TOYS

TOYS 05/2017

Coverstory:

HCM Kinzel – Zeichenspaß in 3D

 

Brennpunkt:

Forever Young – Wie Kids-Marken mitwachsen

 

Branche:

Persönlichkeiten im Gespräch – Hermann Otten & Michael Hopf

Alle Magazine

1st Steps

1st Steps Sommer 2017

Coverstory:

Lego – Wer spielt, lernt!

 

Fokusthema:

Childstyle goes Lifestyle

 

Special:

Active Family – unterwegs mit der ganzen Familie

Alle Magazine

Ticker

Aktuelle Branchen-News
Einzelhandelsverband will mehr verkaufsoffene Sonntage durchsetzen
Montag, 15.05.2017 | 06:55

Der stationäre Einzelhandel plant eine umfangreiche Initiative zur Liberalisierung der Sonntagsöffnung in Deutschland, um unter anderem der boomenden Onlinekonkurrenz Paroli bieten zu können.

Stefan Genth, Geschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE), hat sich jüngst in der Publikation Welt am Sonntag (WamS)  für die Einrichtung runder Tische mit allen gesellschaftlichen Gruppen als erstem Schritt ausgesprochen: "Wir plädieren für runde Tische auf der Ebene der Landesregierungen, an denen sich Politik, Kirchen, Gewerkschaften, Kommunen und Handel beteiligen. Deren Ergebnisse müssen dann auch gelten, ohne dass wieder geklagt wird."

Darüber hinaus planen demnach Handelsunternehmen einen Vorstoß, die vergleichsweise liberale Berliner Regelung nun bundesweit umzusetzen. Auf der anderen Seite wehren sich die Handelsgewerkschaft Ver.di und auch kirchliche Organisationen im Sinne des Arbeitnehmerschutzes und familienfreundlicher Regelungen dagegen. Laut der WamS haben diese Institutionen in den vergangenen Jahren rund größtenteils erfolgreiche 110 Verfahren gegen kommunale Genehmigungen für verkaufsoffene Sonntage geführt.

Seit der Föderalismusreform im Jahr 2006 ist die Ladenschluss-Gesetzgebung Sache der Bundesländer. Während in den meisten Bundesländern maximal vier verkaufsoffene Sonntage pro Kalenderjahr gestattet sind, dürfen Ladengeschäfte in Berlin an bis zu zehn Sonntagen öffnen. Vor diesem Hintergrund strebt der HDE nach eigenen Angaben "eine grundsätzliche rechtliche Klärung" bis hin zum Bundesverfassungsgericht“ und damit ein Stück mehr Rechtssicherheit an.

Laut Stefan Genth seien zehn verkaufsoffene Sonntage wie in Berlin „durchaus verfassungsgemäß“. Gleichzeitig distanziert sich der HDE-Geschäftsführer von einer völligen Freigabe des Sonntags: „Unsere Forderung ist nicht, jeden Sonntag generell als verkaufsoffenen Tag zu bekommen. Wir brauchen diese besonderen Sonntage für besondere Impulse“, heißt es weiter bei der WamS.


weitere News

 

Branchen-Termine

Tagungen, Kongresse, Messen etc.

Hier finden Sie eine Auflistung der aktuellen Branchen-Events. Sollte Ihre Veranstaltung fehlen, informieren Sie uns bitte rechtzeitig per Mail.

Juni 2017

Tendence

24.06.2017 bis 27.06.2017

Messe Frankfurt, Ludwig-Erhard-Anlage 1, D-60327 Frankfurt am Main

September 2017

Vedes Sommereinkaufstage

22.09.2017 bis 01.10.2017

Bielefeld

Oktober 2017

Insight X

05.10.2017 bis 08.10.2017

Nürnberg

Inxights X

05.10.2017 bis 08.10.2017

Nürnberg

Buchmesse

11.10.2017 bis 15.10.2017

Frankfurt

Jahresabonnement

Sie möchten unsere TOYS regelmäßig erhalten?
 
