www.toys-kids.de
#wirspielenzuhause >>

Cities Skylines

Hersteller: Kosmos

Autor/Verlag: Rustan Hakansson, Kosmos, 1 bis 4 Spieler ab zehn Jahren. Immer besser, immer schöner. Zunächst beginnt alles in drei, vier Stadtvierteln, die bebaut werden müssen. Später kommen etliche mehr dazu. Die Spieler agieren gemeinsam und versuchen, eine gut ausgebaute City zu erschaffen. Mit einem raffinierten Kartenmechanismus kommen immer neue Gebäude auf den Plan, die in guter Abstimmung zueinander gelegt werden sollten, da das Funktionieren einer Stadt äußerst fragil ist. Das Ganze kann ins Negative umkippen, wenn beispielsweise zu wenig Polizei vorhanden ist, sich aber zu viele Verbrecher einschleichen. Normalerweise wird das Spiel gewonnen. Eine differenzierte Punktetabelle gibt Auskunft, wie gut die Gruppe gespielt hat. Steigerungen im Schwierigkeitsgrad sind vielfältig gegeben. Das Brettspiel orientiert sich am gleichnamigen PC-Spiel von Paradox Interactive.

> kosmos.de

Monster Match

Hersteller: Kosmos

Autor/Verlag: Ken Guhl & Quentin Weir, Kosmos, 2 bis 6 Spieler ab sechs Jahren. Wenn Monster Donuts fressen. Das ist die Geschichte. Ungeheuer mit vier Augen, drei Armen, keinen Beinen und vielen anderen Besonderheiten sind los und fressen im Sugarland sämtliche Donuts. Sie gilt es zu fangen. Zehn Karten, später auch mehr, mit den ulkigen Monstergesellen liegen aus. Zwei Würfel geben vor, welche Anzahl an Gliedmaßen ein Monster haben muss, um schnell gefangengenommen zu werden. Und dann suchen alle gleichzeitig nach einem passenden Ungeheuer. Mit einem Fingertipp wird dieser gefangen. Wer am häufigsten schnell richtig liegt, wird gewinnen. Das Spiel wurde zu Recht zum diesjährigen „Kinderspiel des Jahres“ empfohlen. Verpackt in einer frechen Monstertasche mit Reißverschlussmaul.

> kosmos.de

Holmes

Hersteller: Kosmos

Autor/Verlag: Diego Ibànez, Kosmos, 2 Spieler ab zehn Jahren. Das Duell zwischen Sherlock Homes und seinem Gegenspieler Professor Moriarty. Die beiden agieren gegeneinander wie die Spieler in diesem Wettstreit. Es dreht sich um Hinweis-Karten, die gesammelt werden müssen. Möglichst mehr als der Gegner es schafft. Das gelingt natürlich nicht bei allen Tatmerkmalen. Wer beim Blutfleck die Mehrheit hat, muss das nicht beim Fingerabdruck erreichen. Befragt werden Zeitgenossen, die in jedem Duell zu unterschiedlichen Zeitpunkten auftauchen und verschiedene Einflussmöglichkeiten erlauben. Bezahlt wird mit der „Währung“ Detektivlupe. Zwar wird hier eher ein Sammelspiel gespielt als eine detektivische Aufgabe gemeistert, trotzdem ist alles stimmig und nie vorhersehbar, da jedes Spiel andere Wendungen nimmt. Langspielreiz ist so garantiert. Risiko, Glück und Weitsicht führen zum Erfolg! Ein Kampf auf Augenhöhe!

> kosmos.de

Hersteller

Sortiert von A - Z