www.toys-kids.de
Produkt Preview >>

Eco

Kleidung, die hält

Nachhaltiges Design, das hält, das hat sich der schwedische Kinderbekleidungshersteller Polarn O. Pyret (PO.P) schon 1976 auf seine Fahnen geschrieben. Dies wiederum bedeutet ein hohes Maß an Qualität, Funktion und Liebe zum Detail. Seit 2020 ist das Unternehmen mit seinen Produkten nun auch auf dem deutschen Markt. Im Interview mit Astrid Specht erläutert Global Marketing Managerin Heli Fleetwood das Konzept.

Frau Fleetwood, Polarn O. Pyret war nachhaltig, lange bevor ein grüner Ansatz in der Bekleidungsproduktion in Mode kam. Wie kommt es, dass Sie Ihrer Zeit so weit voraus waren? Und glauben Sie, dass PO.P aufgrund dieses Ansatzes ein so großer Erfolg wurde?
Wir begannen 1976 mit dem Wunsch, nachhaltige, bequeme und hochwertige Kinderkleidung herzustellen, die immer wieder gewaschen werden kann. Die Kleidung musste von hoher Qualität sein und lange halten. Und diesem Wunsch sind wir treu geblieben und stellen Kinderkleidung in einem spielfreundlichen Design her – ohne Details, die scheuern oder die Bewegungfähigkeit einschränken. Einfach gesagt – Kleidung, die Kinder Kinder sein lässt.
Vor allem sind wir für unsere kultigen Streifen bekannt. Trends, Schnitte und Drucke sind gekommen und gegangen, aber unsere Streifen haben eine dauerhafte Anziehungskraft und man wird sie immer in unserer Produktpalette finden.

PO.P wurde 1976 in Stockholm gegründet. Es hat ein wenig gedauert (Sommer 2020), bis Ihre Produkte auch auf dem deutschen Markt erhältlich waren. Wie kommt es, dass Sie so lange gewartet haben, bis Sie in Deutschland starteten?
Wir verkaufen schon seit einigen Jahren über unsere EU-Site an den deutschen Markt. Deutschland stand schon lange ganz oben auf unserer Liste und wir konnten sehen, dass das Interesse stetig wächst. Polarn O. Pyret scheint gut zum deutschen Kunden zu passen, es gibt wenige kulturelle Unterschiede und auch das Klima ist ähnlich. Wir haben uns überlegt, in Europa mit lokalen Websites zu expandieren, und Deutschland war ein guter Ort, um damit anzufangen.
Vieles hat mit dem Timing zu tun. In den vergangenen Jahren haben wir unser Geschäft verbessert, um noch mehr für den kanalübergreifenden Vertrieb geeignet zu sein. Durch den Umzug in ein neues, hocheffizientes, zertifiziertes Lager und die Verlagerung unseres E-Commerce auf eine neue Plattform mit erhöhter Kapazität haben wir unser Geschäft zukunftssicher gemacht. Im Laufe des Jahres 2020 haben wir diese Anpassungen feinjustiert. Als Covid-19 Anfang 2020 kam, hatten wir das Gefühl, jetzt oder nie.Wie viele andere haben wir vorhergesagt, dass das Online-Shopping ein Allzeithoch erreichen würde, also beschleunigten wir einen Zwei-Jahres-Businessplan in weniger als vier Monaten.

Was ist Ihre Vertriebsstrategie und mit wem arbeiten Sie zusammen? Welche Erfolge wollen Sie erzielen, bevor Sie überlegen, diese Strategie auszubauen?
Wie bereits erwähnt, sind wir erst seit Juni 2020 mit unserer deutschen Seite live, und während wir einen positiven Anstieg der Kundenzahlen feststellen, möchten wir im Blick behalten, wie sich der Markt weiterentwickelt. Das langfristige Ziel ist es, einen Store in Deutschland zu haben, denn wir glauben, dass Deutschland unsere gestreifte und funktionelle Oberbekleidung genauso lieben wird wie wir.

