www.toys-kids.de
Produkt Preview >>

Lizenzen – Interview

Studio 100 Media, Lizenzschmiede mit Tiefgang

Bei Studio 100 Media geht es heiß her – im positiven Sinne! Astrid Specht sprach mit Head of Licensing Jo Knödler über Blue-Chip-Partnerschaften, die ideale Verbindung aus Mode und Lizenz und natürlich Deutschlands liebste Summsefrau, die Biene Maja, die dieses Jahr ihren 45. Geburtstag feiert.

Joachim Knödler, Head of Licensing, Studio 100 Media

Herr Knödler, Studio 100 fährt seit einiger Zeit eine „Blue-Chip-Partner-Strategie“, die auch in diesem Jahr fortgesetzt werden soll. Wie genau sieht diese Strategie aus und wohin wird sie sich – idealerweise – entwickeln?
Wir sind schon seit einigen Jahren sehr erfolgreich mit unseren starken Marken mit unserer Blue-Chip-Strategie in vielfältiger Weise unterwegs. Wir haben eine Vielzahl langjähriger Partner, und unsere Zusammenarbeit fußt in jedem dieser Fälle auf großartigen, hochwertigen Produkten, die ideal mit den Markenwerten unserer etablierten Klassiker zusammenpassen. Die Molkerei Bauer ist so ein langjähriger Partner mit der wahnsinnig erfolgreichen Produktreihe der „Die Biene Maja Joghurts“. Der Ravensburger Verlag – im Publishing und auch im Spielebereich ist für uns markenübergreifend ein wichtiger Partner. Boxine mit den tonies war für uns ein Partner der ersten Stunde, als die neue Idee auf den Markt kam. Blue Ocean Entertainment ist unser starker Magazinpartner – auch international. Wir arbeiten aber auch die letzten Jahre erfolgreich mit der Nürnberger Versicherung zusammen – die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in die Biene Maja lässt sich erfolgreich in einem Junior und Schüler Schutzbrief umsetzen. Hier könnte ich noch einige andere Partner nennen – aber das sprengt vermutlich den Rahmen. Es gibt nicht viele Brands die zum einem über die Langlebigkeit und die wertvolle Glaubwürdigkeit gebündelt mit einer unglaublich hohen Awareness in der Zielgruppe der Kinder aber eben auch deren Eltern verfügen.

Im letzten Jahr ist es auf der anderen Seite gelungen, noch kurzfristig eine Promotion mit Möbel Höffner auf den Weg zu bringen und nicht zu vergessen unsere mehrjährige Promotion-Partnerschaft mit der rewe – eine gelungene Aktion rund um den Bienenschutz – glaubwürdig in der Aussage und perfekt integriert in die Kommunikation rund um Maja als Botschafterin für den Insektenschutz.

Unsere Klassiker bieten dabei einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert – mit dem Drei-Generationen-Effekt werden glaubwürdig Produkte in den Markt eingeführt und durch den Charakter unserer Klassiker schneller im Markt etabliert - da wir in diesem Segment schön erfolgreich tätig sind, sehen wir hier weiteres Potential was Zusatzgeschäft im Licensing mit sich bringt - eine win win Situation für alle Beteiligten.

Lizenzen und Handel gehen Hand in Hand – was in Zeiten von pandemiebedingten Ladenschließungen nicht ganz einfach ist. Ist es aus Ihrer Sicht für Lizenznehmer und Handelspartner deshalb ratsam Aktivierungen am PoS vorzugsweise in die Drogerie- und Lebensmittelmärkte zu verlagern?
Eine Verlagerung in sogenannte NTO – non traditionell Outlets findet bereits seit Jahren statt und in Zeiten des der Lockdowns hat sich diese noch deutlich verstärkt und vieles in den E-Commerce Bereich verlagert. Sicher benötigt der stationäre Handel nun gute Ansätze und Konzepte, um sich vor allem in der Zeit nach dem Lockdown wieder klar zu positionieren.

Viele Verbraucher werden mit Freude in den Handel zurückkehren und sich dem bisher so schmerzloch vermissten Einkaufserlebnis ausführlich widmen – das liegt in der Natur der Sache – aber langfristig benötigen wir Markenerlebnisse im Handel die über das bloße, praktische Einkaufen hinausgehen: ‚Retailtainment‘ ist das Zauberwort. Einkaufen und Erleben wird die neue Normalität und wir werden mehr Zusatzsortimente im Fachhandel finden, erlebnisorientiertes Einkaufen ggf. auch virtuelles Eintauchen in Unterhaltungswelten - sei es der Barista aus dem eigenen Viertel der Eltern eine schmackhafte Gaumenfreude im Handel anbietet, während die Kids sich im selben Geschäft mit ihren Lieblingsspielwelten und Charakteren beschäftigen – das wird zukünftig ein Must Have! Aber auch die Reflexion des neu gelernten Einkaufsverhaltens wie Online-Kauf oder Click and Collect wird für den Fachhandel ein wichtiges Instrument in der Bedienung seiner Kunden sein.