Hier gehts zum Jahresabonnement (88,00 € zzgl. Versandkosten und 7% MwSt. Auslandsporto wird gesondert berechnet).

zum Bestellformular

Probeheft

Kostenloses Probeabonnement

Einfach das Bestellformular ausfüllen und auf senden klicken, um in Kürze Ihr persönliches Exemplar der TOYS zu erhalten.

Bestellformular Probeabo


TOYS

TOYS – Das Fachmagazin

Das Fachmagazin TOYS bedient seit 50 Jahren relevante Handelskanäle On- und Offline sowie die Top-Einkäufer der Branchen Spielware, Kreativ und PBS mit kompetent aufbereiteter Berichterstattung zu branchenbezogenen Themen. Die Ressorts spiegeln einen repräsentativen Querschnitt der Sortimentspolitik in der Spielware und arrondierender Branchen. Den „Blick über den Tellerrand“ pflegen wir nicht nur in unseren Rubriken  – er gehört zu unserem journalistischen Repertoire!
TOYS schlägt die Brücke von klassischen Spielwaren und Lizenzprodukten über Zusatzsortimente wie Hobby-Kreativ, Buch und PBS hin zu TOYS 4.0 und neuen Genres. Im Serviceteil berichtet TOYS über neue Vertriebskanäle und -strategien, innovative PoS-Lösungen ebenso wie über praxis-orientierte Tipps zur Verkausförderung und Warenwirtschaft. Interviews, Rundrufe, Unternehmensportraits und nicht zuletzt ein offener, konstruktiver Meinungsaustausch machen TOYS zur Pflichtlektüre der Branchen-Meinungsmacher und Entscheider.

 

 


1st Steps

1st Steps – Trade and Trends: Babys & Kids World

Anspruchsvoll, trendorientiert und qualitätsbewusst – das sind Eigenschaften, die auf Eltern ebenso zutreffen wie auf unser Handelsmagazin. Als Trendbarometer für die Baby- und Kleinkindbranche leitet 1st Steps wichtige Informationen über alle Kanäle.

Multiplikatoren
Im „Mantelmagazin“ kommuniziert 1st Steps „in Farbe“ – hier arbeiten Emotionen, Erfahrungswerte und kompetente, eltern-relevante Berichterstattungen für Ihren Erfolg. Es besteht in diesem Format die Möglichkeit, neben dem Fachhandel auch Multiplikatoren der Elternschaft (Auslage in Kitas, Kindergärten, bei Kinderärzten, in Apotheken) zu adressieren.

Handelspartner
Der Sonderteil „Fokus Handel“ kommuniziert ausschließlich mit der Fachleserschaft. Dieser, in das 1st Steps-Mantelmagazin integrierte, fachspezifische Teil, ist nur in der Handels-Auflage enthalten und thematisiert branchenrelevante Themen, neue Produktentwicklungen, VK- und Marketingmaßnahmen, PoS-Präsentationen und Previews.

Duale Zielansprache
1st Steps ermöglicht Ihnen eine zielgruppenadäquate und handelsrelevante Zweifachstrategie. Sie steuern gezielt Ihre Werbebotschaften zum einen in alle relevanten Vertriebskanäle von Fachgeschäften für Babyartikel und Kleinkindausstattung, dem Spielwarenfachhandel bis hin zu den Einkaufszentralen der Filialisten und zum Online-Handel, zum anderen in den Bereich der Multiplikatoren und Endkunden.


Vertriebskonzeption
1st Steps transportiert Ihre Botschaft an 4.500 Einzelhändler für den Baby- und Kleinkindbedarf sowie Spielwaren. Dort erreicht das Magazin die Top-Entscheider. Weitere 4.000 Exemplare werden durch Multiplikatoren wie Kitas, Kindergärten und Kinderarztpraxen vertrieben. An diesen Stellen werden die Exemplare von einer Vielzahl von Empfängern gelesen.
 

TOYS

Heftarchiv
TOYS 05/2017
TOYS 03-04/2017
TOYS 02/2017
TOYS 01/2017

1st Steps

Heftarchiv
1st Steps Sommer 2017
1st Steps Frühjahr 2017

TOYS up

Heftarchiv