www.toys-kids.de
Produkt Preview >>

US Toy Association

Toy Fair New York \"Brands Untapped\" – Potenziale nutzen

Viele renommierte Spielzeughersteller haben ihre Produkte erfolgreich zu ikonischen globalen Marken ausgebaut, die in fast jedem Regal des Einzelhandels zu finden sind – neben Spielwaren und Spielen sind das Kinderkleidung, Rucksäcke und Lunchboxen, Kosmetika, Schulbedarf, Haushaltswaren und vieles mehr. Welche Möglichkeiten sich aus diesem Lizenz-Trend ergeben, zeigt die Toy Fair New York 2022 im neuen „Brands Untapped“-Bereich.

Handel

Wie shoppen Schwangere Online?

Durch die Pandemie ist der deutsche eCommerce sehr stark gewachsen, um insgesamt 14,4 Prozent 2020. Kundenbindung ist also wichtiger als je zuvor. Wie Schwangere und junge Familien sich beim Online-Shopping verhalten, damit beschäftigt sich miBaby, einer der größten deutschen Babyshopping-Ratgeber in Deutschland, seit mehr als zehn Jahren.

Gastbeitrag von The Toy Association

Das sind die Spielzeugtrends 2021!

Wohin geht die Reise in der Spielzeugindustrie? Welche Produkte und Produktkategorien sind top, welche bleiben, welche kommen? Steve Pasierb, CEO und Präsident des US-Spielzeugverbands The Toy Association wirft einen geübten Blick in die Glaskugel.

Kommentar

Die Tedi-Taktik

Sortimentsverschiebungen beobachtet man während der Corona-Pandemie immer wieder. Was dabei erlaubt ist und was nicht und wohin das letztendlich führt, beschreibt Sibylle Dorndorf treffend in ihrem Kommentar.

Toys International – Toy Fair Everywhere

US Toy Association bietet globaler Spielwarenbranche 2021 effektive Geschäftsmöglichkeiten

Die New York Toy Fair 2021 wurde coronabedingt abgesagt, stattdessen bietet der US-Spielwarenverband mit \"Toy Fair Everywhere\" eine dauerhafte Online-Präsenz an, über die weiterhin Produkte entdeckt, Bestellungen aufgegeben und Geschäftsverbindungen hergestellt werden können. Steve Pasierb, CEO & Präsident des Veranstalters Toy Association beschreibt die Vorteile der Plattform.

Global

Brexit – Der Deal zum Jahresende

Sprichwörtlich in letzter Sekunde einigten sich die Europäische Union und Großbritannien am 24. Dezember 2020, viereinhalb Jahre nach dem Austritts-Referendum, nun auf ein Abkommen zur Regelung der künftigen Beziehungen zwischen beiden Wirtschaftsregionen. Großbritannien ist nach dem Austritt aus der Europäischen Union und dem Binnenmarkt nun Drittland, für welches, wie für andere außereuropäische Staaten auch, besondere produkt-, handels- und zollrechtliche Vereinbarungen gelten. Nachfolgend beleuchtet Alexander Breunig vor allem die produktrechtliche Seite der neuen Situation.

Marketing 4.0

So bringen Sie mehr WOW in Ihr Marketing

Die Welt des Marketings ist heute komplexer denn je und von zahllosen Motiven, Märkten und Menschen, von unzähligen medialen Möglichkeiten und gesellschaftlichen Gegebenheiten bevölkert. Dabei ist es so, dass diese immer komplexere Welt nach immer simpleren Lösungen verlangt. Warum eine schlüssige Marketingstrategie gerade heute unerlässlich ist, um diese einfachen aber wirkungsvollen Lösungen zu finden, erläutert Ralf Wendland, Inhaber der Agentur servicemeisterei, in dieser Rubrik zum Thema Marketing 4.0.

Branche

Schreckgespenst digitale Transformation

Nicht erst seit Corona treibt der digitale Wandel Unternehmer und Händler in der Spielzeugbranche vor sich her. Die meisten sehen die Notwendigkeit, doch die Hürden „Wie?“, „Wann?“ und „Was wird das kosten?“ scheinen hoch. Prof. Dr. Dennis Lotter ist ein echter Ghostbuster – er nimmt dem oft schwer greifbaren Gespenst „digitale Transformation“ den Schrecken. In seinem aktuellen Buch gibt er sein Wissen weiter.

