Unternehmen

Entspannter Luxus

Andreas Fischer ist Direktor des Familienhotels „Alpenrose“ in Tirol. Das Haus gehört zur familyhotels-Gruppe, die im Luxus-Segment angesiedelt ist. Aber statt vergoldeter Wasserhähne erwartet die Gäste – von den Großen bis hin zu den Allerkleinsten – ein vielfältiges und vor allem altersgerechtes Betreuungs- und Freizeitangebot.

Herr Fischer, es heißt oft, für das Hotelgewerbe muss man geboren sein. Sie sind als Quereinsteiger seit 14 Jahren im Leading Family Hotel & Ressort Alpenrose tätig, inzwischen als Hoteldirektor, und zeigen den etablierten Häusern, wie man ein zeitgemäßes und anspruchsvolles Hotelkonzept für Familien mit kleinen Kindern umsetzt. Wie kam es dazu?
Andrea Mayer, die Besitzerin des Hotels, sprach mich an, weil sie jemanden an der Rezeption brauchte. Sie fragte, ob ich nicht mal vorbeikommen und es mir anschauen wolle. Vom ersten Tag an war ich verliebt in diese Branche. Zuvor hatte ich eine sehr strenge Ausbildung zum Büro- & Einzelhandelskaufmann durchlaufen und wusste daher genau, wie ich mit Hotelgästen umgehen musste. Der Unterschied ist nur, dass ich keine Fernsehgeräte mehr verkaufe, sondern eben Zimmer. Ich mag den Kontakt zu den Gästen, vor allem, weil ich jeden Tag mit anderen Menschen zu tun habe, aus den verschiedensten Schichten und je nach Jahreszeit mit den verschiedensten Interessen. Das ist der Grund, weshalb ich nach über 14 Jahren immer noch in diesem Beruf tätig bin.

„Quality Time“ mit der Familie zu verbringen, die Kinder im Urlaub nicht einfach „abzugeben“, ist neben der Work-Life-Balance für junge Familien heute ein Muss. Sie bieten in Ihren Häusern eine kompetente und liebevolle Kinderbetreuung schon ab einem Alter von sieben Tagen an. Wie wird das von jungen Eltern wahrgenommen und wie stellen Sie die Betreuung auf?
60 bis 65 Prozent unserer Gäste sind Stammgäste und das Betreuungsangebot wird hauptsächlich von Eltern wahrgenommen, die bereits ältere Kinder haben und unser Hotel schon kennen. Sie wissen, dass sie sich in Bezug auf die Kinderbetreuung auf uns verlassen können und nutzen diese Möglichkeit eher, als Gäste die zum ersten Mal in unserem Haus sind. Wir unterteilen das Betreuungsangebot je nach Alter der Kinder. Da ist zum einen der Babyclub, in dem Kinder ab dem siebten Lebenstag bis drei Jahre von speziell geschultem Personal betreut werden. Die Mitarbeiter, die wir regelmäßig weiterbilden, sind selbst Eltern. Kinder zwischen drei und elf Jahren erleben im Miniclub Spiel und Spaß, Teenies ab zwölf Jahren wird im Teenieclub ein altersgerechtes Programm von ausgebildeten Animateuren geboten.

Der Kids-Bereich in Ihrem Haus in Lermoos soll komplett neu strukturiert werden. Wie soll die neue Kids-Area aussehen?
Das wird voraussichtlich im Laufe des Jahres geschehen, der genaue Eröffnungstermin steht allerdings noch nicht fest. Auch ein neues Kinderschwimmbad ist angedacht, das die dreifache Fläche des bisherigen haben wird. Immerhin sind bei uns zu Spitzenzeiten zwischen 140 und 150 Kinder zu Gast! Das Piratenland soll abgebaut werden. Zusätzlich wird es ein neues Gebäude geben, in dessen Erdgeschoss die Kinderbetreuung untergebracht sein wird. Im Obergeschoss ist ein Fitnessraum mit Blick auf die Zugspitze geplant. 

hotelalpenrose.at

Zur Übersicht "Industrie & Handel"