TOYS

TOYS 06/2017

Coverstory:

Bruder – Pferdestärken in jeder Form und Dimension

 

Brennpunkt:

Handel 4.0 – Fit auf allen Kanälen

 

Special:

Boys will be Boys – Die blauen Favorites

Alle Magazine

1st Steps

1st Steps Sommer 2017

Coverstory:

Lego – Wer spielt, lernt!

 

Fokusthema:

Childstyle goes Lifestyle

 

Special:

Active Family – unterwegs mit der ganzen Familie

Alle Magazine

Ticker

Aktuelle Branchen-News
Ebay forciert Plattformen für stationäre Händler in einzelnen Städten
Freitag, 09.06.2017 | 08:18

Nur jeder dritte deutsche Einzelhändler verkauft seine Waren auch online. Mit dem Namen lokal & digital startet der Online-Marktplatz Ebay eine deutschlandweite City-Initiative, um so den städtischen Einzelhandel stärker bei der Digitalisierung zu unterstützen. Als Basis dient die Plattform des Betreibers, die einzelnen Städten Angebote zum Festpreis von knapp 5.000 Euro pro Jahr offerieren soll. 

Atlas der ungenutzten Chancen

Städte jeder Größe könnten sich hier nach dem Vorbild der bekannten Pilotprojekte Mönchengladbach und Diepholz ihre individuelle lokale Präsenz sichern und würden damit Zugang zur Reichweite des Online-Marktplatzes mit 17 Millionen aktiven Käufern in Deutschland und 169 Millionen weltweit erhalten, wirbt Ebay Deutschland. Als Partner des Handels unterstütze Ebay die Teilnehmer zudem mit einem umfangreichen Leistungspaket und dem Knowhow weiterer Branchenexperten, heißt es weiter beim brandenburgischen Unternehmen aus Dreilinden.

In einem „Atlas der ungenutzten Chancen“ wird der Digitalisierungsgrad des lokalen Einzelhandels in Deutschland analysiert. Dabei soll cih zeigen, welche großen Potenziale das Internet aktuell für den Handel noch bereithält. So kann ein Händler beispielsweise mit einer engen Verknüpfung von Offline- und Online-Kanälen sicherstellen, den Kunden im Kaufprozess bestmöglich zu begleiten.

Mit Kaufverhalten der Kunden gehen

Die neue Initiative lokal & digital soll dabei unterstützen, diese und andere Chancen wahrzunehmen. „Der Atlas zeigt, dass der lokale Handel mit dem Wandel des Kaufverhaltens seiner Kunden zu kämpfen hat“, erklärt Denis Burger, Senior Director Seller Growth bei Ebay. „Es besteht noch erheblicher Online-Nachholbedarf. Mit der Initiative möchten wir dabei helfen, mehr lokale Händler für die Ansprüche des modernen Kunden fit zu machen, um so ihre Zukunftsfähigkeit und gleichzeitig auch die der Innenstädte als belebte Einkaufszonen zu sichern“, sagt Denis Burger weiter. „Wir zielen darauf ab, bis Ende des Jahres fünf weitere Städte in die Aktivitäten der Initiative zu integrieren. So soll auch Sichtbarkeit für das Thema entstehen, wir sehen uns hier als Impulsgeber für den Markt.”

Tatsächlich vollzieht sich durch die Digitalisierung schon seit einiger Zeit ein Strukturwandel im deutschen Handel, der auch das Gesicht der Innenstädte nachhaltig verändert. Die einst belebten Zentren drohen nicht nur in Klein- und Mittelstädten aufgrund von Leerständen zu veröden. Ein Wandel im Kaufverhalten der Kundschaft macht den Online-Handel unabdingbar.

Digitale Visitenkarte für lokale Händler

An der City-Initiative lokal & digital teilnehmende Städte erhalten gegen eine Gebühr eine eigene Präsenz unter der Internetadresse  www.eBay-city.de/Stadtname und sichern sich damit eine digitale Visitenkarte für die lokalen Händler. Die Publikation Handelsblatt beziffert die Gebürh auf "knapp 5.000 Euro im Jahr".

