www.toys-kids.de
Produkt Preview >>

Spiele

Frisch auf den Tisch, Folge 15

Mitte Mai hat die Jury Spiel des Jahres ihre Nominierungen für die drei Hauptpreise Kinderspiel, Spiel des Jahres und Kennerspiel veröffentlicht. Darüber hinaus werden Empfehlungslisten in diesen drei Kategorien genannt. Wir werfen einen Blick auf die interessanteren Titel. Einige Spiele haben wir in dieser Rubrik schon vorgestellt. Verlinkungen finden Sie am Ende des Textes. Die Entscheidung für die Titel werden Mitte Juni (Kinderspiel) und Mitte Juli (Spiel des Jahres, Kennerspiel) bekannt gegeben.

BEI „CHAKRA“ FÜHRT STRATEGIE ZUR HARMONIE

Verlag: Game Factory
Autor: Luka Krleza
Illustration: Claire Conan
Zielgruppe: Freunde esoterischer Themen
Anzahl/Alter: 1-4 Spieler ab 8 Jahren
Art: taktisches Sammelspiel
Sonderheit: Auf der Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres 2021

Edelsteine werden genommen und in eine eigene Auslage von oben hineinfallengelassen. Verschiedene Bewegungsmodule stehen zur Auswahl. Ziel ist es, drei gleichfarbige Steine in einem Feld zu bündeln und das gleich fünf Mal um zu gewinnen.

Der Spieler am Zug wählt aus einer allgemeinen Auslage eins, zwei oder drei Steine. Keine Farbe darf doppelt vorkommen. Die Steine werden zumeist von oben in eine Reihe eingesetzt. Von dort fallen sie weiter nach unten. Gelegentlich ist auch ein Sprung zurück nach oben möglich. Die Steine müssen dabei zu gleichfarbigen Trios gruppiert werden. Bestimmte Bewegungsaktionen ermöglichen den Fortschritt. Bedingt sind auch Quereinstiege möglich. Die wollen allerdings wohl überlegt sein.

Das Verschieben der Steinchen auf einer langen Leiste von Zielfeldern ist eine taktische Aufgabe, die viele Optionen bereithält. Dabei können Fehler gemacht werden, vor allem, wenn der Weitblick, die Strategie außer Acht gelassen wird. Schönes Spielmaterial und eine esoterische, ostasiatisch anmutende thematische Einkleidung runden das Spiel ab. (pen)

„PUNKTESALAT“ IST EIN BUNTER SALAT MIT VIELEN PUNKTEN

Verlag: Pegasus
Autor: Molly Johnson, Robert Melvin & Shawn Stankewich
Illustration: Dylan Mangini & Flatout Games
Zielgruppe: Vegetarier, die sich gerne Salat zubereiten
Anzahl/Alter: 2-6 Spieler ab 8 Jahren
Art: taktisches Sammelspiel
Sonderheit: Auf der Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres 2021

108 Spielkarten weisen verschiedene Gemüsesorten wie Tomate, Paprika, Kohl und noch mehr auf. Auf den Kartenrückseiten stehen Bedingungen, für die ein Spieler Punkte ergattern kann. Es gilt, Punktvorgaben mit Gemüsesorten für den eigenen Salat passend zusammenzustellen.

Es liegen immer sechs Gemüsekarten und drei Karten mit der Aufgaben-Rückseite in der Tischmitte. Der aktive Spieler bedient sich hier oder dort. Dabei versucht jeder, Punktziele möglichst häufig zu erfüllen. Wer geschickt spielt, kann eine Punktkarte auch switchen und zu einem wohl dann noch fehlenden Gemüse machen. Das kann ein siegentscheidender Coup sein.

Das Spiel verläuft ganz einfach in der Regel aber mit einem entscheidenden Dreh beim Wenden der Kartenseite. Der Ablauf des Spiels ist wunderbar elegant. Er hat Leichtigkeit und Tiefe zugleich. Leider sind Zwiebel, Kohl und Tomate farblich wie ikonografisch sehr (zu) ähnlich. (pen)

 

„DIE ABENTEUER DES ROBIN HOOD“ SAGT ALLES

Verlag: Kosmos
Autor: Michael Menzel
Illustration: Michael Menzel
Zielgruppe: Abenteurer, aber nicht nur Jungs
Anzahl/Alter: 2-4 Spieler ab 10 Jahren
Art: kooperatives Kampagnenspiel
Sonderheit: Nominiert zum Spiel des Jahres 2021

Sherwood Forrest. Robin Hood, Little John und Freunde stellen sich den Widrigkeiten des Sheriffs von Nottingham mit all seinen Schergen entgegen. Mehrere Kapitel müssen durchlaufen werden, wobei die Erfüllung der Kampagnen-Aufgabe erst das nächste Kapitel freischaltet.

