Marke „Babywelt“ nun „Babini“ wird?
Mit dem neuen Namen „Babini“ signalisieren wir klar, dass wir unsere erfolgreichen Babywelt-Messen nicht nur weiter verbessern, sondern auch um völlig neue Elemente ergänzen. Babini ist ein umfassendes, individuelles und interaktives Omnichannel-Angebot, das so in der Branche bisher einzigartig ist, und das Schwangere sowie junge Eltern über mehr als zwei Jahre eng begleiten möchte. Deshalb wollten wir „dem Kind“ einen Namen geben, der auch eine starke emotionale Verbindung zur Marke ermöglicht.

Welchen Einfluss hatte die Pandemie auf diese Entscheidung?
Bereits vor Beginn der Pandemie hatten wir die Idee, aus Babywelt mehr als nur eine Messemarke zu machen und waren hier auch bereits mitten in der Planungsphase. Aufgrund von Corona und dem damit verbundenen Wegfall der Präsenzmessen wurde dieser Prozess deutlich beschleunigt. Zudem haben die aktuellen Entwicklungen unsere Bestrebungen nach-haltig bestätigt: Die Relevanz von digitalen Angeboten ist stark gestiegen. Wir sind uns sicher, mit der brandneuen Live- und Contentplattform babini.family die heutigen Ansprüche junger und werdender Eltern optimal bedienen zu können.

Besteht bei einem Re-Launch nicht auch immer die Gefahr, Kund*innen zu verlieren?
Jede Veränderung birgt auch Risiken. Wir sind jedoch überzeugt, dass Babini genau das ist, was moderne werdende beziehungsweise junge Eltern heute suchen.

Bei Babini geht es um weit mehr als „nur“ Messen zu veranstalten. Welche Services werden Sie ab 2022 anbieten?
Zusätzlich zu den Präsenzmessen, die 2022 in acht Städten geplant sind, ist Babini ein wegweisendes Omnichannel-Erlebnis, mit dem wir den Eltern und der Branche nun 365 Tage im Jahr ganz neue Türen öffnen. Es bietet Schwangeren und Eltern von Babys bis 18 Monate jederzeit und zu jedem Lifecycle-Abschnitt umfassende Orientierung und Antworten. Das vielfältige Digital-Angebot umfasst virtuelle Events, moderierte Experten-Talks, eine stetig wachsende Mediathek, hochwertige redaktionelle Inhalte sowie die Unterstützung durch ein Influencer-Netzwerk.

Welche Erwartungen wollen Sie mit diesem Angebot bei jungen und werdenden Eltern erfüllen? Und wie haben sich diese Erwartungen in den vergangenen 18 Monaten verändert?
Getreu dem Claim „Babini. Willkommen in der Familie.“ ist und bleibt es unser Ziel, werdenden und jungen Eltern bei allen Fragen rund um die Familiengründung beziehungsweise -vergrößerung kompetent zur Seite zu stehen – und das 365 Tage im Jahr. Unser Anspruch ist es, individuell auf ihre Bedürfnisse einzugehen und sie auf ihrer ereignisreichen Reise zu begleiten. Grundsätzlich hat sich das Informationsbedürfnis der Familien kaum verändert, die Bereitschaft, sich digital zu orientieren, ist jedoch gestiegen – und das nicht nur pandemiebedingt. Deshalb bieten wir jungen Eltern ab sofort nicht nur live vor Ort auf den Messen, sondern auch ganzjährig digitale Orientierung und Unterstützung an.

Wie sieht Ihre Strategie für die Zukunft aus? Welche Optionen zur Erweiterung des Angebots sehen Sie?
Wir sind voller Pläne und Tatendrang. Noch steckt Babini in den „Kinderschuhen“, aber wir glauben fest an den enormen Mehrwert dieser interaktiven Plattform und werden sie sukzessive weiterentwickeln. Dabei bleibt es unsere oberste Priorität, die Bedürfnisse unserer werdenden beziehungsweise jungen Eltern mit denen unserer Partner optimal in Einklang zu bringen.

Wohin entwickelt sich das Messegeschäft ganz allgemein aus Ihrer Sicht? Sind wir bald wieder „Back to Normal“ und können auf virtuelle Kontaktmöglichkeiten verzichten oder haben die vergangenen eineinhalb Jahre nachhaltig etwas daran verändert, wie wir uns begegnen?
Unserer Meinung nach erfahren Präsenzmessen nach wie vor viel Zuspruch in der Bevölkerung. Menschen schätzen die Möglichkeit, sich vor Ort beraten zu lassen, Produkte zu testen und nach Herzenslust zu shoppen. Trotzdem haben auch Digital-Angebote nachhaltig an Bedeutung gewonnen. Je nach Inhalt und Zielgruppe glauben wir an die Parallelität von digitalen und physischen Events – allerdings müssen diese nicht zwangsläufig zum gleichen Zeitpunkt stattfinden. Das intelligente Zusammenspiel beider Welten – so wie wir es jetzt bei Babini erleben – wird künftig zu einem Quantensprung in der Qualität von Veranstaltungen führen.

babini.family

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

Zur Übersicht "Ratgeber & Guide"