Kunden finden auf den Städteplattformen des Anbieters auf einen Blick die Händlervielfalt und den Sortimentsumfang der jeweiligen Stadt. Neben dem digitalen Auftritt erhalten die Städte 30 kostenfreie eBay Basisshops für lokale eBay-Neuhändler und eine exklusive Startberatung von eBay. Darüber hinaus steht ein Netzwerk von Experten bereit, um Stadt und Handel bei den ersten Schritten zu begleiten. Darunter finden sich unter anderem auch die Wirtschaftsförderer und einige Händler der Pilotstädte der Initiative, die ihre Erfahrungen bei den ersten Schritten im Online-Handel gerne teilen. Rechtliche Absicherung wird durch die Zusammenarbeit mit Trusted Shops gewährleistet.

Klar ist bereits, dass der Gewinner des Wettbewerbs „Digitale Stadt“ einer der ersten Teilnehmer der eBay City-Initiative sein wird. Der Digitalverband Bitkom und der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) werden noch im Juni den Sieger ihrer Ausschreibung bekanntgeben, erste Anwendungen – darunter das Leistungspaket von lokal & digital – sollen dann 2018 in der erfolgreichen Stadt in Betrieb gehen.

Gradmesser sind erfolgreiche Projekte

Gradmesser für lokal & digital sind die erfolgreichen Pilotprojekte in Mönchengladbach und Diepholz. In Mönchengladbach lief das Projekt bereits von Herbst 2015 bis Sommer 2016. Der Großteil der teilnehmenden Händler in der 260.000-Einwohner-Stadt betreibt seinen Shop bei eBay jedoch nach der Pilotphase auch heute noch, denn der Erfolg ist unbestritten. Insgesamt konnten die 79 Einzelhändler mehr als 160.000 Artikel im Gesamtwert von über 6,7 Millionen Euro verkaufen und lieferten in 84 Länder. Aktive Händler konnten im Durchschnitt einen zusätzlichen Jahresumsatz von 90.000 Euro erzielen. In der deutlich kleineren 16.000-Einwohner-Stadt Diepholz lag dieser bei immerhin noch 30.000 Euro. Hier bieten seit Ende vergangenen Jahres bisher 30 Einzelhändler ihre Waren über eine eigene Präsenz bei eBay an.

+++ Über den Erfolg des Ebay-Pilotprojektes und den Unterschied zu Online-Auftritten in anderen Städten berichtet die Sommerausgabe 2016 von Trend and style. Der Artikel "Multikanalstrategie - Parforceritt durch die Handelswellen" steht auch in der Online-Version in der nebenstehenden Rubrik "Themen & Trends" gratis zur Verfügung. +++

Ebay Deutschland bietet Städten und lokalem Handel eigene Online-Plattformen an (Foto: Ebay)


weitere News

 

Branchen-Termine

Tagungen, Kongresse, Messen etc.

Hier finden Sie eine Auflistung der aktuellen Branchen-Events. Sollte Ihre Veranstaltung fehlen, informieren Sie uns bitte rechtzeitig per Mail.

September 2017

Vedes Sommereinkaufstage

22.09.2017 bis 01.10.2017

Bielefeld

Oktober 2017

Insight X

05.10.2017 bis 08.10.2017

Nürnberg

Inxights X

05.10.2017 bis 08.10.2017

Nürnberg

Buchmesse

11.10.2017 bis 15.10.2017

Frankfurt

Januar 2018

Spielwarenmesse

31.01.2018 bis 04.02.2018

Nürnberg

Jahresabonnement

Sie möchten unsere TOYS regelmäßig erhalten?
 
Hier gehts zum Jahresabonnement (88,00 € zzgl. Versandkosten und 7% MwSt. Auslandsporto wird gesondert berechnet).

zum Bestellformular

Probeheft

Kostenloses Probeabonnement

Einfach das Bestellformular ausfüllen und auf senden klicken, um in Kürze Ihr persönliches Exemplar der TOYS zu erhalten.

