Früh übt sich

Kinder effizient vor den Risiken des Internets schützen

Nicht erst im Schulalter beginnen Jungen und Mädchen damit, sich für das Medium Internet zu interessieren. Vielmehr kommen die lieben Kleinen schon viel früher damit in Berührung. Die Statistiken sprechen für sich. Demnach lieben es fast 50 Prozent aller 3- bis 5-jährigen Knirpse, sich mit dem Smartphone oder mit dem Tablet zu befassen. Die FoundersLink GmbH gibt einen Überblick darüber, auf was Eltern im Umgang mit den Medien achten sollten.

Das Spiel

mit den Lizenzen

Gesellschaftsspiele werden gerne mit Lizenz-Themen aufgeladen: Roman-, Film- oder Comic-Figuren tummeln sich auf Würfeln oder Karten. Mittlerweile sind diese Spiele äußerst originär und nicht mehr wie früher thematisch neu verwurstelte Klassiker.

Postfaktisches Halali

Ökotest zieht blank

Es ist eine schöne Tradition, alljährlich in der Vorweihnachtszeit Spielware zu testen. Daran ist grundsätzlich nichts Verwerfliches, vor allem, wenn dies politisch korrekt geschieht. Wenn sich allerdings Tester notorisch „grenzwertig“ verhalten und – wie aktuell geschehen – verbal entblößen wie die Kollegen von Ökotest via Facebook und im Leitartikel, wird‘s peinlich.

Lesen bildet

Gute Nachrichten für Kinder

Die Tatsache an sich ist eine gute Nachricht: Die marktführende Nachrichtenagentur dpa hat eine eigene Redaktion für Kindernachrichten. Deren Botschaft ist beileibe nicht „das Leben ist ein Ponyhof“. Die Redaktion der dpa-Kindernachrichten bereitet das aktuelle Weltgeschehen kindgerecht auf und vermittelt Kindern ein komplexes Bild ihres mittelbaren und unmittelbaren Umfeldes. Ira Kugel und ihr Team erfüllen damit eine zentrale Aufgabe im Rahmen der politischen Bildung, die wichtiger ist denn je!

Spiel16

Rundgang durch die Messehallen

Die Herbstmesse Spiel in den Essener Grugahallen ist ein Mekka für Brett- und Kartenspieler. 174.000 Besucher sind neuer Rekord! Hunderte von neuen Spielen von etlichen Anbietern, zunehmend auch mehr aus dem Ausland, lassen das Spielerherz höher schlagen. Auch die Branche ist hoch zufrieden, da schon im zweiten Jahr in Folge ein Umsatzplus von zehn Prozent vermeldet werden kann. Unser Messerundgang kann nur einen kleinen, sehr subjektiven Einblick in die Neuheitenflut gewähren. Es gibt wieder viel zu spielen, mischen wir die Karten und werfen wir die Würfel!

Kommunikation

... am Spieltisch

Spiel des Jahres 2016 ist „Codenames“ aus dem Heidelberger Spieleverlag. Damit wurde ein Spiel ausgezeichnet, das momentan im Trend liegt und auf dem Spielemarkt kein Einzelfall ist. Denn einige Verlage haben den Reiz, den Wort- und Kommunikationsspiele auslösen, entdeckt.

Kein Richtig oder Falsch

Spielen mit den Kleinen

Brio baut jetzt Eisenbahnen schon für Kinder ab eineinhalb Jahren. Die wollen ganz andere Spielimpulse als die Größeren, erklärt Chef-Designer Daniel Mauritzson.

Erste Bucherlebnisse

Mit Pappbilderbüchern die Welt entdecken

Bücher sind nicht nur Wegbegleiter, sondern auch Wegbereiter – Rebecca Schmalz, Lektorin im Arena Verlag, erklärt im Gespräch mit Sarah Daubert, welche tragende Rolle bereits ein Pappbilderbuch für die allerkleinsten „Lesefreunde“ haben kann. Es ist fester Bestandteil im spannenden Prozess des Großwerdens und hilft, die Welt mit allen Sinnen zu entdecken.

Spielerische Entdeckungsreise

... mit Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer

Bestsellerautor Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer („Der kleine Medicus“) gehört zu den bekanntesten Ärzten in Deutschland. Gemeinsam mit der Firma sigikid hat er eine Reihe von Produkten entwickelt, mit denen er das Körperbewusstsein von Kindern schult.

Tischgespräche

Haba: Family Food Star!

