TOYS

TOYS 06/2017

Coverstory:

Bruder – Pferdestärken in jeder Form und Dimension

 

Brennpunkt:

Handel 4.0 – Fit auf allen Kanälen

 

Special:

Boys will be Boys – Die blauen Favorites

Alle Magazine

1st Steps

1st Steps Sommer 2017

Coverstory:

Lego – Wer spielt, lernt!

 

Fokusthema:

Childstyle goes Lifestyle

 

Special:

Active Family – unterwegs mit der ganzen Familie

Alle Magazine

Ticker

Aktuelle Branchen-News
IFH: Sechs zentrale Trends zum Einzelhandel der Zukunft
Donnerstag, 08.06.2017 | 11:54

Die Digitalisierung verändert den Handel – das ist bekannt. Doch die vermeintlichen Konsequenzen, die aus dieser Veränderung resultieren, werden häufig verkürzt und allgemeingültig dargestellt. Vielfach heißt es: „Der traditionelle Einzelhandel stirbt“ oder „Amazon verdrängt den Einzelhandel komplett“. Die Realität hingegen ist deutlich vielschichtiger, heißt es in einem aktuellen Blog-Eintrag beim Kölner Institut für Handelsforschung (IFH).

"Wir befassen uns in unserer täglichen Arbeit mit den unterschiedlichen Auswirkungen der Digitalisierung im Einzelhandel und haben sechs aus unserer Sicht zentrale Trends im Einzelhandel und ihre Auswirkungen zusammengestellt – ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Der Einzelhandel steht vor großen Herausforderungen und wir liefern wichtige Denkanstöße für eine versachlichte Diskussion", erklärt die IFH-Autorin Dr. Eva Stüber unter dem Titel "Echte Kundenzentrierung ist ein Schlüssel".

Herausforderungen soweit das Auge reicht – Sechs konkrete Probleme und Gegenmaßnahmen im Überblick

  • Handel agiert am Kunden vorbei! Viele Maßnahmen des Handels kommen bei Kunden nicht an – beispielsweise wissen 20 bis 25 Prozent der Kunden nicht, ob ein Online-Shop beziehungsweise ein Geschäft von dem Händler existiert, bei dem sie gerade stationär bzw. online gekauft haben.
  • Das Ende der klassischen Customer Journey naht! Einkaufsprozesse verändern sich dramatisch und neue Geschäfts-modelle unterbinden die klassische Customer Journey immer mehr.
  • Handel sucht Frequenz und bringt keine mehr! Nur noch wenige Händler sind selbst Besuchermagneten – das Umfeld entscheidet.
  • Dynamik im Einzelhandel spaltet Stadt und Land! Technologievorsprung und Konsumentenanforderungen führen nachfrageseitig zu einer Zweiklassengesellschaft zwischen Metropolen und ländlichen Regionen.
  • Hersteller und Marktplätze fordern etablierte Händler heraus! Der Einzelhandel muss zunehmend um seinen exklusiven Kundenzugang fürchten.
  • Personal agiert als Sargnagel des Handels! Investitionen in qualifiziertes Personal sind überlebensnotwendig, damit es gerade im digitalen Zeitalter der entscheidende Erfolgsfaktor sein kann.

 

Wie sieht also erfolgreicher Einzelhandel der Zukunft aus?

Welche Möglichkeiten hat der Einzelhandel diesen Entwicklungen entgegenzusteuern und sich trotz multioptionalen Kundenverhaltens und veränderter Marktgegebenheiten erfolgreich für die Zukunft zu rüsten? Ganz klar: Er muss sich endlich aus seiner Komfortzone herausbewegen. Was bedeutet das konkret? Unser Trendüberblick liefert erste Anknüpfungspunkte.

Echte Kundenzentrierung ist ein Schlüssel. Einzelhandel der Zukunft bedingt ein analysebasiertes Kundenverständnis und nachhaltige Kundenbindungssysteme. Daten richtig zu nutzen, ist die Schlüsselkompetenz. Auch Kernkompetenzen rund um Branding bleiben relevant: Erfolgreiche Handelskonzepte der Zukunft sind starke Marken mit Profil im kanalübergreifenden Wettbewerb.

Das Bewegen heraus aus der Komfortzone bedeutet auch, Scheuklappen abzusetzen und traditionelle Gegebenheiten zu hinterfragen. Wir sind davon überzeugt, dass Kooperationen mit (anderen) Händlern, Lieferanten, Kommunen oder auch Werbevermarktern und der Immobilienwirtschaft für langfristige Wertschöpfung zukünftig fest zum Bild des Einzelhandels gehören müssen. Auch bestehende Standardaufgaben des stationären Handels gehören auf den Prüfstand – wer erfolgreich sein möchte, betreibt fortlaufend aktives Standortportfoliomanagement und erschließt sich neue Standortmöglichkeiten.

Last but not least: Weiterführende Investitionen sind unabdingbar. Während aktuell vor allem Investitionen in neue Technologien im Vordergrund stehen, wird das Personal vielfach vernachlässigt. Ein „weiter wie bisher“ in Sachen Personal, wird die Kunden aber sicher nicht von kundenzentrierten stationären Einkaufserlebnissen überzeugen. Erfolgreicher Handel der Zukunft muss also bereit sein, in qualifiziertes, empathisches Personal zu investieren, um seinen stationären Wettbewerbsfaktor ausspielen zu können.