Heli Fleetwood, Global Marketing Managerin Polarn O. Pyret

Wenn man zurückblickt, wie sich PO.P im Laufe der Jahre verändert hat, scheint es, dass Sie immer bereit sind, sich weiterzuentwickeln. Eine neue Idee ist, eine Überproduktion zu vermeiden und aktiv die Anzahl der produzierten Artikel zu verringern. Das ist ein mutiger Schritt. Bitte verraten Sie uns, wie Sie diese Idee im einzelnen umsetzen wollen.
Die Herstellung eines Kleidungsstücks erfordert viele Ressourcen, in Form von Rohstoffen, Energie und Wasser, und die Ressourcen unseres Planeten sind begrenzt. Das Wichtigste, was wir als Teil der Bekleidungsindustrie tun können, ist, weniger Kleidungsstücke zu produzieren. Aktuell ist die Bekleidungsindustrie von dem Trend beherrscht, ständig neue Produkte nachzuproduzieren. Dies führt zu einer Überproduktion und sorgt dafür, dass saisonale Kleidungsstücke mit umfangreichen Rabatten angeboten werden. Auch wir verkaufen viele Kleidungsstücke mit einem Preisnachlass. Das bedeutet, dass auch wir dazu beitragen, ungesunde Konsummuster zu fördern, die nicht im Einklang mit unseren Grundwerten stehen. Wir wollen die Branche herausfordern und dies ändern!
Um dem entgegenzuwirken, haben wir eine neue Sortimentsstruktur eingeführt, indem wir die Variationen im Sortiment straffen. Dies geschieht durch die Erhöhung des Anteils an Carry Overs, die Vergrößerung der Grundfarbkarte und die Reduzierung von Saisonprodukten. Diese Änderung hat mehrere Ziele. Wir reduzieren die Anzahl der Produkte, die wir produzieren, wir reduzieren die saisonalen Verkäufe und wir erhöhen die Rentabilität. Wir tun dies, um ein gesünderes Konsumverhalten zu fördern und die Produktion von Kleidung schrittweise zu reduzieren.
Gleichzeitig ist es unser Ziel, Kleidung zu produzieren, die lange hält und an Geschwister weitergegeben oder aus zweiter Hand verkauft werden kann. Indem wir die Lebensdauer unserer Produkte erhöhen, können wir die Menge an neuen Produkten auf dem Markt verringern. Ein anschauliches Beispiel dafür ist unser Service PO.P Second Hand, den wir 2020 in allen unseren Geschäften in Schweden, Norwegen und Finnland eingeführt haben. Unsere Kunden können nun gebrauchte PO.P-Oberbekleidung direkt in unseren Geschäften kaufen und verkaufen.

Wie wollen Sie vermeiden, zu viel Umsatz einzubüßen oder gar insolvent zu gehen, wenn Sie möglicherweise nicht mehr kostendeckend arbeiten können?
Eine der führenden nachhaltigen Alternativen für Kinderbekleidung zu sein, bedeutet, Bedingungen für verringerte Rabattierungen, verbesserte Profitabilität und höhere Marktanteile zu schaffen. Das bedeutet, dass wir Produkte in Übereinstimmung mit Qualitäts- und Nachhaltigkeitsanforderungen entwickeln und produzieren müssen, und dass wir dies zu einem attraktiven Kundenpreis tun. Wir glauben, dass diese hohen Anforderungen in allen Aspekten unseres Geschäfts unser Weg nach vorne sind. Wir stellen uns ständig der Herausforderung, neue Materialien, Funktionen und Wege zu finden, um unsere Produkte in einen größeren Kreislauf zu bringen. Wir können nicht danach streben, diese führende nachhaltige Alternative zu sein, wenn wir nicht auch eine nachhaltige Wirtschaft betreiben. Ein Teil davon sind neue Vertriebskanäle. PO.P Second Hand ist nicht nur ein Service, um unseren Oberbekleidungsstücken ein langes Leben zu ermöglichen – es ist auch eine Garantie für alle potenziellen Kunden, dass unsere Kleidung langlebig ist.

polarnopyret.de

Streifen sind das Markenzeichen des schwedischen Spezialisten für nachhaltige Kinderbekleidung

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

Zur Übersicht "Ratgeber & Guide"