Auf einem riesengroßen Plan ist der Wald, die Burg, ein Dorf, ein Fluss, etc. zu sehen. Es gibt aber keine Lauffelder. Vielmehr bewegen sich die Figuren recht frei mittels Abstandshalter durch die Landschaft. Begegnungen geschehen mit auf dem Plan aufgedruckten Personen und Gegenständen. Diese werden wie in einem Adventskalender aus dem Plan genommen und gewendet, wenn sie verschwinden. Manchmal hinterlassen sie nützliche Utensilien. In einem dicken Buch werden die Geschicke vorangetrieben. Dabei müssen die Spieler häufig eigene Entscheidungen treffen, wie es weiter geht.

Das Spiel steckt voller Innovation und schafft eine sehr spannende Spielatmosphäre. In jedem Kapitel gibt es Neues zu entdecken und überraschende Begegnungen, denen sich die Gruppe stellen muss. Absprachen untereinander, wer was macht, sind sehr nützlich. (pen)

„DRAGOMINO“: AUF DER SUCHE NACH DRACHENBABYS

Verlag: Pegasus
Autor: Bruno Cathala & Marie und Wilfried Fort
Illustration: Maeva Da Silva & Christine Deschamps
Zielgruppe: Drachenliebhaber
Anzahl/Alter: 2-4 Spieler ab 5 Jahren
Art: Domino gepaart mit Eiersuche
Sonderheit: Nominiert zum Kinderspiel des Jahres 2021

Inseln entstehen und in gleicher Landschaftsart werden Drachennester entdeckt. Dort liegt ein dickes, rundes Ei. Aber ob auch ein Baby schlüpft, ist stets Glückssache.

Große Dominosteine zeigen sechs verschiedene Landschaftsformationen. Gelingt es zwei gleiche Landschaften aneinanderzufügen, wird an der Schnittstelle ein Ei entdeckt. Aus einem Pool von Eier-Kärtchen darf der Spieler eines ziehen und wenden. Dabei entscheidet sich, ob das Ei leer oder noch mit einem Baby bevölkert ist. Wer die meisten Drachenbabys findet, gewinnt.

Kindern macht das einfache Domino-Legen mit großen, griffigen Holzsteinen und schön illustrierten Landschaftsbildern per se schon Spaß. Jetzt kommt noch das Entdecken hinzu. Wer clever ist, weiß, in welcher Landschaft sich mehr Drachen aufhalten als anderswo. (pen)

 

„INSPEKTOR NASE“ LÖST JEDEN FALL

Verlag: Nürnberger-Spielkarten-Verlag
Autor: Reinhard Staupe
Grafik: Oliver Freudenreich
Zielgruppe: junge und auch alte Detektive
Anzahl/Alter: 2-5 Spieler ab 7 Jahren
Art: kreatives, kooperatives Deduktionsspiel
Sonderheit: Auf der Empfehlungsliste zum Kinderspiel des Jahres 2021

Fünf Bildmotive liegen in der Tischmitte. Es sind einfache Gegenstände wie beispielsweise eine Parkuhr abgebildet. Eines dieser Motive ist die Lösung. Ein aktiver Spieler gibt den anderen Hinweise. Aus fünf Würfeln, die ebenfalls Symbole zeigen, wird einer ausgewählt, der möglichst gut mit er Lösungskarte verlinkt ist.

Der Tipp-Geber darf nicht sprechen, nur über die ausgesuchten Symbole kommunizieren. Die anderen dürfen Vermutungen äußern und pro Zug eine geglaubt falsche Karte aussortieren. Insgesamt müssen vier Entscheidungen getroffen werden und hoffentlich sind möglichst viele der beiseite geschobenen Symbolkarten richtig. Danach richtet sich die Güte des Ergebnisses der Gesamtgruppe

Manchmal ist es eindeutiger als in anderen Situationen, je nachdem wie die Symbolwürfel fallen. Nichtsdestotrotz sind es stets indirekte Hinweise, die zur richtigen Lösung führen. Diese müssen korrekt gedeutet werden. Das gelingt nur über kluges Deduzieren und gemeinsamen Austausch. Alles fügt sich zu einem kindgerechten Detektivspiel. (pen)

