Interview

Steiff goes Future

Schon seit geraumer Zeit ist das Giengener Traditionsunternehmen Steiff auf dem Weg in neue Branchen und Bereiche. Neben den angestammten Segmenten Spielware und Baby-Kleinkindartikel werden Expeditionen in die Branchen Baby- und Kinderbekleidung, Kinderschuhe und Kinderzimmer-Möbel immer wichtiger für die Premium-Marke, die sich seit 1880 mit dem Leitsatz „Für Kinder ist nur das Beste gut genug“ nachhaltig erfolgreich positioniert hat. Dirk Petermann, seit September 2018 Geschäftsführer bei Steiff, soll das Unternehmen zukunftsfähig machen. Wie, das verrät der Manager im Strategie-Interview mit Sibylle Dorndorf.

Brennpunkt

Eine Reise um die Spielwarenwelt (II)

Die zwölf für diesen Beitrag ausgewählten Länder veranschaulichen am besten, mit welchen Schwierigkeiten sich ein Spielwarenhersteller konfrontiert sieht, wenn er sich außerhalb des heimischen Spielfelds bewegt. Sie decken die größten Märkte auf vier Kontinenten ab – leichte und schwierige, größere und kleinere, schnell wachsende und absteigende. Alle zeigen jedoch die großen Herausforderungen, die belegen, dass es auch immer eine Kehrseite gibt. Die Daten und Einblicke wurden von den führenden Einzelhändlern eines jeden Landes sowie den anderen angegebenen Quellen bereitgestellt. Die Verantwortung für Fehler oder Auslassungen liegt allein beim Autor. Der zweite Teil der Reise führt in die Länder Japan, Mexiko, Spanien, Thailand, Großbritannien und in die USA.

Sicherheit

Neuregelung in Kraft

Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit entlang der textilen Wertschöpfungskette sind die zentralen Themen von Oeko-Tex. Daher werden auch jedes Jahr bestehende Richtlinien aktualisiert. Am 1. April sind nun die Oeko-Tex-Neuregelungen für alle Zertifizierungssysteme und Dienstleistungen in Kraft getreten. Nachfolgend eine Übersicht.

Recht

Ein Jahr DSGVO

Seit 25. Mai vergangenen Jahres ist die europäische Datenschutzverordnung (DSGVO) nun in Kraft und zu Beginn hat sie viel Staub aufgewirbelt. Doch inzwischen hat sich auf diesem Gebiet eine Menge getan, die Wogen haben sich weitgehend geglättet. Wolfgang Schmid, Rechtsanwalt und externer DVSI Experte Datensicherheit zieht eine erste Bilanz.

Fokus

Toys for Future

Werfen wir einen Blick ins 20. Jahrhundert. Damals gab es vor allem Spielwaren aus Textil, Metall und Holz. Produziert wurde meist in Heimarbeit. Zelluloid und etwas später Plastik prägten die Produktion der stark expandierenden Spielwarenindustrie. Heute stehen viele Materialien nicht zu Unrecht auf dem Prüfstand.

Global

Global Toys 2019

Vier namhafte Einkäufer international agierender Handelsriesen gewährten unserem USA-Korrespondenten Lutz Muller, Klosters Trading, Einblick in ihre Orderbücher für 2019. Dieser Überblick stellt lediglich eine kleine Auswahl und Orientierung dar. Die Bestseller aus 2018 werden selbstverständlich weiter „im Spiel“ bleiben.

Generation Z

Individuell, anspruchsvoll, sozial verantwortlich

Babyboomer, Generation X und Millennials: Das Verständnis für das Konsumverhalten junger Verbraucher war und ist für Marken und Händler traditionell von großer Bedeutung. Zum Ende des laufenden Jahrzehnts ist es nun die Generation Z (Gen Z), die zunehmend in den Fokus des Interesses rückt. Mit der umfangreichen Studie „Eine Generation ohne Grenzen“ hat die internationale Unternehmensberatung OC&C Strategy Consultants das Konsumverhalten der nach 1998 geborenen Generation detailliert analysiert.

Messen

Tolles Ambiente

Mit einer Neuerung geht die fünfte Insights-X vom 9. bis 12. Oktober in Nürnberg an den Start. Statt wie bisher Halle 3 nutzt die PBS-Fachmesse in diesem Jahr die neu errichtete Halle 3C, ein von Zaha Hadid Architects entworfenes architektonisches Highlight.

Messen

Markenspagat

Was prägt die Generation Z und wie wirkt sich das auf deren Kaufverhalten aus? Wie müssen Unternehmen und Marken mit dieser jungen Kundengeneration umgehen, um wahrgenommen zu werden? Mit diesen Fragen und mehr beschäftigte sich auch in diesem Jahr der Kongress Kids. Teens & Marke in Köln. TOYS-Redakteurin Astrid Specht war dabei.

PBS/Creative

Die PBS-Branche in der Digitalisierungsfalle?

Selbstverständlich sind die Digitalisierung und, damit verbunden, digitale Verkaufsplattformen auch in der PBS-Branche längst angekommen. Was das für das B2B- und B2C-Geschäft bedeutet, erläutert Personal- und Unternehmensberater Udo Peters.

