Spielend leicht lernen

Modelleisenbahn mit dem Mehr Zeit für Kinder e.V.

Das Erfolgsprojekt „Werkstatt Modelleisenbahn“ des Mehr Zeit für Kinder e.V. startet in die vierte Runde. Auch 2015 konnten sich Grundschulen mit ihren Konzepten um eine Produktausstattung bewerben.

Planen, gestalten, steuern und gemeinsam Entscheidungen treffen – das lernen Grundschüler mit der „Werkstatt Modelleisenbahn“. Der Mehr Zeit für Kinder e.V. schrieb das Projekt 2015 im Rahmen der Initiative „Spielen macht Schule“ zum vierten Mal aus. Grundschulen können sich um eine hochwertige Produktausstattung namhafter Hersteller bewerben. Dafür reichen sie ein pädagogisches Konzept ein, das aufzeigt, wie sie die Werkstatt in ihren Unterricht und den Schulalltag einbinden möchten. Die Werkstatt besteht aus verschiedenen Bausätzen, Produkten und Materialien der Hersteller Auhagen, Busch, Faller, Märklin, Noch und Viessmann, aus denen gemeinsam in der Schule eine Modellbahnanlage erstellt wird.
Beim Bau der Modellbahnanlage und dem anschließenden Spielen damit lernen Kinder grundlegende Kompetenzen. Zu den Förderaspekten der Lernwerkstatt gehören unter anderem die Schulung handwerklicher und motorischer Fähigkeiten, die Unterstützung von Konzentrationsfähigkeit, Kreativität und Kommunikation sowie die Förderung sowohl des eigenständigen Arbeitens als auch des Arbeitens in der Gruppe.
Gemeinsame Entscheidungen werden beim Bauen getroffen und verhandelt: Wie setzen wir die Gleise zusammen? Wie soll die Landschaft aussehen? Wo steht der Bahnhof? Dabei wird auch der Umgang mit Konflikten innerhalb der Gruppe spielerisch trainiert. Indem die Schülerinnen und Schüler die Herausforderungen beim Bau der Modellbahnanlage überwinden, wachsen sie in ihren Fähigkeiten und steigern ihr Selbstbewusstsein.
Simone Linden, Geschäftsführerin des Mehr Zeit für Kinder e. V., freut sich über den Erfolg der „Werkstatt Modelleisenbahn“. „Die Rückmeldungen der Gewinnerschulen zeigen den großen Mehrwert der Werkstatt für den Unterricht, den Schulalltag, die Lehrkräfte und die Schülerinnen und Schüler. Die Schulen bedanken sich für die Möglichkeit, ein so komplexes Thema auf kreative Weise spielerisch in den Unterricht einbauen zu können, zu dem sie sonst nur wenig Zugang haben.“

Erfolgreiche Umsetzung
In den vergangenen drei Jahren wurden bereits 180 Grundschulen mit einer „Werkstatt Modelleisenbahn“ ausgestattet. Diese wurden auf vielfältige Weise umgesetzt: klassen- und fächerübergreifend, im Rahmen des Unterrichts oder in Projekten und AGs. Die Schulen sind mit viel Engagement dabei, wie beispielsweise die Umsetzung in der Grundschule Berneckschule aus Schramberg und in der Grundschule Oberlauchringen zeigen.

Modellbahn-Führerschein und Eisenbahnpaten
In Schramberg profitiert die gesamte Schulgemeinschaft von der „Werkstatt Modelleisenbahn“. Es wurde ein Schulfest zum Thema Modelleisenbahn organisiert, für welches die Klassenstufen 3 und 4 die Anlage in einem Klassenzimmer aufbaute. Gäste konnten an dem Tag einen Modellbahn-Führerschein machen und jüngere Kinder lernten von den älteren. Die Modellbahnanlage wurde außerhalb der Schule bekannt, sodass auch der Spielwarenhändler vor Ort ein gesteigertes Interesse an Modelleisenbahnen verzeichnen konnte.
Nach dem Schulfest wurde die Eisenbahn in der Pausenhalle aufgestellt. Dort wird sie in der Frühbetreuung, in der Pause und in der Nachmittagsbetreuung eingesetzt. Es werden weiterhin Führerscheinprüfungen angeboten und die Anlage wird regelmäßig von allen Klassenstufen bespielt. Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 bringen den jüngeren Kindern als „Eisenbahnpaten“ den korrekten Umgang mit der Anlage bei.

Einsatz in vielen Unterrichtsfächern
An der Grundschule Oberlauchringen fließt das Thema Modelleisenbahn in verschiedene Unterrichtsfächer ein. Vor allem die Fächer „Mensch-Natur-Kultur“ und Mathematik profitieren von der „Werkstatt Modelleisenbahn“. Beim Bau der Modellhäuschen beschäftigen sich die Schüler mit Sachaufgaben oder Geometrie, beim Aufbau der Anlage wird das Thema Elektrizität behandelt, Brücken werden konstruiert, Landschaften werden genäht oder in anderen Handarbeiten hergestellt. Selbst in den Fächern Deutsch und Musik wurde das Thema Modelleisenbahn mit Geschichten und Liedern aufgegriffen.
Der Schulleiter hebt vor allem die auffallend lange anhaltende Geduld der Kinder und das sehr exakte Arbeiten an der Anlage hervor. Deshalb wird an der Schule auch weiterhin eine Modellbau-AG angeboten, ein ortsansässiges Spielwarengeschäft stellt hierfür die benötigten Materialien zur Verfügung.

www.werkstatt-modelleisenbahn.de

Zur Übersicht "Leben & Welt"