Brennpunkt

Mehr Transparenz für die Branche

Die Spielwarenbranche befindet sich seit Jahren im Aufwind. Ende des Jahres 2020 lautete die frohe Botschaft sogar „Spielware setzt Höhenflug fort“. Der Corona-Pandemie geschuldet legten in der Tat die Big Player im oberen einstelligen Bereich zu, die Spieleanbieter gehörten ebenfalls zu den Gewinnern. Aber es gab und gibt auch Verlierer. Die Inhomogenität der Spielwarenbranche, ihr perspektivisches Wachstum und das daraus resultierende „Aufgabenheft“ der Unternehmen beleuchtet der sechste DVSI-Index.

Unternehmen

Fr(agile) Zeiten im Corona-Modus

Corona dominierte auch bei der Simba Dickie Group das Geschäftsjahr 2020. Gerade die Tochtergesellschaften in den von Corona extrem stark betroffenen Ländern, machten das Gesamtergebnis bis zum Schluss spannend. Unter dem Strich fuhren die krisenresistenten Fürther dann doch mit konsolidierten 715 Millionen Euro ein 1,8-prozentiges Plus ein.

Unternehmen

Bruder hat das Beste aus der Krise gemacht

Bei Bruder Spielwaren blickt man auf ein schwieriges und dennoch ertragreiches Jahr 2020 zurück. Derzeit bereiten sich Belegschaft und Paul Heinz Bruder als geschäftsführender Gesellschafter „auf den Sonderfall eines beginnenden Jahres ohne Spielwarenmesse vor“. Wie sich das Jahr 2021 entwickele, sei „natürlich völlig offen“, sagt der Firmenchef. Trotzdem hoffe er, werde sich das Leben bis Herbst wieder einigermaßen normalisieren.

Unternehmen

EK bietet Krisenlösung – Neuer Spirit aus Bielefeld

Mitten im zweiten Corona-Lockdown, von dem europaweit auch viele Handelspartner der EK Gruppe betroffen sind, startet die EK/servicegroup mit der ersten rein digitalen EK LIVE Frühjahrsmesse vom 20. bis 22. Januar in das Handelsjahr 2021. Dabei demonstrieren die Bielefelder auf ebenso sichere wie kompetente Art und Weise, welche Antworten der Handel auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen geben kann. Auf der traditionellen Pressekonferenz zum Jahresauftakt blickt der Vorstand außerdem auf das abgelaufene Geschäftsjahr zurück.

New York

Toy Fair Everywhere unterstützt die Branche

Obwohl die meisten internationalen Spielzeugmessen im ersten Quartal 2021 entweder abgesagt oder verschoben worden sind, können Produktfindung und -bestellung dank Toy Fair Everywhere weiter voranschreiten. Der digitale Großhandelsmarktplatz bietet eine umfassende Lösung zur Auftragserfassung für Spielzeugverkäufer und -einkäufer in der ganzen Welt. Ab 1. Februar 2021 wird die Toy Fair Everywhere unter ToyFairEverywhere.com ganzjährig 24 Stunden täglich für die Branche bei geöffnet sein.

HKTDC

Erweiterte Messeerfahrung

Wachstumschancen für die Spielwarenindustrie während der Pandemie. Die Spielwarenbranche konnte 2020 von den Lockdown-Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie profitieren. So waren weltweit etwa Videospiele, darunter der Bereich e-Sports, sowie Spiele und Puzzles deutlich mehr gefragt. Verbunden war diese Entwicklung mit einem deutlichen Anstieg des Online-Shoppings, das allein im Oktober ein Plus von über 20 Prozent aufwies.

Handel

EU-Einzelhandel erwartet Wachstum trotz Corona

Der Einzelhandel in Europa zeigt sich trotz Corona-Pandemie resilienter als erwartet. Einer von der Payment-Plattform Stripe in Auftrag gegebenen Studie zufolge planen die meisten europäischen Einzelhändler, ihr Geschäft trotz Corona-Krise zu erweitern. Doch obwohl die Pandemie den Übergang zu einer stärker online ausgerichteten Wirtschaft beschleunigt hat, bringt eine Expansion immer noch einige Herausforderungen mit sich.

Kommentar von Sybille Dorndorf

Der Lockdown und seine Folgen

Lockdown an Ostern. Lockdown im Weihnachtsgeschäft – der Spielwarenhandel stand 2020 vor gewaltigen Herausforderungen. Und die werden mit der Beendigung des soundsovielten Lockdown auch nicht zu den Akten gelegt werden können. Das Kaufverhalten der Kunden, das belegen Studien, die sich mit diesem Thema befassen, hat sich nachhaltig verändert.

Handel

Spiele Max gerät ins Trudeln

Die Spiele Max GmbH, nach eigenen Angaben eine der führenden Einzelhandelsketten für Spielwaren, Babyausstattung und Kindermode, nutzt ein Schutzschirmverfahren, um die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen.

