www.toys-kids.de
Produkt Preview >>

Spiele

Spielend durch die Krise

Im vergangenen Jahr 2020 ist der Spielemarkt um stattliche 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Das ist vor allem Corona geschuldet, denn Lockdown und Zuhause bleiben haben dafür gesorgt, dass Spiele und Puzzles stark nachgefragt wurden. Vor allem Familien- und Erwachsenenspiele stachen hervor, sie erzielten eine Marktsteigerung von 37 Prozent. Hermann Hutter, der Vorsitzende des Branchenverbandes Spieleverlage e.V., rechnet weiter mit einem positiven Verlauf dieser Entwicklung. Auf diesen Seiten stellen wir interessante Neuheiten vor, ausgesucht von pen.

Besondere Spiele

Bei Thema und Mechanismus gibt es stets neue Entdeckungen, der Spielefan kann in tolle Erlebniswelten abtauchen. Ein ganz großes Abenteuer verspricht Robin Hood von Kosmos. Die Spieler begeben sich in den Sherwood Forest, um gemeinsam der verräterischen Krone zu trotzen. In sehr freier Bewegung huschen die Figuren über den Plan. Mission ISS von Schmidt Spiele verlangt eine ganz andere Kooperation, denn da wird gegen die Zeit gespielt. Es muss eine Station im All aufgebaut und manch unvorhergesehenes Problem gemeistert werden. Dabei ist jeder auf die Fähigkeiten der anderen angewiesen. Auch bei Romeo und Julia von Huch ist Kooperation gefragt, zwei Spieler müssen die beiden Liebenden an geheimen Orten zusammenführen und so deren Herzbarometer ansteigen lassen. Misslingt das, wächst der Hass der beiden verfeindeten Familien. In Calico von Ravensburger nähen die Spieler ihren eigenen Quilt, indem sie Stoffplättchen aneinanderlegen. Das geschieht mit dem Ziel, Muster in Form und Farbe zu arrangieren. Dafür gibt es Knöpfe als Punkte oder, noch besser, Hauskatzen, die sich wohlig auf dem Quilt einkuscheln. Dive von Sit Down (Vertrieb: Pegasus) bietet innovative Elemente, wenn in das Spielgeschehen tiefer eingetaucht werden muss. Mechanisch werden lagunen-blaue Klarsichtscheiben geschichtet und so verschiedene Tauchebenen gebildet. Kitara von iello (Vertrieb: Huch) ist Kampf und Eroberung. In den Savannen Afrikas bestreiten wilde Krieger mit furiosen Schlachtrössern Vertreibungswettkämpfe um neues Land und alte Ressourcen. Bei dieser Auseinandersetzung darf keiner zimperlich sein.

Roll & Write

Sehr beliebt sind zur Zeit Spiele, bei denen eine Vorgabe durch Würfelwurf oder Kartenflip gegeben wird, die von allen Spielern auf das eigene Notizblatt umgesetzt werden muss. Rock the Bock von moses. hat das Ziel, Geißen in der eigenen Farbe zu sammeln und den Mitspielern Wölfe unterzujubeln. Dabei steht jeder jedes Mal vor dem Dilemma, sich selbst etwas zu gönnen oder einem Mitspieler zu schaden. Kannste Knicken von Schmidt Spiele gewinnt der Grundidee eine neue Dimension ab. Zielpunkte müssen mit gekreuzten Reihen nach Würfelvorgabe verbunden werden, aber, ein Großteil der Ziele liegt auf der Rückseite des Blattes. Da muss geschickt gefaltet werden. Alles auf 1 Karte von NSV verlangt kluges Abwägen. Die Farbsymbole eines Würfelwurfs müssen stets auf eine von zwei eigenen Karten übertragen werden. Es muss darauf geachtet werden, dass keine Farbsequenz übererfüllt wird.

Ärgerspiele

Streitmomente gehören zum Spiel dazu. Manchmal sind sie sogar das Prinzip. Drei Kartenspielneuheiten bedienen diese Klaviatur: Fette Beute von Amigo ruft Nagetiere auf den Plan. Jeder entscheidet, ob er Eichhorn, Waschbär, Hamster oder andere ins Rennen schickt. Die Tiere sammeln Nüsse als Vorrat, es darf genommen, geklaut, geschützt werden. Hula Hoo! von den Drei Hasen in der Abendsonne ist ein Contest mit Hula-Hup-Reifen. Die Spieler legen Karten und fordern die anderen höher oder tiefer zu spielen. Wer das nicht mehr kann, scheidet aus. Mit Jokern und Dopplern wird noch so gemeinen Vorgaben ein Schnippchen geschlagen. Ramba Zamba von Game Factory ist ein Gerangel auf dem Bauernhof. Die verschiedenen Tiere jagen sich vom Hof, auch der Bauer mischt mit. Wer bei der Konkurrenz anlegt, dezimiert deren Tierbestand, bringt aber gleichzeitig auch eine andere Tierart nach vorne.

Klassiker und Jubilare

Bewährte Spielideen haben Konjunktur. Das ist ein untrügerisches Zeichen, dass der Konsument auf bekannte Ideen zurückgreift, als wenn er sich in unsicheren Zeiten nach Vertrautem sehnt. Da darf es nicht verwundern, wenn die Ravensburger ihr 40. Sagaland-Jubiläum mit einer Retro-Ausgabe feiern. Im Vertrieb von Asmodee sind zwei weitere ehemalige Spiel des Jahres-Titel, die im Fokus mit aufwändigen Neuausgaben stehen: Carcassonne von Hans im Glück mit detailreicher neuer Grafik und Zug um Zug von Days of Wonder mit tollen Eisenbahnfigürchen. Amigo verweist auf 25 Jahre Wizard und gönnt diesem Kartenspielklassiker eine edle Ausgabe mit Metallmünzen und neuen Sonderkarten. Konsequent verfolgt Kosmos die eigenen Erfolgslinien. Zum letztjährigen Kennerspiel des Jahres Die Crew gibt es jetzt das Tiefsee-Abenteuer. Zwei neue Exit-Spiele sind fast schon ein Muss und zu Ubongo wird eine Soloversion angeboten. Auch das passt in die Coronazeit, in der Menschen nach Unterhaltung für sich selbst suchen.

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

Zur Übersicht "Ratgeber & Guide"