License meets Fashion – wenn man sich die zahllosen Pullover, T-Shirts, Jacken etc. mit Maja & Co. im Sortiment der Textilhändler ansieht, scheint diese Kombination wie ein Match made in Heaven! Welche Faktoren müssen zusammenkommen, damit Lizenz und Mode ein Erfolgsprodukt ergeben?
Das Apparel Segment ist aus dem Licensing nicht mehr wegzudenken – es steht für 27 Prozent der gesamten Umsätze im Licensing (Apparel, Fashion, Accessoires – Lic Int Studie 2019.) Auch, weil sich modisches Bewusstsein über alle Altersgruppen hinweg fest etabliert hat. Bereits im Pre-School-Alter möchten Kinder ihren Lieblingscharakter cool interpretiert auf ihrer Alltagsbekleidung zeigen – mit zunehmendem Alter entwickelt sich dies immer mehr als Statement. Wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass mittlerweile eine nachhaltige und faire Produktion sowie die Qualität der Produkte für den Verbraucher immer wichtiger werden – ‚Fast Fashion‘ ist nicht mehr gefragt – Mode muss bewusst und nachhaltig sein. Das ist kein Widerspruch mehr – der Handel forciert das, Lieferanten und Lizenznehmer nehmen diesen Trend ernst.

Einen Fashion Ansatz zu verfolgen, um diesen langfristig zu etablieren bedarf aber starker Marken – Marken wie wir sie mit Heidi, Wickie und gerade auch mit unserer Maja im Portfolio haben.
Mit Maja eröffnen wir hier die bunt blühende Wiese der Möglichkeiten – hier wird es noch in diesem Jahr eine erste Umsetzung geben die uns weitere Möglichkeiten eröffnet. Wichtig sind hierbei die Inspirationen, die Styleguides eröffnen – die gelungene grafische Umsetzung und modische Integration steht dabei im Vordergrund. Mit Heidi arbeiten wir hier an einer Interpretation für den Outdoor Fashion Bereich. Dieser steht nicht nur beim Endverbraucher ‚post covid‘ hoch im Kurs, wenn jeder wieder raus in die Natur möchte.

Die Biene Maja feiert 2021 ihr 45. TV-Jubiläum. Welche Kampagnen sind hierfür geplant und wie geht es mit dem Projekt „Insektenschutz“ weiter?
„Die Biene Maja - Projekt Klatschmohnwiese“ ist unser zentrales Element mit Maja für 2021 und danach. Diese langfristig angelegte Initiative und Positionierung spielen wir in vielfältigen Aktionen mit unserem Partner Rewe, aber auch der Integration vieler unserer Lizenznehmer in unterschiedlichen Kategorien, um die Bedeutung Nachhaltigkeit, Insekten- und Bienenschutz noch stärker hervorzuheben. Demnächst werden wir den Styleguide hierfür vorstellen, der Lizenznehmern auf vielfältige Weise Möglichkeiten bietet, das Thema aufzugreifen. Das ist gelebte Verantwortung und macht das Thema zugänglich für alle Zielgruppen – für uns ist das ein echtes Anliegen.

In Kooperation mit dem Naturschutzbund (NABU) wird es speziell im ersten Halbjahr vielfältige Aufrufe zum Bienenschutz geben. Maja tritt ertsmals als Testimonial für die große Mit-mach-Aktion des NABU „Insektensommer“ auf und gemeinsam wir spielen das Thema über Social Media, Medien und Aktionen – im Sommer wird an dem Thema niemand vorbeikommen! Für das zweite Halbjahr 2021 werden wir verstärkt das 45. TV-Jubiläum von Maja aufnehmen – ein eigens dafür entwickelter Badge wird Retail-Aktionen zum Highlight machen, in die wir unsere vielfältigen Lizenznehmer miteinbinden werden – selbstverständlich konzentrieren wir uns hier ganz auf den Fachhandel. Daneben laden wir Majas Fans ein, mit uns zu feiern – und veranstalten ein großes Jubiläumsgewinnspiel. Dabei betrachten wir den 45. Auch als Zwischenschritt – runde Geburtstage haben natürlich noch einen ganz anderen Stellenwert!

Welche anderen Studio 100 Themen stehen 2021 noch im Fokus und wie werden Sie diese in die Zielgruppen transportieren?
Neben unserem kontinuierlichen Engagement in deutschsprachigen Raum, steht die Erweiterung in internationale Märkte im Fokus. Erste Erfolge im vergangenen Jahr mit Maja speziell in Polen zeigen uns das langfristige Potential in der CEE Region auf. Erste Produkte der Kategorien Apparel, Publishing und Food kamen schon im vergangenen Jahr in den Markt und werden vielfältig in 2021 erweitert – Highlights sind sicher die Stovit Produkte und eine große Kooperation mit Pepco.

Gleichzeitig haben wir weitere europäische Märkte in Angriff genommen und adaptieren für diese Märkte unsere in Deutschland entwickelten Marketingaktionen wie z.B die Insektenschutz-Initiative, um eine perfekte Plattform für das Licensing zu schaffen.

Außerhalb Europas blicken wir momentan verstärkt auf Brasilien und China mit unserer Mia – wir haben hier ein perfektes Scenario mit breiter Content Präsenz in TV und Unterstützung durch vielfältige digitale Angebote, unsere europäischen Partner unterstützen mit Distributionsangeboten unsere Initiativen, um diese Märkte mit Mia zu erobern.

Vielen Dank für diese Einblicke, Herr Knödler!

studio100.de

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

Zur Übersicht "Ratgeber & Guide"