„FANTASTISCHE REICHE“ KÖNNEN SEHR VIELFÄLTIG SEIN

Verlag: Strohmann Games
Autor: Bruce Glassco
Grafik: Patricia Rodriguez
Zielgruppe: Kartenspieler mit einem Faible für Fantasy
Anzahl/Alter: 2-6 Spieler ab 10 Jahren
Art: Vielschichtiges Sammelspiel
Sonderheit: Nominiert zum Kennerspiel des Jahres 2021

Verschiedene Reiche stehen im Wettstreit. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Manch einer setzt auf Krieger und Streitmacht, andere auf die Beschwörung von Elementen durch Luftwesen, etc. Wiederum andere beweisen ihre Stärke durch Magie, usf.

53 gänzlich unterschiedliche Karten stecken im Deck. Manche sind ähnlich und ergänzen sich. So müssen Ritter einen Anführer haben, um ordentlich zu punkten, ansonsten gibt es Abzug. Es sind sehr viele Interdependenzen, die hier zum Tragen kommen. Ein ganz einfacher Nimm- und Tauschmechanismus optimiert die eigene Kartenhand, das fantastische Reich, von Runde zu Runde. Jede Kartenhand ist nie gleich und die erworbenen Punkte können sehr unterschiedlich ausfallen.

Ein kluger Aufbau der Karten mit Farbcodices, inhaltlich logischen Verknüpfungen und Hervorhebungen in den Kartentexten erleichtert den Zugriff zur Kartenwahl sehr. Da das Spiel immer anders verläuft, ist der Reiz und der Wiederspielwert recht groß. Fantastische Reiche besticht durch Einfachheit in den Regeln aber großer Tiefe beim Sammeln und Zusammenstellen der eigenen Kartenhand. (pen)

„RIFTFORCE“: KAMPF AN DER ERDSPALTE

Verlag: 1 More Time Games
Vertrieb: Asmodee
Autor: Carlo Bortolini
Grafik: Miguel Coimbra
Zielgruppe: Kampferprobte Pärchen
Anzahl/Alter: 2 Spieler ab 10 Jahren
Art: Kartenfight
Sonderheit: Auf der Empfehlungsliste zum Kennerspiel des Jahres 2021

Zwei mächtige Kämpfer stehen sich gegenüber. Es geht um den Sieg über möglichst viele gegnerischer Kämpen. Jeder führt eine sehr individuelle Phalanx an Elementar-Geistern ins Gefecht. Nach einer klugen Auswahl eigener Gefolgsleute, gilt es, diese effektiv in die Auseinandersetzung zu führen.

Zehn verschiedene Truppen an Elementaren stehen zur Verfügung. Neben Schatten, Eis, Kristall oder Blitz stehen noch etliche andere zur Wahl. Ein Elementar wird jedem zugelost, die anderen dürfen ausgewählt werden, zwei kommen nicht ins Spiel. Zunächst gilt es, seine Truppen an die Erdspalte zu schicken. Dort gibt es fünf umkämpfte Orte. Statt Einsatz darf mit einer Handkarte auch aktiviert werden. Dabei können vielfältige Taktiken zum Tragen kommen. Mal wird bärenstark zugeschlagen, mal wird sehr subtil agiert, uvm.

Das Spiel ist sehr einfach in seinen Aktionsmöglichkeiten. Es erhält aber große taktische und auch strategische Tiefe durch die enorme Vielfalt der einzelnen Charaktere. Unterstützt wird diese Anforderung durch die Auswahl der Kampftruppe vor der eigentlichen Auseinandersetzung. Jedes Spiel verläuft zwangsweise anders. Das bedingt den Reiz. (pen)

Einige nominierte Spiele haben wir in dieser Rubrik schon vorgestellt:

MICRO MACRO CRIME CITY

von Spielwiese, nominiert zum Spiel des Jahres 2021
-> Frisch auf den Tisch # 9

 

SWITCH & SIGNAL

von Kosmos, auf der Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres 2021
-> Frisch auf den Tisch # 9

 

PALEO

von Hans im Glück, nominiert zum Kennerspiel des Jahres 2021
-> Frisch den Tisch # 10

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

Zur Übersicht "Ratgeber & Guide"