TOYS

TOYS 02/2019

Coverstory:

The Lego Movie 2 und vieles mehr

 

Brennpunkt:

Fair Toy Foundation – Ein neuer Weg zur Selbstkontrolle

 

Spielwaren Dynastien:

Simba Dickie Group – Führung ist Familiensache

 

Jubiläum:

70 Jahre Spielwarenmesse

Alle Magazine

1st Steps

1st Steps Herbst/Winter 2018

Coverstory:

Lego Gruppe – Innovation für kleine Zugführer

 

Fokusthema:

Schenken – aber wie?

 

Leben:

Geburtsvorbereitung für Männer

Alle Magazine

Ticker

Aktuelle Branchen-News
Ulrike Viesels ist neue Key Account Managerin bei teNeues
Dienstag, 23.08.2011 | 00:00

Ulrike Viesels (41) hat zum 1. August beim teNeues Verlag als Key Account Managerin für den Fachhandel Deutschland die Betreuung der Großkunden übernommen und löst in dieser Position Antje Voland (32) ab, die das Unternehmen verlassen hat. 

Ulrike Viesels arbeitet seit Februar 2008 beim teNeues Verlag, bisher als Assistenz der Vertriebsleitung. Ihre bisherigen Aufgaben übernimmt casinos online Sandra Charisius (32), die nach ihrer Ausbildung im teNeues Verlag 10 Jahre in gleicher Position im Vertrieb bekannterModeunternehmen gearbeitet hat.

Das Account Management Team wird komplettiert durch Verena Burdak (27). Sie ist seit fünf Jahren im Vertrieb für den teNeues Verlag tätig und übernimmt ebenfalls einen Teil der Großkundenbetreuung.

weiterlesen
United Labels: Beflügelte Geschäfte
Sonntag, 21.08.2011 | 00:00

Die United Labels AG hat ihr Lizenzportfolio um die Pferdereihe „Filly“ erweitert. Besonders im Fokus steht die neue und fünfte Serie „Filly Unicorn“ – also die „Filly Einhörner“. Geplant sind verschiedene Produkte im Textilbereich sowie diverse Geschenkartikel, die europaweit in 25 Ländern vermarktet werden können. „Filly“ gesellt sich damit zu „Mickey Mouse“, den „Simpsons“, den „Peanuts“ und einer Reihe weiterer beliebter Comicstars, die bereits seit langem zur Lizenzfamilie der United Labels AG gehören. „Fillys“ – das sind kleine Plastikpferde mit samtweicher Oberfläche. Ihre bunten Flügel leuchten im Dunkeln und machen sie so zu einem ganz besonderen Spielspaß. Seit knapp vier Jahren sind die „Filly“-Figuren im Handel erhältlich und kommen bei ihrer jungen Zielgruppe sehr gut an: Inzwischen belegen sie den zweiten Platz in den Top 50 der meistverkauften Spielzeuge Deutschlands. Weltweit belaufen sich die Verkaufszahlen auf mehr als 20 Millionen. Die kleinen Pferde und ihre Abenteuer, die als kurze Geschichte jeder Figur beiliegen, verzaubern dabei vor allem junge Mädchen zwischen drei und acht Jahren. Mit der neuen Reihe „Filly Unicorn“ ist Ende Februar dieses Jahres die fünfte Serie mit insgesamt 21 Figuren an den Start gegangen.„Filly hat sich inzwischen fest auf dem deutschen Markt etabliert und verspricht angesichts der anhaltenden Popularität großes Potenzial für einen langfristigen Erfolg“, sagt Peter Boder, Firmengründer und CEO der United Labels AG. Sowohl für Großkunden als auch für den Fachhandel bietet die „Filly“-Produktreihe eine lohnenswerte Ergänzung des Sortiments und erreicht verstärkt die ganz junge Kundschaft.