Brennpunkt

Eine Reise um die Spielwarenwelt (I)

Die zwölf für diesen Beitrag ausgewählten Länder veranschaulichen am besten, mit welchen Schwierigkeiten sich ein Spielwarenhersteller konfrontiert sieht, wenn er sich außerhalb des heimischen Spielfelds bewegt. Sie decken die größten Märkte auf vier Kontinenten ab – leichte und schwierige, größere und kleinere, schnell wachsende und absteigende. Alle zeigen jedoch die großen Herausforderungen, die belegen, dass es auch immer eine Kehrseite gibt. Die Daten und Einblicke wurden von den führenden Einzelhändlern eines jeden Landes sowie den anderen angegebenen Quellen bereitgestellt. Die Verantwortung für Fehler oder Auslassungen liegt allein beim Autor. Der erste Teil der Reise führt in die Länder Brasilien, China, Frankreich, Indien, Indonesien und Italien.

Branche

Akquisition mit V8-Charme

Sonst stehen Zahlen und Wachstumsraten oder Investitions-Budgets bei der Pressekonferenz der Simba Dickie Group kurz vor der Spielwarenmesse im Mittelpunkt des Interesses. Doch diesmal kam alles ganz anders: Die Akquisition von Jada Toys ist ein Paukenschlag und steht für den Aufbruch zu neuen Ufern.

Branche

Auf einem guten Weg

Rund 79 Millionen Euro weltweit, eine Million Euro mehr als im Vorjahr, erwirtschaftete Bruder Spielwaren im Jahr 2018. Auch 2019 wollen die Fürther auf analoge Spielwerte setzen.

Branche

„Uns geht‘s gut“

So könnte das Fazit der Lego-Pressekonferenz lauten, durch die Frédéric Lehmann, seit 1. Januar 2019 Senior Vice President REEMEA, bei der Spielwarenmesse führte. Es gab Hintergründe zum Aufruhr um YouTuber „Held der Steine“, Einblicke in die Geschäftszahlen 2018 und eine Familienstudie sowie Ausblicke auf ein spannendes Jahr 2019.

Branche

EK setzt auf Omnichannel

Mit Online-Kompetenz will die EK/servicegroup den mittelständischen Spielwaren- und Babyhartwarenhandel dabei unterstützen, sich den Herausforderungen des Strukturwandels auf allen Kanälen erfolgreich zu stellen.

Branche

Guter Lauf

In allen wesentlichen Geschäftsbereichen hat die Ravensburger Gruppe im vergangenen Jahr zugelegt und sich damit positiver als die überwiegend stagnierenden internationalen Spielwarenmärkte entwickelt. Bestseller war die innovative Eigenentwicklung „GraviTrax“.

Branche

Auf Expansionskurs

Mit Playmobil hat die Brandstätter Unternehmensgruppe im vergangenen Jahr weltweit einen Umsatz von 686 Millionen Euro erzielt und damit das Rekordjahr 2017 um ein weiteres Prozent getoppt. Der Gesamtumsatz der Gruppe beträgt rund 748 Millionen Euro. Ein facettenreiches Markenerlebnis soll auch weiterhin für Expansion sorgen.

Unternehmen

Komplettpaket

Bereits zum zweiten Mal präsentierte sich das noch junge Unternehmen Pinao Sports in Nürnberg auf der Spielwarenmesse. Und wieder war das Team beeindruckt vom fantastischen Feedback auf seine Trend-Produkte.

Messen

Menschen wollen kreativ sein

Mit dem Frankfurter Messetrio Creativeworld, Paperworld und Christmasworld ist die Branche erfolgreich in die neue Saison gestartet. Insgesamt waren 3.119 Aussteller aus 68 Ländern vertreten, mehr als 87.000 Besucher aus 161 Ländern kamen nach Frankfurt. Als Spitzenreiter der DIY-Branche hat sich die Creativeworld gezeigt.

Messen

Spielen neu gedacht

Auch dieses Jahr wurden bei der International Toy Fair in New York die aktuellsten Trends vorgestellt: Nostalgie und moderne Technologien liegen Seite an Seite in der Spielzeugkiste, es gibt viele Innovationen im Bereich MINT. Gesellschaftsspiele mit viel Interaktion und fantasievolle Spielzeuge sorgen für frischen Wind. Nachfolgend einige Beispiele.

Messen

Das Tor zu Osteuropa

2010 als Verbraucherevent gestartet, ist die Kids‘ Time im polnischen Kielce heute die führende osteuropäische Messe für Spielzeug und Babyausstattung. Doch noch ist das Potenzial nicht ausgereizt.

Unternehmen

Entspannter Luxus

Andreas Fischer ist Direktor des Familienhotels „Alpenrose“ in Tirol. Das Haus gehört zur familyhotels-Gruppe, die im Luxus-Segment angesiedelt ist. Aber statt vergoldeter Wasserhähne erwartet die Gäste – von den Großen bis hin zu den Allerkleinsten – ein vielfältiges und vor allem altersgerechtes Betreuungs- und Freizeitangebot.

Trendnewsletter

Was wichtig wird

Woran im Laden bald kein Weg mehr vorbei führt, wissen die Trendscouts Eva Stemmer und Joerg L. Meister, Inhaber der Agentur little big things. Lange Zeit war es eine unumstößliche Weisheit: Die Bastion für hochwertige Produkte ist der Fachhandel. Doch stimmt das so überhaupt noch?