www.toys-kids.de
#wirspielenzuhause >>

Special - Spiele

Herbstneuheiten

Nachdem die physische Version der SPIEL in Essen pandemiebedingt auf nächstes Jahr verschoben werden musste, hat sich der veranstaltende Friedhelm-Merz-Verlag entschieden, dieses Jahr ein umfangreiches digitales Messeerlebnis anzubieten. Vom 22. bis 25. Oktober können sich Spielefans unter https://spiel.digital/de virtuell über die diesjährigen Neuheiten informieren. In der Herbstausgabe der TOYStrends haben wir erste Neuheiten vorgestellt. Jetzt geht es hier weiter:

MicroMacro Crime City von Johannes Sich,

Spielwiese, 1-4 Spieler ab 8 Jahren
Einmal Detektiv sein. Das kann man hier gut. Genau beobachten, Fährten verfolgen, Gedanken mit den Mitspielern teilen und als Team den Fall lösen. Auf einem riesigen 110 x 75 cm Wimmelbild liegen Leichen in Vorgärten und Stadtparks. Was ist geschehen? Die Suche nach den Details beginnt. Man darf bei der Recherche nicht ungeduldig werden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Box of Rocks? von den Herbert Brothers,

HCM Kinzel, 1 und mehr Spieler ab 12 Jahren
Wie verrückt ist das denn? Alle Spieler quizzeln gemeinsam gegen die Spielschachtel. Es gibt Fragekarten. Immer ist die Antwort 0, 1 oder 2. Nachdem die Gruppe sich auf eine Antwort festgelegt hat, wird die Schachtel geschüttelt. Zwei Steine geben dessen Antwort. Damit liegt die Box mitunter richtiger als die Spieler: Wirklich gute Fragen bestimmen den Spielspaß!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Renature von Wolfgang Kramer & Michael Kiesling,

Deep Print, 2-4 Spieler ab 8 Jahren
Domino neu interpretiert. Auf vorgegebenen Pfaden werden Legesteine mit Tiersymbolen gesetzt. Dann darf man in deren Nähe Bäume zur Renaturalisierung pflanzen. Und schon beginnt das Gerangel, denn die Aufforstung geschieht in knallharter Konkurrenz. Sehr schönes, wertiges Material ist ein Pluspunkt: Taktisches Spiel mit aufgesetztem Thema!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Castles of Tuscany von Stefan Feld,

alea, 2-4 Spieler ab 10 Jahren
Ein Landstrich in der Toscana. Mittendrin die eigene Burg. Drum herum sollen die Sechseck-Felder bestellt werden. Gleich acht verschiedene Landschaftsarten stehen zur Verfügung und jede bringt gänzlich andere Vorteile. Da müssen in jedem Zug Entscheidungen vielfältig abgewogen werden: Äußerst dichtes, taktisches, abwechslungsreiches Aufbauspiel!

 

 

 

 

 

 

 

 

Anansi von Cyril Blondel & Jim Dratwa,

HeidelBär, 3-5 Spieler ab 10 Jahren
Ein neues Stich-Kartenspiel. Eine Vorhersage der zu machenden Stiche wird nicht wie üblich vor, sondern während einer Partie gemacht. Ist das schon gewöhnungsbedürftig, kommt noch die Möglichkeit des Trumpfwechsels durch eigene Beeinflussung hinzu. Schönes Kartenmaterial allerdings mit abstruser Geschichte: Es gilt, viel Neues auszuprobieren!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feierabend von Friedemann Friese,

2F-Spiele, 1-6 Spieler ab 12 Jahren
Endlich Dienstschluss. Was tun? In die Kneipe auf ein Bier? Ein Blind-Date wahrnehmen? Oder doch nur joggen? Jeder sucht zu seiner 70-Stunden Woche Ausgleich. Entschleunigung bzw. Entstressung ist das Ziel. Die Geschichte ist ziemlich gut eingefangen und garantiert etliche Kommentare am Spieltisch. Worker-Placement ohne Schnörkel mit tollem Thema!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

New York Zoo von Uwe Rosenberg,

Feuerland, 1-5 Spieler ab 10 Jahren
Ein Tierpark ist zu bestücken. Es geht um Gehege. Diese werden genommen und müssen ins eigene Gelände optimal „gepuzzelt“ werden. Und es geht um exotische Tiere. Weitere Flamingos, etc. erhält man am besten durch Förderung von Nachwuchs. Wer geschickt plant, bekommt auch noch Attraktionen in seinen Park: Gutes Timing füllt den Zoo!

 

 

 

 

 

 

 

 

Spukstaben von Moritz Dressler,

Nürnberger Spielkarten Verlag, 1-4 Spieler ab 10 Jahren
Gegen die Spukgeister in der alten Druckerei. Kooperation ist gefordert. Viele gültige Wörter, gestaltet aus der Auslage, besiegen den Spuk. Anders als sonst bei Wortspielen kommt es nicht auf kreative, lange Wortschöpfungen an. Vielmehr müssen unter Zeitdruck möglichst viele Lösungen her: Wortspiel einmal kooperativ!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Paris von Jose Antonio Abascal,

Kosmos, 2 Spieler ab 10 Jahren
Stadt der Lichter. Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde Paris als eine der ersten Städte elektrifiziert. Straßenlaternen beleuchteten die Gassen. Die Häuser wollten auch bei Dunkelheit im Licht erstrahlen. Zuerst wird der Asphalt mit den Straßenlaternen gelegt, dann die Häuser drum herum gebaut: Knallharter Wettkampf in der nächtlichen Metropole!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Fuß! von Raf Peeters,

Smart Games, 1 Spieler ab 7 Jahren
Hunde anleinen im Stadtpark. Gleich vier Doggen sind mit Herrchen im Park unterwegs. Zwei Katzen streunen auch noch durchs Grün. Im begrenzten 4x4-Geviert müssen alle Kläffer so platziert werden, dass kein Tier dem anderen benachbart ist. Es gibt insgesamt 80 Aufgaben mit verschiedenen Startaufstellungen: Von ganz leicht bis ultraschwer ist alles dabei!

 

 

 

 

 

 

 

 

Brass Birmingham von Matt Tolman,

Martin Wallace & Gavan Brown, Giant Roc, 2-4 Spieler ab 14 Jahren
Industriezeitalter in voller Blüte. Nach der Schifffahrt auf den Kanälen kommt der Schienenverkehr. Jeder errichtet seine Infrastruktur, darf aber auch die Errungenschaften der anderen nutzen. Vor allem sind Investitionen zum richtigen Zeitpunkt wichtig. Das verlangt eine genaue Beobachtung des Marktes: Strategie pur und hochgradig interaktiv!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bronze von Konstantin Domashev,

Hobby World, Vertrieb: Kobold, 2-4 Spieler ab 10 Jahren
Karges Leben zur Bronze-Zeit. Jeder entwickelt Technologien, die seinen Erfahrungsschatz ausmachen. So aufgestellt ist Siedlungsbau möglich. Dabei gilt es, auf Mehrheiten zu setzen, in verschiedenen Landschaften wie zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Überall gibt es Gerangel um gute Positionen: Rundes Mehrheitenspiel mit schöner Gestaltung!

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Spiele wurden ausgesucht und sind empfohlen von pen.

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

Zur Übersicht "Ratgeber & Guide"