Gesunde Ernährung, bewusstes Essen, gemeinsam in der Familie verbrachte Zeit, das sind Aspekte, die bei jungen Eltern dem Thema Essen und Ernährung eine hohe Priorität verleihen. Bei der gegenwärtig eher „älteren“ und gesettelten Elterngeneration wird auf Tischkultur und gute Tischmanieren großer Wert gelegt. Die Zeiten der Pappteller und -becher sind vorbei. Die Wegwerf- wird zur Wertegesellschaft – und das bereits im Kindesalter!

Ilselotte Keksberg

Aufgepasst!

Seit 16 Jahren lässt das Unternehmen Living Puppets die Puppen zum Leben erwachen. Dabei beflügeln die über 250 Charaktere nicht nur die Fantasie von Groß und Klein, sondern sind auch in Sachen Pädagogik vorne mit dabei. Eigentlich mit dem Geschäftsführer Olaf Matthies verabredet, gewährt Ilselotte Keksberg persönliche Einblicke in das aufregende Leben einer Puppenpersönlichkeit mit Extra-Charme. Der Internet-Star kennt sich besonders gut im Puppengeschäft aus und spricht mit uns über Familie, Geburstage und den großen Auftritt.

Der Welttag des Buches

Lesefest!

Am 23. April findet jährlich der Welttag des Buches statt. Aus diesem Anlass werden 1,2 Millionen Exemplare des Welttagbuchs in Schulklassen und Buchhandlungen verteilt – für uns eine passende Gelegenheit, um mit Lisa von Zobeltitz über das Projekt, über Politik und die Zukunft des Lesens zu sprechen.

Das große Krabbeln

Im Bücherregal

Käferkumpel, Hummeln, Krasshüpfer oder Zappelspinne Vincelot: Die Tierwelt der Bücherbranche birgt laut Susanna Wengeler in diesem Jahr besonderes Erfolgspotenzial.

Gehirntraining

beim Spielen

Spielzeuge, die das kindliche Gehirn fördern, erfreuen sich seit Jahren zunehmend größerer Beliebtheit. Besonders bei kleinen Europäern ist Lernspielzeug besonders gefragt, haben die Experten des US-amerikanischen Forschungsinstituts NPD herausgefunden – auch in Polen. Anna Orleanska schaut genauer hin.

Familiengeschichten

Eine Vorlesestudie

Tägliches Vorlesen bei Kindern stärkt Mitgefühl, solidarisches Handeln und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. So die aktuelle Vorlesestudie, die von der Kooperation Stiftung Lesen, Deutsche Bahn Stiftung und Die Zeit durchgeführt wurde. Wie und warum die Vorleseerfahrung unsere Gesellschaft beeinfllusst, erklärt Frau Dr. Simone Ehmig im Interview mit Sarah Daubert.

Die Spielqualität zählt

– ob mit oder ohne Elektronik

Gesellschaftsspiele gehören zum Kulturgut. Was passiert, wenn diese Klassiker auf neue, technologische Möglichkeiten treffen? Zahlreiche Hersteller treten bereits den Beweis an: Belebende Synergieeffekte sind das Ergebnis. Es ist ein Zusammenspiel, bei dem jedes Segment nach wie vor für seine Qualtität einstehen kann, beschreibt Spieleautor Kai Haferkamp im Gespräch mit Sarah Daubert, und zeigt diese Entwicklung an einem aktuellen Beispiel.

Medienkompetenz fördern

Kinder schützen

Heutzutage sind bereits zum Ende der Grundschulzeit nahezu alle Kinder online. Umso wichtiger ist es, sie für die Gefahren im Internet zu sensibilisieren, sie zu schützen wo es nötig ist und ihre Medienkompetenz gezielt zu fördern.

„Spaß und Freude können die besten Lehrer sein.“

Interaktive Lehrmedien im Visier

Verschiedenen Studien zeigen: Interaktive Lehrmedien kommen an deutschen Schulen nur selten zum Einsatz – dabei versprechen gerade Serious Games das Potenzial für zusätzliche Lernerfolge. Die seltene Nutzung liege nicht am Wohlwollen der Lehrer, erklärt BIU-Geschäftsführer Maximilian Schenk im Gespräch mit Sarah Daubert.

Zwischen Bolzplatz und Bibliothek

Stiftung Lesen in Bewegung

Von der Kitaleitung über den Sporttrainer, von der Deutschlehrkraft bis hin zum Fußballfunktionär – beim innovativen Ansatz, Leseförderung mit Bewegung zu verknüpfen, kommen alle in Schwung – und sind sich schnell einig: Sportbegeisterte und Bücherfans verbindet mehr als gedacht. Das nachhaltige, innovative Bildungsvorhaben „Lesen in Bewegung“ der Baden-Württemberg Stiftung und der Stiftung Lesen schafft den Brückenschlag.