3 Fragen an ...

Christian Ulrich, Marketing Director Spielwarenmesse eG

Die Verschiebung der Spielwarenmesse 2021 bedeutet nicht, dass die Spielwarenmesse zu Beginn des Jahres keine Plattform für Aussteller und Besucher bietet. Denn jetzt werden die Weichen für ein erfolgreiches Geschäftsjahr gestellt ...

Gastbeitrag – The Toy Association

Trends, Corona und der US-amerikanische Spielzeugmarkt

The Toy Association ist der amerikanische Interessenverband herstellender Spielzeugunternehmen in den USA. Er hat den Finger am Puls der Zeit, behält aktuelle globale Themen im Blick und arbeitet mit Spielzeugverbänden auf der ganzen Welt zusammen, um beste Geschäftspraktiken und die Sicherheit von Kindern und Fabrikangestellten zu gewährleisten. Steve Pasierb ist der CEO & Präsident der Toy Association und beschreibt in seinem exklusiven Gastbeitrag, welche Auswirkungen Corona auf die US-Spielzeugbranche hat, welche Spielzeugtrends sich auch 2021 und 2022 halten werden und wie der Verband seine Mitglieder unterstützt.

Marketing 4.0

Teil 8: Nachhaltiges Marketing – leere Worte reichen nicht

Die Welt des Marketings ist heute komplexer denn je und von zahllosen Motiven, Märkten und Menschen, von unzähligen medialen Möglichkeiten und gesellschaftlichen Gegebenheiten bevölkert. Dabei ist es so, dass diese immer komplexere Welt nach immer simpleren Lösungen verlangt. Warum eine schlüssige Marketingstrategie gerade heute unerlässlich ist, um diese einfachen aber wirkungsvollen Lösungen zu finden, erläutert Ralf Wendland, Inhaber der Agentur servicemeisterei, in dieser Rubrik zum Thema Marketing 4.0.

E-Commerce

Wie Versandhandel in Nischen heute funktioniert

Wie Onlineshops mit Kundennähe, Individualisierung und dynamischer Preispolitik wachsen, erläutert Dr. Stephan Roppel, Geschäftsführer bei baby-walz, im nachfolgenden Gastbeitrag.

Handel

Virtuelles Einkaufserlebnis

In Zeiten von Corona verbringen Verbraucher mehr Zeit denn je mit dem Online-Schaufensterbummel, und wohl den Händlern, die ihren Kunden jetzt auch auf dem Bildschirm ein ansprechendes Einkaufserlebnis bieten können! Ein Weg, Produkte so darzustellen, dass der Verbraucher sie per Mausklick praktisch „nach Hause holen“ kann, ist Augmented Reality (AR) – die „erweiterte“ Wirklichkeit.

Global / Smart Toys

The Future belongs to Smart Toys

The chance to foster the mental, physical and intellectual capabilities of children with the application of artificial intelligence promises a golden future for smart toys. The California-based market research institute Hexa Research is convinced of this, too. The experts forecast that the market will grow at an annual rate of 15.5 percent from just over seven billion euros worldwide (2017) to 22.25 billion euros by 2025. Our author, Ulla Cramer, spoke to André Babenhauserheide, head of sales and marketing in the Family division of the EK/servicegroup, about this trend in Germany.

Global / Smart Toys

Smart Toys gehört die Zukunft

Die Chance, die mentalen, physischen und intellektuellen Fähigkeiten von Kindern durch den Einsatz künstlicher Intelligenz zu fördern, verspricht „smarten“ Spielzeugen eine goldene Zukunft. Davon ist auch das kalifornische Marktforschungsinstitut Hexa Research überzeugt. Die Experten prognostizieren, dass der Markt bei einer jährlichen Wachstumsrate von 15,5 Prozent von knapp über sieben Milliarden Euro weltweit (2017) bis 2025 auf 22,25 Milliarden Euro zulegen wird. Unsere Autorin Ulla Cramer sprach mit André Babenhauserheide, Leiter Vertrieb und Marketing im Geschäftsfeld Familie der EK/servicegroup, über die Entwicklung in Deutschland.

TOYS Global: Construction Toy Market

The Whale against the Minnows

Most toy products are focused on one specific consumer group – either the child for the play value the toy provides; or the parent for the learning properties promised by the product. Construction toys are driven by both. Toy manufacturers engaged in the Construction toy space often focus totally on the child’s play aspect and omit to reinforce the parents’ perception of the developmental property of the product. Recent history suggests that this can be a fatal mistake.