weiterlesen
"Graf Ludo"-Anwärter 2011
Mittwoch, 17.08.2011 | 00:00

Für den Spielgrafikpreis „Graf Ludo 2011“ gab die Jury heute bekannt, welche jeweils drei Titel es auf die Nominierungslisten in den Preiskategorien „Beste Kinderspielgrafik“ und „Beste Familienspielgrafik“ geschafft haben. Die Hauptpreise des Wettbewerbs werden am ersten Messetag (30. September 2011, 11 Uhr) der „modell-hobby-spiel“ in Leipzig vergeben. Mit insgesamt drei verschiedenen Spielen ist Michael Menzel auf den Nominierungslisten vertreten. Damit geht glatt die Hälfte aller Nominierungen auf sein Konto. Ob der begehrte Spielegrafikkünstler nun zwangsläufig auch für einen der beiden Hauptpreise prädestiniert ist, das wird sich erst im Herbst erweisen – und die Konkurrenz ist richtig stark. Mit Rolf Vogt („Der verflixte Zaubertrank“) ist zum Beispiel auch der Graf Ludo Vorjahressieger noch im Rennen. Auch Kerem Beyit ist kein unbeschriebenes Blatt mehr. Der in Ankara geborene und vielfach ausgezeichnete Fantasy-Künstler illustrierte bislang unter Anderem zahlreiche Bücher sowie Rollen- und Kartenspiele. Das Artwork für„Mount Drago“ schuf Beyit zusammen mit Anne Pätzke, die für die grafische Gestaltung sorgte. Auch der in Ludwigshafen geborene und seit 1996 in Hamburg lebende Alexander Jung ist kein heuriger Grafikhase. Im Spielebereich blickt er bereits auf ein gutes Dutzend großer Titel zurück, darunter zum gokautomaat online Beispiel das sehr erfolgreiche „Fauna“ aus dem Jahr 2008.

Nominiert für den Graf Ludo Preis „Beste Kinderspielgrafik 2011“

- „Monsterfalle“, erschienen im Kosmos Verlag, wurde erdacht vom Autoren(ehe)paar Inka und Markus Brand. Für die Illustration der Monsterfalle zeichnet Michael Menzel verantwortlich.

- „Der verflixte Zaubertrank“ wurde in der Schmidt-Spiele Edition „Drei Magier“ gebraut. Das Spielrezept stammt von den Gebrüdern Frei. Für die magische Grafik sorgte Rolf Vogt, der im vergangenen Jahr mit „Vampire der Nacht“ den Hauptpreis für die beste Kinderspielgrafik gewonnen hat.

- „Voll in Fahrt“ geriet der Amigo-Verlag bei dieser Spielidee von Bob Lindner. Die schwungvolle Grafik verdankt Amigo dem Hamburger Grafiker und Illustrator Alexander Jung.

 

Nominiert für den Graf Ludo Preis „Beste Familienspielgrafik 2011“

-„Eselsbrücke“, erschienen bei Schmidt-Spiele, ist eine Gemeinschaftsarbeit der Autoren Stefan Dorra und Ralf zur Linde. Für die Grafik sorgte Michael Menzel.

- „Safranito“ wurde in der Küche des Zoch-Verlags nach einem Rezept von Autor Marco Teubner komponiert. Grafik und Illustration steuerte Michael Menzel bei.

- „Mount Drago“ sollte im Verlag Schmidt-Spiele ursprünglich unter dem Titel „Draco“ erscheinen, wurde dann aber kurzfristig in „Mount Drago“ umbenannt. Autor ist der Venezianer Leo Colovini. Die Fantasy-Illustrationen entstanden im Atelier von Kerem Beyit und Anne Pätzke.

