www.toys-kids.de
Produkt Preview >>

Lizenzen

Lustiges Lizenzenraten

Es wird bunt! Lizenzen begleiten uns oft schon seit der Kindheit. Ob starke Superheldin, fröhliches Schwein oder gemütlicher Bär mit Tiefgang – es gibt unzählige Gründe, weshalb wir die bunten Figuren aus Comic-Heften, Kinofilmen oder TV-/Streaming-Serien schon in jungen Jahren lieben. Sie machen Spaß, vermitteln Werte und können sogar Trost spenden. Sie sind Projektionsflächen für unsere Wünsche und Sehnsüchte, verköpern Ideale, machen Mut und werden mitunter sogar zu einer Art lieben Freundin oder einem guten Kumpel. TOYS hat sich in der Branche ein bisschen umgehört und herausgefunden, welche Helden die Lizenzschaffenden selbst gerne wären ...

Als man mir hier diese Frage gestellt hat, habe ich zunächst gezögert. Denn in den ganzen Jahren, in denen ich diesen Job nun schon für Licensing International mache, habe ich niemals auch nur einen Namen genannt. Aus gutem Grund! Heute möchte ich damit brechen und die Tür einen klitzekleinen Spalt aufmachen. Heute möchte ich mal nicht neutral sein. Die nicht genannten mögen mir das verzeihen.
Wenn ich eine Lizenz sein könnte, dann wäre ich die Mumins. Weil ich die Bücher von Tove Jansson, die erstaunlich komplex und tiefgründig sind, als Kind geliebt habe. In einer Welt von fantastischen Gestalten mit geheimnisvollen Namen, in der alles möglich ist, erleben die Protagonist*innen ebenso fantastische Abenteuer, bereisen ferne Gestade oder entkommen gerade noch einmal einem Kometen. Am Ende geht alles gut aus. Freunde halten zusammen und stehen füreinander ein. Lösungen werden nicht mit Gewalt gesucht, sondern mit Erfindergeist, Offenheit und Toleranz. Werte, die die 1914 geborene Schriftstellerin schon früh vermittelt hat und die heute aktueller sind denn je. Es geht um die Suche nach Freiheit und Selbstbestimmtheit … und manchmal möchte auch ich noch mal dem Schnupferich auf seinen Reisen folgen. Wer weiß.

Das Schöne an Lizenzen ist, dass für jede(n) etwas dabei ist. Was ist denn „Ihre“ Lizenz? Finden Sie „alte Bekannte“ und erleben Sie ganz neue, spannende Lizenzthemen beim Digitalen Tag der Lizenzen am 14. April 2021. Die Branche freut sich auf Sie! tagderlizenzen.de. Die Tickets für Fachbesucher*innen sind kostenlos.

Peter Hollo, Licensing International Germany

Der US-amerikanische Motorradstuntman Evel Knievel ist der Held meiner Kindheit, weil ich gerne ein ebenso waghalsiger Haudegen gewesen wäre. Knievel erlangte in den 60er- und 70er-Jahren durch seine spektakulären Motorradsprünge und Stuntshows weltweit Berühmtheit. Sein Name "Evel" entstand, als er mit 15 Jahren beim Diebstahl von Radkappen erwischt und verhaftet wurde. Der Wärter scherzte damals, er habe „Evil Knievel“ gefangen genommen. Der Name wurde später in Evel Knievel geändert, um eine Verbindung mit dem Wort "evil", also "böse", zu vermeiden. Später gab es Flipperautomaten, die nach ihm benannt waren, Computerspiele und natürlich Spielzeug. Mein größter Wunsch war es damals, eine funktionstüchtige Stuntpuppe mit Motorrad von Evel Knievel zu besitzen, der ging nur leider nicht in Erfüllung. Zumindest nicht, als ich klein war. Erst 2015 erhielt ich ein Modell vom scheidenden Präsidenten der US Toy Industry Association. Diese Figur und das Motorrad zieren noch heute meinen Schreibtisch in der DVSI-Geschäftsstelle in Nürnberg.

Uli Brobeil, DVSI

Wenn ich eine Lizenz wäre, dann wäre ich Heidi. Denn ohne Frage sind die Berge auch meine Welt, dort fühle ich mich am wohlsten. Und gerade jetzt während dieser Pandemie vermisse ich das satte Grün der Almen, die schroffen Berggipfel und diese absolute Natur am meisten!