Markt für Konstruktionsspielzeug

Ein Platzhirsch behauptet sich

Die meisten Spielzeuge konzentrieren sich auf eine bestimmte Zielgruppe – entweder geht es darum, welche Spielmöglichkeiten ein Spielzeug für das Kind bietet oder es geht darum, welche Lerneffekte das Produkt den Eltern verspricht. Konstruktionsspielzeug erfüllt beide Aspekte. Spielzeughersteller im Bereich Konstruktionsspielzeug konzentrieren sich oft ausschließlich auf den Spielaspekt des Kindes und vergessen dabei, wie wichtig es ist, auf den Entwicklungsaspekt des Produkts einzugehen, der für die Eltern oft eine große Rolle spielt. Die jüngste Vergangenheit hat gezeigt, dass dies ein fataler Fehler sein kann.

Marketing 4.0

Wie spielt man nach den neuen Regeln des Marketings

Die Welt des Marketings ist heute komplexer denn je und von zahllosen Motiven, Märkten und Menschen, von unzähligen medialen Möglichkeiten und gesellschaftlichen Gegebenheiten bevölkert. Dabei ist es so, dass diese immer komplexere Welt nach immer simpleren Lösungen verlangt. Warum eine schlüssige Marketingstrategie gerade heute unerlässlich ist, um diese einfachen aber wirkungsvollen Lösungen zu finden, erläutert Ralf Wendland, Inhaber der Agentur servicemeisterei in dieser Rubrik zum Thema Marketing 4.0.

Social Media

Ich poste, also bin ich

Social Media Influencer wie DagiBee, Bibi, Rezo und Gronkh beamen ihre Bilder und Videos täglich bis mehrmals wöchentlich direkt in ihre Zielgruppen. Da sie selbst Teil ihrer Zielgruppe sind, wirken ihre Botschaften authentisch und werden millionenfach angeklickt, geliket und diskutiert. Diese Zielgruppennähe ist der Grund, weshalb vor allem in den USA viele renommierte Hersteller auf Influencer-Marketing setzen. Auch für deutsche Unternehmen bietet das Konzept große Chancen. Was es dabei zu beachten gilt, vor allem, wenn die Akteure noch minderjährig sind, fassen PR-Expertin Tomma Rabach und Anwalt Dr. Martin Gerecke für TOYS zusammen.

Marketing 4.0

Wie spielt man nach den neuen Regeln des Marketings

Die Regeln des Marketings haben sich in den vergangenen Jahren immer schneller verändert und mit der nächsten Generation an Kunden bleibt endgültig nichts mehr so, wie es einmal war. In dieser Ära des Umbruchs schafft ein neuer Umgang mit dem Marketing eine starke Grundlage dafür, auch künftig die Menschen zu erreichen und sie ganz authentisch für die eigene Marke zu begeistern. Wie man diesen Prozess erfolgreich durchlaufen kann und welche grundlegenden Veränderungen erfolgreiches Marketing zukünftig benötigt, zeigt Ralf Wendland, Inhaber der Agentur servicemeisterei, in dieser Rubrik zum Thema Marketing 4.0 auf.

Messen

Start me up!

Vielfältig, international und innovativ: So wird sich die Kind + Jugend 2019 vom 19. bis 22. September in Köln präsentieren. 1st Steps nimmt Aussteller und Besucher aus dem Ausland sowie innovative Themen in den Fokus.

Brennpunkt

Keine Angst vor Amazon

Man findet in der Branche – und im Übrigen auch im „Rest der Welt“ – kaum jemanden, der nicht schon einmal bei Amazon etwas gekauft hat, paradoxerweise findet man aber auch kaum einen Händler oder Produzenten, der nicht schon mal bei Amazon etwas verkauft hat. Auch als Quelle der „Warenbeschaffung“ wird Amazon nicht selten genutzt. Spielwaren-Händler können ein Lied davon singen. Mit den Jahren hat sich eine Art Hassliebe gebildet, ein diffuses Ohnmachtsgefühl dem Internetgiganten gegenüber. Ein Feindbild, das gehegt und gepflegt wird. Ist man dem eCommerce-Riesen wirklich so hilflos ausgeliefert, wie es scheint?

Messen

Spielen neu gedacht

Auch dieses Jahr wurden bei der International Toy Fair in New York die aktuellsten Trends vorgestellt: Nostalgie und moderne Technologien liegen Seite an Seite in der Spielzeugkiste, es gibt viele Innovationen im Bereich MINT. Gesellschaftsspiele mit viel Interaktion und fantasievolle Spielzeuge sorgen für frischen Wind. Nachfolgend einige Beispiele.