www.toys-kids.de
#wirspielenzuhause >>

Lizenzen

Spannende Einblicke beim Super RTL Partner Summit 2020

Beim digitalen Super RTL Partner Summit gaben Thorsten Braun, Chief Revenue Officer, und Hendrik Rinsche, Head of Merchandising & Licensing, Partnern und Kunden einen Rundumüberblick über aktuelle Themen und Zahlen und sie wagten einen Ausblick in die Zukunft, die – Corona zum Trotz – rosig für das Unternehmen aussieht. Astrid Specht war dabei.

Los ging es mit einem kurzen Blick auf Q2 und Q3. Thorsten Braun erläuterte, dass es in diesem Zeitraum natürlich spürbare Einbrüche bei den Werbeeinnahmen und dem Launch von Merchandising-Produkten gab. Aufgrund der stabilen Portfoliostruktur aus etablierten Marken, aber auch der deutlich höheren Sehdauer und Nutzung der Super RTL Plattformen sind die Aussichten auf das bevorstehende vierte Quartal vielversprechend. Verglichen mit dem Vorjahr lag der fast abgelaufene Oktober sogar über dem Oktober 2019.

Thorsten Braun dazu: „2020 ist ein besonderes Jahr für uns, nicht nur wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen direkten und indirekten Auswirkungen auf unser Geschäft, sondern auch aufgrund des 25. Senderjubiläums von Super RTL. Mit unseren Kindermarken Toggo und Toggolino sind wir dabei mittlerweile jedoch viel mehr als nur ein Fernsehsender“.

So will das Unternehmen zukünftig weiterhin auf Reichweite und Relevanz über eine Vielzahl von Plattformen setzen und mit den Kindern interagieren, um so ein echtes Markenerlebnis zu erschaffen. Zentral wichtig für diese Strategie ist der Content Hub. Das bedeutet, ein eng vernetztes Zusammenarbeiten verschiedener Abteilungen innerhalb des Unternehmens sorgt dafür, dass Einkauf und Produktion von Top-Content (Animation, Eigenproduktionen, Show, Live-Action) und die plattformübergreifende Ausspielung dieses Contents genau aufeinander abgestimmt sind.

Zu den bereits existierenden Plattformen ist pünktlich zum 25. Geburtstag von Super RTL im Juni 2020 der erste eigene Kinder- und Familienradiosender hinzugekommen. Toggo Radio ist ein ganztägig sendender Radiosender für Kinder, der über die Toggo-App, die Toggo-Webseite, Astra und Smart-Speaker empfangen werden kann. Das Programm ist auf die Toggo-Zielgruppe abgestimmt und beinhaltet aktuelle Musik, die auch von Eltern akzeptiert ist, Moderationen, kindgerecht aufbereitete Nachrichten und gegen Abend ruhigeres, wie zum Beispiel Hörspiele.

So treibt Super RTL den technischen Ausbau seiner Plattformen voran, um die Zielgruppe mit einer großen Vielfalt an audio-visuellem Content immer genau dort zu erreichen, wo sie sich gerade aufhält.

Im Anschluss gab Hendrik Rinsche vertiefende Einblicke in das Thema Merchandising. Erwähnenswert: Der vielbeschworene "360-Grad-Ansatz" kommt hier tatsächlich zur Vollendung. „Ob beim Zähneputzen am Morgen, der Auswahl der Kleidung, beim Radio-Hören oder bis hin zum Schlafengehen in der Lieblingsbettwäsche – wir begleiten Kinder durch ihren Alltag und lassen sie in unsere Markenwelten eintauchen. So gelingt es Super RTL Licensing, Marken zu entwickeln, die bei Kindern Top-of-Mind sind und von Eltern akzeptiert werden. Marken, deren Fans sie sein wollen und werden dürfen“, so Rinsche.

Damit Kinder aber überhaupt erst zum Fan werden, müssen Sie eine Marke kennen- und vor allem lieben lernen. Das gelingt über die Schritte Attention, Awareness, Brand Engagement und Brand Love. So entstehen schließlich Fantum und Produktwünsche, die sich zu echten Massenphänomenen entwickeln können. Bestes Beispiel für den Erfolg des Konzepts: Paw Patrol. Als Super RTL Anfang 2017 die Marke übernahm, lag ihr Wert aus Merchandise-Sicht bei rund eine Million Euro. Der Wert, der im Retail Sales Plans, der zwei Jahre später gemeinsam mit den Partnern Spin Master und Viacom abgeschlossen wurde: eine Milliarde Euro.

Schaut man genauer hin, wird klar warum:

– Top 1 Lizenzmarke im Vorschulbereich (laut npd group Eurotoys Gesamtauswertung 2019) und Lizenzthema des Jahres 2018 und 2019
– Durchschnittlich 300.000 Kinder schauen täglich in Deutschland Paw Patrol
– Marktanteil von bis zu 59 Prozent in der Kernzielgruppe Kinder, drei bis fünf Jahre
– Jedes zweite Kind in der Kernzielgruppe hat Paw Patrol bereits gesehen
– Immer neuer Content und ein festes Commitment zum Thema seitens Super RTL bis ins Jahr 2025

Zuletzt kündigte Rinsche noch an, dass zukünftig auch Themen Raum gegeben wird, die nicht zwingend aus einer TV-Serie aufgebaut sein müssen. Sie können aus den Bereichen Games, Apps, dem Lifestyle-Bereich, Spielware oder anderen kindernahen Kategorien entspringen. Wichtig war ihm hierbei zu betonen, dass dies in Zusammenarbeit mit den Partnern geschieht.