weiterlesen
Edding auf Wachstumskurs
Dienstag, 16.08.2011 | 00:00

Die Edding Gruppe hat im ersten Halbjahr 2011 ein Konzernergebnis vor Steuern in Höhe von zwei Millionen Euro (Vorjahr 5,3 Millionen Euro) erwirtschaftet. Die Umsatzerlöse sind mit 54 Millionen Euro (Vorjahr 52 Millionen Euro) leicht über dem Niveau des Vorjahres ausgefallen. Wesentliche Ursache für den deutlichen Rückgang des Ergebnisses sind, laut Edding, nicht realisierte Wechselkursverluste sowie Aufwendungen aus Marktpreisänderungen für Kurssicherungsgeschäfte von insgesamt 1,4 Millionen Euro (Vorjahr Ertrag 1,7 Millionen Euro). Durch die anhaltende Schwäche der Türkischen Lira seit Anfang Juli werden sich die Wechselkursverluste im Jahresverlauf noch weiter erhöhen. „Weiterhin sind unsere Aufwendungen für Werbung und Marketing planmäßig deutlich gestiegen. Außerdem sehen wir uns weiterhin Rohstoffpreisen auf sehr hohem Niveau ausgesetzt“, teilte das Unternehmen mit. Das Geschäftsfeld Schreiben & Markieren wächst derzeit überproportional. Mit knapp 40 Millionen Euro liegen die Umsatzerlöse im ersten Halbjahr 2011 damit 5,9 Prozent über dem Vorjahr. Regional wird die Umsatzentwicklung insbesondere vom deutschen Markt getragen. Dabei bleiben die für Edding wichtigen Absatzmärkte Türkei und Spanien noch deutlich hinter den Erwartungen zurück. Bisher erwartete Aufholeffekte zeichnen sich für das dritte Quartal derzeit nicht ab. Auch in Argentinien, dem wichtigsten Absatzmarkt in Übersee, ist im Vorfeld der anstehenden Präsidentschaftswahlen eine Erholung der derzeit schwachen Geschäftsentwicklung nicht erkennbar. Im Geschäftsfeld Visuelle Kommunikation sind die Umsatzerlöse im 1. Halbjahr leicht rückläufig. Bei einer positiven Entwicklung in Deutschland musste Edding in den Niederlanden aufgrund des dort rückläufigen Gesamtmarktes deutliche Einbußen hinnehmen. Insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen an den weltweiten Aktienmärkten sowie der anhaltend ungelösten Schuldenkrise in wichtigen Ländern der Eurozone und den USA geht Edding davon aus, dass sich das Wachstum im zweiten Halbjahr noch abschwächen wird. Zum Jahresende erwartet das Unternehmen Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau. Es wird erwartet, dass weitere negative Währungseinflüsse zum Teil durch Kosteneinsparungen ausgeglichen werden können. Dennoch wird das Konzernergebnis vor Steuern zum Jahresende voraussichtlich deutlich unter dem Rekordniveau des Vorjahres liegen.

weiterlesen
Universal Trends verstärkt mit Marcus Abt das Team
Donnerstag, 11.08.2011 | 00:00

Die Universal Trends GmbH stärkt weiter ihre "personelle Infrastrukturen": Zum 1.10.2011 wechselt der gebürtige Heidelberger Marcus Abt, der zuletzt als Vertriebs- und Marketingleiter von Goliath Deutschland verantwortlich zeichnete und seit 1991 der Spielwarenbranche eng verbunden ist, zum Aachener Trend-Spezialisten. Bei Universal Trends übernimmt Marcus Abt als Vertriebsdirektor die Führung des Außendienst-Teams, das mit vier Key Account-Mitarbeitern und 12 Mitarbeitern im Außendienst Kunden aus dem Spielwaren-, PBS- und LEH/Nonfoodbereich betreut. Diesen stehen im Innendienst und quer über alle Vertriebskanäle weitere elf Kundenbetreuer zur Verfügung, deren Koordination künftig auch Marcus Abt übernehmen wird.

weiterlesen

Branchen-Termine

Tagungen, Kongresse, Messen etc.

Hier finden Sie eine Auflistung der aktuellen Branchen-Events. Sollte Ihre Veranstaltung fehlen, informieren Sie uns bitte rechtzeitig per Mail.

Juni 2019

Tendence

29.06.2019 bis 01.07.2019

Messe Frankfurt, Ludwig-Erhard-Anlage 1, D-60327 Frankfurt am Main

Jahresabonnement

Sie möchten unsere TOYS regelmäßig erhalten?
 
