www.toys-kids.de
#wirspielenzuhause >>

Spiele

Spiel des Jahres 2020

Trotz der aktuellen Situation wurden auch in diesem Jahr das „Spiel des Jahres“, „Kinderspiel des Jahres“ und „Kennerspiel des Jahres“ gekürt. Die Sieger wurden aus 25 vom Verein Spiel des Jahres vorgeschlagenen Spielen ausgewählt, die sich unter den fast 450 deutschsprachigen Neuheiten der vergangenen zwölf Monate durch besondere Qualität und ausgewöhnlichen Spielspaß hervorgetan hatten.

 Kreativität mit einfachen Mitteln
„Pictures“, ein Kreativspiel für drei bis fünf Spieler ab acht Jahren von Daniela und Christian Stöhr, wurde zum Spiel des Jahres 2020 gewählt. Wie der Name schon verrät, sollen mit Materialien wie beispielsweise Bauklötzen, Schnürsenkeln oder Symbol-Karten Foto-Motive dargestellt werden, die die Mitspieler in offen ausgelegten Karten wiederfinden können. Das erfordert kreative Ideen und Abstraktionsvermögen. Sind alle Spieler mit ihrem Werk zufrieden, darf geraten werden, außerdem gibt es Punkte. Insgesamt in fünf Material-Sets enthalten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Jedes Set fordert die Spieler auf andere Art heraus, und so ist der Anreiz zum Experimentieren enorm, meint die Jury dazu. Erschienen ist das von Dominik Meyer illustrierte Spiel im PD-Verlag.

Spannendes Wettrollen
„Speedy Roll“, das Kinderspiel des Jahres, ist ein taktisches Geschicklichkeitsspiel für ein bis vier Spieler ab vier Jahren. Die Hauptrolle im wahrsten Sinne des Wortes spielt ein Igel in Form eines Tennisballs, an dem Waldteile wie Pilze, Äpfel oder Blätter haften. Es kommt darauf an, den Igel geschickt zu kugeln, entweder kooperativ oder im Wettstreit. Die „aufgespießten“ Dinge bestimmen die Zugweite auf dem Spielfeld. Und genau das macht den besonderen Reiz von Speedy Roll aus, meint die Jury. Für Könner hat Spieleautor Urtis Šulinskas Varianten für Fortgeschrittene eingebaut. Erschienen ist das Spiel bei Lifestyle Games und Piatnik, illustriert wurde es von Irina Pechenkina.

Unterwegs ins Weltall
Auf eine kooperative Weltraumreise gehen drei bis fünf Spieler ab zehn Jahren im Kennerspiel des Jahres „Die Crew“ von Thomas Sing, illustriert von Marco Armbruster und erschienen im Kosmos Verlag. Sie reisen zum neunten Planenten am Rand des Sonnensystems und haben dabei mit allerlei Problemen zu kämpfen. Das Stichspiel fordert die Spieler in 50 kniffligen Missionen immer wieder heraus und um das Ziel zu erreichen, ist Teamwork, Weitblick und Ideenreichtum gefragt. „Eine wahrhaft großartige Reise“, meint die Jury.

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

Zur Übersicht "Ratgeber & Guide"