 

Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Überblick über aktuelle Themen und Themen, die neu im Portfolio von Super RTL sind:

Von den neuen Themen dürfte vor allem die Vermarktungspartnerschaft zwischen Super RTL und dem französischen Verlag Hachette zum Thema Asterix für Aufmerksamkeit sorgen. Der Fokus für die 360-Grad Property sollen vor allem Promotion und Loyalty sein. Langfristig wird auch für Content-Nachschub gesorgt: Aktuell wird ein Sonderband veröffentlicht, bereits nächsten Herbst folgt Band Nr. 39. Für 2022 befindet sich ein weiterer Live-Action-Kinofilm in Planung.

Ergänzend zu diesem Klassik-Thema wird es ab 2021 eine brandneue TV-Serie bei Super RTL, die sich um den treuen Begleiter von Asterix' bestem Freund Obelix, dem Hündchen Idefix dreht. Es ist die erste Animationsserie aus dem Asterix-Universum und wird auch von Super RTL Licensing vermarket. Das als Prequel angelegte CGI-Format stellt erstmals die Abenteuer von Hund Idefix und seinen Freunden in den Vordergrund, bevor er Obelix’ vierbeiniger Begleiter wurde. Der typische Humor und die bekannten Motive der Abenteuer der wagemutigen Gallier werden dabei in den 52 Episoden à elf Minuten aufgegriffen und in die Tierwelt übertragen. Kleine und große Fans können sich zudem auf Cameo-Auftritte bekannter Figuren aus der Comic- und Filmreihe freuen. Interessant: Die Marketingkampagnen von Asterix und Idefix werden aufeinander abgestimmt, um so wertvolle Synergien auszuschöpfen.

Der dritte Neuzugang im Portfolio sind die SuperZings von MagicBox. In Spanien sind die kleinen Sammelfiguren, mit denen sich der klassische Kampf Gut gegen Böse wunderbar und witzig nachstellen lässt, längst Kult. Die Tatsache, dass Super RTL nun voll in dieses Thema einsteigt, lässt Großes hoffen. Zum Produktlaunch der vierten Figurenserie sind ab Februar 2021 umfangreiche ganzjährige Marketingmaßnahmen geplant: in TV, Online, Print, YouTube und Events. Die Macher haben sich zum Ziel gesetzt, die SuperZings zu dem Schulhofthema bei Jungs bis neun Jahren anzuheben. Dabei setzen sie auf den einzigartigem Comic-Look und die Chance auf innovative Produkte. Für das Thema werden übrigens noch Partner gesucht!

Für jedes der anderen Themen im Portfolio von Super RTL – von Paw Patrol und Dragons über Super Wings, Spirit, Gigantosaurus und Woozle Goozle bis Peppa Pig und Ricky Zoom – ist jede Menge Nachschub geplant. Seien es neue Kinofilme, neue Serienstaffeln, TV-Specials, Merchandise und Spielzeug, Magazine, Live-Events und vieles mehr. Langweile wird mit Super RTL wohl nicht aufkommen. Für Eltern mit Kindern im Vor- und Grundschulalter sicherlich beruhigend zu wissen, nicht zuletzt angesichts der bevorstehenden Wintermonate und der noch nicht absehbaren Entwicklung der Corona-Pandemie.

Apropos: Während einem kurzen Keynote-Talk von Birgit Guth, der bei dem Event eingespielt wurde, berichtete die Medienforscherin von einer Umfrage, die ergab, dass Corona seit Beginn der Pandemie auch bei Kindern das Gesprächsthema Nummer 1 ist. Zudem förderte die Umfrage zutage dass Kinder in der aktuellen Situation verstärkt zu Puzzles und Rätseln, Outdoor-Spielen und elektronischem Spielzeug greifen, wobei das teilweise auch durch die Jahreszeiten bedingt wird.

Das Fazit zum Super RTL Partner Summit? Eine rundum gelungene Veranstaltung. Buchstäblich. Im Vorfeld gut organisiert, eine kleine Goodie Bag, die die Teilnahme versüßt hat, spannende Inhalte professionell und unterhaltsam vermittelt, Interaktionsmöglichkeiten, die live in die Präsentation integriert wurden. Man hatte als Teilnehmer wirklich das Gefühl, an allen möglichen Touchpoints mitgenommen zu werden. Da fiel der eine oder andere technische Holperer überhaupt nicht ins Gewicht. 4,91 von 5 möglichen Feuerwerksraketen (wie Woozle Goozle sagen würde).

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

Zur Übersicht "Industrie & Handel"