Hier gehts zum Jahresabonnement (88,00 € zzgl. Versandkosten und 7% MwSt. Auslandsporto wird gesondert berechnet).

zum Bestellformular

TOYSup

TOYSup 2019

Coverstory:

Mattel – From astronaut to anchor, from then to now, Barbie has always inspired girls to be active

 

Coverstory:

Messe Frankfurt – The Best Places for Business

 

 

 

Alle Magazine

Probeheft

Kostenloses Probeabonnement

Einfach das Bestellformular ausfüllen und auf senden klicken, um in Kürze Ihr persönliches Exemplar der TOYS zu erhalten.

Bestellformular Probeabo


TOYS

TOYS – Das Fachmagazin

Das Fachmagazin TOYS bedient seit 50 Jahren relevante Handelskanäle On- und Offline sowie die Top-Einkäufer der Branchen Spielware, Kreativ und PBS mit kompetent aufbereiteter Berichterstattung zu branchenbezogenen Themen. Die Ressorts spiegeln einen repräsentativen Querschnitt der Sortimentspolitik in der Spielware und arrondierender Branchen. Den „Blick über den Tellerrand“ pflegen wir nicht nur in unseren Rubriken  – er gehört zu unserem journalistischen Repertoire!
TOYS schlägt die Brücke von klassischen Spielwaren und Lizenzprodukten über Zusatzsortimente wie Hobby-Kreativ, Buch und PBS hin zu TOYS 4.0 und neuen Genres. Im Serviceteil berichtet TOYS über neue Vertriebskanäle und -strategien, innovative PoS-Lösungen ebenso wie über praxis-orientierte Tipps zur Verkausförderung und Warenwirtschaft. Interviews, Rundrufe, Unternehmensportraits und nicht zuletzt ein offener, konstruktiver Meinungsaustausch machen TOYS zur Pflichtlektüre der Branchen-Meinungsmacher und Entscheider.

 

 


1st Steps

1st Steps – Trade and Trends: Babys & Kids World

Anspruchsvoll, trendorientiert und qualitätsbewusst – das sind Eigenschaften, die auf Eltern ebenso zutreffen wie auf unser Handelsmagazin. Als Trendbarometer für die Baby- und Kleinkindbranche leitet 1st Steps wichtige Informationen über alle Kanäle.

Multiplikatoren
Im „Mantelmagazin“ kommuniziert 1st Steps „in Farbe“ – hier arbeiten Emotionen, Erfahrungswerte und kompetente, eltern-relevante Berichterstattungen für Ihren Erfolg. Es besteht in diesem Format die Möglichkeit, neben dem Fachhandel auch Multiplikatoren der Elternschaft (Auslage in Kitas, Kindergärten, bei Kinderärzten, in Apotheken) zu adressieren.

Handelspartner
Der Sonderteil „Fokus Handel“ kommuniziert ausschließlich mit der Fachleserschaft. Dieser, in das 1st Steps-Mantelmagazin integrierte, fachspezifische Teil, ist nur in der Handels-Auflage enthalten und thematisiert branchenrelevante Themen, neue Produktentwicklungen, VK- und Marketingmaßnahmen, PoS-Präsentationen und Previews.

Duale Zielansprache
1st Steps ermöglicht Ihnen eine zielgruppenadäquate und handelsrelevante Zweifachstrategie. Sie steuern gezielt Ihre Werbebotschaften zum einen in alle relevanten Vertriebskanäle von Fachgeschäften für Babyartikel und Kleinkindausstattung, dem Spielwarenfachhandel bis hin zu den Einkaufszentralen der Filialisten und zum Online-Handel, zum anderen in den Bereich der Multiplikatoren und Endkunden.


Vertriebskonzeption
1st Steps transportiert Ihre Botschaft an 4.500 Einzelhändler für den Baby- und Kleinkindbedarf sowie Spielwaren. Dort erreicht das Magazin die Top-Entscheider. Weitere 4.000 Exemplare werden durch Multiplikatoren wie Kitas, Kindergärten und Kinderarztpraxen vertrieben. An diesen Stellen werden die Exemplare von einer Vielzahl von Empfängern gelesen.
 

1st Steps

Heftarchiv
1st Steps Herbst/Winter 2018
1st Steps Messeausgabe 2018
1st Steps Sommer 2018
1st Steps Frühjahr 2018