Bestellformular Probeabo


TOYS

TOYS – Das Fachmagazin

Das Fachmagazin TOYS bedient seit 50 Jahren relevante Handelskanäle On- und Offline sowie die Top-Einkäufer der Branchen Spielware, Kreativ und PBS mit kompetent aufbereiteter Berichterstattung zu branchenbezogenen Themen. Die Ressorts spiegeln einen repräsentativen Querschnitt der Sortimentspolitik in der Spielware und arrondierender Branchen. Den „Blick über den Tellerrand“ pflegen wir nicht nur in unseren Rubriken  – er gehört zu unserem journalistischen Repertoire!
TOYS schlägt die Brücke von klassischen Spielwaren und Lizenzprodukten über Zusatzsortimente wie Hobby-Kreativ, Buch und PBS hin zu TOYS 4.0 und neuen Genres. Im Serviceteil berichtet TOYS über neue Vertriebskanäle und -strategien, innovative PoS-Lösungen ebenso wie über praxis-orientierte Tipps zur Verkausförderung und Warenwirtschaft. Interviews, Rundrufe, Unternehmensportraits und nicht zuletzt ein offener, konstruktiver Meinungsaustausch machen TOYS zur Pflichtlektüre der Branchen-Meinungsmacher und Entscheider.

 

 


1st Steps

1st Steps – Trade and Trends: Babys & Kids World

Anspruchsvoll, trendorientiert und qualitätsbewusst – das sind Eigenschaften, die auf Eltern ebenso zutreffen wie auf unser Handelsmagazin. Als Trendbarometer für die Baby- und Kleinkindbranche leitet 1st Steps wichtige Informationen über alle Kanäle.

Multiplikatoren
Im „Mantelmagazin“ kommuniziert 1st Steps „in Farbe“ – hier arbeiten Emotionen, Erfahrungswerte und kompetente, eltern-relevante Berichterstattungen für Ihren Erfolg. Es besteht in diesem Format die Möglichkeit, neben dem Fachhandel auch Multiplikatoren der Elternschaft (Auslage in Kitas, Kindergärten, bei Kinderärzten, in Apotheken) zu adressieren.

Handelspartner
Der Sonderteil „Fokus Handel“ kommuniziert ausschließlich mit der Fachleserschaft. Dieser, in das 1st Steps-Mantelmagazin integrierte, fachspezifische Teil, ist nur in der Handels-Auflage enthalten und thematisiert branchenrelevante Themen, neue Produktentwicklungen, VK- und Marketingmaßnahmen, PoS-Präsentationen und Previews.

Duale Zielansprache
1st Steps ermöglicht Ihnen eine zielgruppenadäquate und handelsrelevante Zweifachstrategie. Sie steuern gezielt Ihre Werbebotschaften zum einen in alle relevanten Vertriebskanäle von Fachgeschäften für Babyartikel und Kleinkindausstattung, dem Spielwarenfachhandel bis hin zu den Einkaufszentralen der Filialisten und zum Online-Handel, zum anderen in den Bereich der Multiplikatoren und Endkunden.


Vertriebskonzeption
1st Steps transportiert Ihre Botschaft an 4.500 Einzelhändler für den Baby- und Kleinkindbedarf sowie Spielwaren. Dort erreicht das Magazin die Top-Entscheider. Weitere 4.000 Exemplare werden durch Multiplikatoren wie Kitas, Kindergärten und Kinderarztpraxen vertrieben. An diesen Stellen werden die Exemplare von einer Vielzahl von Empfängern gelesen.
 

TOYS

Heftarchiv
TOYS 06/2017
TOYS 05/2017
TOYS 03-04/2017
TOYS 02/2017
TOYS 01/2017

1st Steps

Heftarchiv
1st Steps Sommer 2017
1st Steps Frühjahr 2017

TOYS up

Heftarchiv