 


weitere News

 

Branchen-Termine

Tagungen, Kongresse, Messen etc.

Hier finden Sie eine Auflistung der aktuellen Branchen-Events. Sollte Ihre Veranstaltung fehlen, informieren Sie uns bitte rechtzeitig per Mail.

September 2017

Vedes Sommereinkaufstage

22.09.2017 bis 01.10.2017

Bielefeld

Oktober 2017

Insight X

05.10.2017 bis 08.10.2017

Nürnberg

Inxights X

05.10.2017 bis 08.10.2017

Nürnberg

Buchmesse

11.10.2017 bis 15.10.2017

Frankfurt

Januar 2018

Spielwarenmesse

31.01.2018 bis 04.02.2018

Nürnberg

Jahresabonnement

Sie möchten unsere TOYS regelmäßig erhalten?
 
Hier gehts zum Jahresabonnement (88,00 € zzgl. Versandkosten und 7% MwSt. Auslandsporto wird gesondert berechnet).

zum Bestellformular

Probeheft

Kostenloses Probeabonnement

Einfach das Bestellformular ausfüllen und auf senden klicken, um in Kürze Ihr persönliches Exemplar der TOYS zu erhalten.

Bestellformular Probeabo


TOYS

TOYS – Das Fachmagazin

Das Fachmagazin TOYS bedient seit 50 Jahren relevante Handelskanäle On- und Offline sowie die Top-Einkäufer der Branchen Spielware, Kreativ und PBS mit kompetent aufbereiteter Berichterstattung zu branchenbezogenen Themen. Die Ressorts spiegeln einen repräsentativen Querschnitt der Sortimentspolitik in der Spielware und arrondierender Branchen. Den „Blick über den Tellerrand“ pflegen wir nicht nur in unseren Rubriken  – er gehört zu unserem journalistischen Repertoire!
TOYS schlägt die Brücke von klassischen Spielwaren und Lizenzprodukten über Zusatzsortimente wie Hobby-Kreativ, Buch und PBS hin zu TOYS 4.0 und neuen Genres. Im Serviceteil berichtet TOYS über neue Vertriebskanäle und -strategien, innovative PoS-Lösungen ebenso wie über praxis-orientierte Tipps zur Verkausförderung und Warenwirtschaft. Interviews, Rundrufe, Unternehmensportraits und nicht zuletzt ein offener, konstruktiver Meinungsaustausch machen TOYS zur Pflichtlektüre der Branchen-Meinungsmacher und Entscheider.

 

 


1st Steps

1st Steps – Trade and Trends: Babys & Kids World

Anspruchsvoll, trendorientiert und qualitätsbewusst – das sind Eigenschaften, die auf Eltern ebenso zutreffen wie auf unser Handelsmagazin. Als Trendbarometer für die Baby- und Kleinkindbranche leitet 1st Steps wichtige Informationen über alle Kanäle.

Multiplikatoren
Im „Mantelmagazin“ kommuniziert 1st Steps „in Farbe“ – hier arbeiten Emotionen, Erfahrungswerte und kompetente, eltern-relevante Berichterstattungen für Ihren Erfolg. Es besteht in diesem Format die Möglichkeit, neben dem Fachhandel auch Multiplikatoren der Elternschaft (Auslage in Kitas, Kindergärten, bei Kinderärzten, in Apotheken) zu adressieren.

Handelspartner
Der Sonderteil „Fokus Handel“ kommuniziert ausschließlich mit der Fachleserschaft. Dieser, in das 1st Steps-Mantelmagazin integrierte, fachspezifische Teil, ist nur in der Handels-Auflage enthalten und thematisiert branchenrelevante Themen, neue Produktentwicklungen, VK- und Marketingmaßnahmen, PoS-Präsentationen und Previews.

Duale Zielansprache
1st Steps ermöglicht Ihnen eine zielgruppenadäquate und handelsrelevante Zweifachstrategie. Sie steuern gezielt Ihre Werbebotschaften zum einen in alle relevanten Vertriebskanäle von Fachgeschäften für Babyartikel und Kleinkindausstattung, dem Spielwarenfachhandel bis hin zu den Einkaufszentralen der Filialisten und zum Online-Handel, zum anderen in den Bereich der Multiplikatoren und Endkunden.


Vertriebskonzeption
1st Steps transportiert Ihre Botschaft an 4.500 Einzelhändler für den Baby- und Kleinkindbedarf sowie Spielwaren. Dort erreicht das Magazin die Top-Entscheider. Weitere 4.000 Exemplare werden durch Multiplikatoren wie Kitas, Kindergärten und Kinderarztpraxen vertrieben. An diesen Stellen werden die Exemplare von einer Vielzahl von Empfängern gelesen.
 

TOYS

Heftarchiv
TOYS 06/2017
TOYS 05/2017
TOYS 03-04/2017
TOYS 02/2017
TOYS 01/2017

1st Steps

Heftarchiv
1st Steps Sommer 2017
1st Steps Frühjahr 2017

TOYS up

Heftarchiv