Joachim Knödler, Studio 100 Media

Wenn ich eine Lizenz wäre, dann wäre ich Wickie. Weil auch Wickie muss sich stets gegenüber seinem Wikingerstamm behaupten und das gelingt ihm mit cleveren Ideen und jeder Menge Optimismus und positiver Energie.

Joe Hofer, Studio 100 Media

 

Das ist ganz einfach: Harry Potter! Unsere magische Wizarding World-Lizenz ist das ganze Jahr über gefragt. Lizenzpartner sorgen regelmäßig mit neuen, kreativen Produkten für zauberhafte Momente im Zuhause von Fans rund um den Globus. Wir sind sehr stolz, gemeinsam mit Harry, Hermine & Co. den Frühling einzuläuten: Ob spannende Lego-Sets, hochwertige Puzzles von Ravensburger oder der Fliegende Schnatz von Dickie Toys für viel Spielspaß an der frischen Luft – mit Harry Potter sind magische Ostern garantiert.

Stefan Hausberg, Warner Bros.

Bei mir sind es sogar zwei Lizenzen! Da wäre zum einen Barbie – aus zweierlei Gründe: Barbie war die erste Lizenz, die ich in meiner Lizenzlaufbahn vermarkten durfte und die mich bis heute fasziniert, zum anderen ist Barbie ein Lizenzklassiker schlechthin und hat es geschafft, trotz harter Konkurrenz aus vielen anderen Bereichen immer „am Ball zu bleiben“. Ihre Fähigkeit, mit der Zeit zu gehen und sich immer wieder neu zu erfinden ist fantastisch. Ihre Mission „You can be anything“ ist immer noch Leitbild für viele Mädchen weltweit. So wie damals, vor vielen Jahren.

Die andere ist Bob der Baumeister, weil er mit seiner positiven Haltung „Yo, wir schaffen das“ und seiner Energie einfach für alle Probleme eine Lösung findet. Er gibt nicht auf, ist lösungsorientiert und hilfsbereit – das gefällt mir. Ein tolles Vorbild.

Anita van Esch, Active Merchandising

Marc-Uwe Kling hat die Känguru Chroniken geschrieben. Er lebt mit diesem Beuteltier zusammen und muss dessen Nähe alltäglich ertragen. Dabei ist das Känguru in seinen Kommentaren stets gewitzt, treffsicher, frech, bissig, verschroben, verblüffend ehrlich und bisweilen zum Niederknien. Es ist genau so, wie ich sein möchte, es aber nur im Ansatz schaffe. Und dass seine politische Biographie, es war beim Vietcong, auch noch in mein Weltbild passt, um so besser. Wer diesen Charakter spielerisch erleben möchte, dem sei das Kartenspiel „Halt mal kurz“ von Kosmos empfohlen.

Peter Neugebauer alias "pen", Spieleexperte

Auch in der TOYS Redaktion ist die Liebe für starke Lizenzcharaktere groß. Insbesondere die Biene Maja hat es Redakteurin Astrid Specht und Media-Teammitglied Jola Oesterle angetan. "Schon als Kind habe ich die Geschichten um dieses gewitzte kleine Bienenmädchen und ihren besten Freund Willi geliebt", so Astrid Specht. "Ich mochte und mag bis heute ihre freche und direkt Art, ihre Klugheit, den Humor, ihre Lebensfreude und die Lebensbejahung, mit der sie in die Welt hinaus geht. Und ich teile ihre Neugier auf die Welt ebenso wie ihren Sinn für Abenteuer. Als Erwachsene weiß ich inzwischen ein bisschen besser über Majas Artgenossen Bescheid und bin fasziniert von der Rolle, die Bienen für uns und unsere Umwelt spielen. Zudem gehört Honig für mich zum Frühstück wie Erdbeereis zum Sommer und – um mal ein bisschen tiefgründiger zu werden – Bienen sind für mich ein wunderbares Sinnbild für das Leben selbst. Es ist so wichtig, dass wir Bienen und Insekten insgesamt schützen, deshalb bin ich begeistert, dass die Figur Biene Maja Schirmherrin verschiedener Bienen- und Insektenschutzprojekte ist und damit das Bewusstsein von Kindern wie Erwachsenen für den Stellenwert unserer schwarz-gelben Freunde schärft!"

Astrid Specht & Jola Oesterle, TOYS Team

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

Zur Übersicht "Ratgeber & Guide"